Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Pressebericht für den Landkreis Ravensburg

Ravensburg (ots) -

   -- 

Ravensburg

Auffahrunfall an Stopp-Stelle

Der Fahrer eines Peugeot verursachte am Dienstag, gegen 14.00 Uhr, einen Auffahrunfall in der Werdenbergstraße an der Einmündung zur B 30. Eine Frau mit einem Fiat hatte an der Stopp-Stelle ordnungsgemäß angehalten. Der nachfolgende Peugeot-Fahrer bremste zu spät und fuhr dem Fiat hinten auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 4.500 Euro. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Leutkirch im Allgäu

Pkw-Fahrer übersieht Fahrschulfahrzeug

Sachschaden von rund 3.000 Euro verursachte ein Verkehrsunfall zwischen einem VW und einem Opel am Dienstag, gegen 12.30 Uhr, auf einem Parkplatz eines Discounters in den Bahnhofsarkaden. Ein 18-jähriger Fahrschüler sollte als Übung seinen VW rückwärts in eine Parklücke einparken. Aufgrund eines anderen auf das Parkgelände einfahrenden Fahrzeugs musste er seinen Pkw kurz anhalten. Hierbei wurde das Fahrschulauto von einem rückwärts ausparkenden Opel-Fahrer übersehen. Verletzt wurde niemand.

Weingarten

Streifvorgang verursacht Sachschaden

Zu knapp fuhr eine Mazda-Lenkerin am Dienstag, gegen 14.40 Uhr, an einem am Fahrbahnrand parkenden VW vorbei. Die Frau war mit ihrem Auto trotz Gegenverkehr an dem stehenden Pkw vorbeigefahren und hatte diesen an der gesamten linken Fahrzeugseite gestreift. Der Gesamtschaden liegt bei rund 5.000 Euro.

Bad Waldsee

Pkw kommt von der Fahrbahn ab

Ein 56-jähriger Mercedes-Fahrer war am Dienstag, gegen 13.45 Uhr, im Bereich des Gut-Betha-Platzes von der Straße abgekommen. Der Mann befuhr die Bahnhofstraße und im weiteren Verlauf die Bleichestraße in Richtung Frauenberg, als ihm seine Brille von der Nase fiel, er abgelenkt war und eine Fehllenkung verursachte. Hierdurch prallte sein Pkw gegen ein Verkehrszeichen wodurch die Ölwanne am Fahrzeug beschädigte wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Waldsee war mit 8 Mann vor Ort, um das ausgelaufene Öl zu binden. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2.000 Euro.

Weingarten

Einbrecher machen keine Beute

Ein Verkaufsbüro eines Baustoffhändlers in der Weltestraße haben unbekannte Täter am Montagabend, gegen 21.50 Uhr, aufgebrochen. Die Unbekannten hatten zunächst die Arealumzäunung aufgebogen und anschließend eine Bürotür gewaltsam geöffnet. Entwendet wurde nichts. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Personen, die Verdächtiges zur Tatzeit wahrgenommen haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, zu melden.

Isny im Allgäu

Unbekannte versuchen Zigarettenautomaten aufzuschneiden

An einem Zigarettenautomaten im Bereich der Minigolfanlage in der Schloßstraße, hatten sich in der Nacht zum Mittwoch, gegen 01.00 Uhr, unbekannte Täter zu schaffen gemacht. Nach einer Mitteilung über "Flexgeräusche" in diesem Bereich, wurde die Örtlichkeit von zwei Polizeistreifen überprüft und an dem Automaten frische Schleifspuren festgestellt. Offensichtlich hatten die Täter versucht, den Sicherungsriegel am Automaten aufzutrennen. Der entstandene Sachschaden muss noch ermittelt werden. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984 - 0, erbeten.

Amtzell

Notrufmissbrauch hat Anzeige zur Konsequenz

Für ihr Verhalten verantworten müssen sich mehrere Personen die in der Nacht zum Dienstag, zwischen 02.45 Uhr und 03.30 Uhr, mehrfach die Notrufnummer der Polizei aus Blödsinn angerufen hatten. Aus einer Telefonanlage in der Wangener Straße hatten sie die "110" gewählt und sich unter anderem über das Wetter beschwert. Vor Ort konnten die Personen im Alter zwischen 19 und 27 Jahren von einer Polizeistreife festgestellt werden. Sie werden wegen Missbrauch von Notrufen angezeigt.

Ravensburg

Pkw stoßen zusammen - Zwei Frauen werden verletzt

Ein Zusammenstoß zwischen einem Toyota Yaris und einem VW Polo ereignete sich am Dienstag, gegen 14.15 Uhr, auf der Meersburger Straße. Die 23-jährige Yaris-Fahrerin war in Richtung L 288 unterwegs und hatte ihren Pkw auf Höhe der Einfahrt eines Spielwarengeschäfts gewendet. Dabei übersah sie den nachfolgenden Polo eines 18-Jährigen, der einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte und frontal in die linke Fahrzeugseite des Toyotas fuhr. Die Unfallverursacherin wurde hierbei schwer, die Beifahrerin im Polo leicht verletzt. Beide wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von 7.000 Euro.

Kißlegg

Unfallflucht auf der A 96

Ein auf dem Seitenstreifen abgestelltes Vorwarnfahrzeug wurde auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-Süd und Kissleg am Dienstag, gegen 12.45 Uhr, von einem unbekannten Fahrzeuglenker bei der Vorbeifahrt beschädigt. An dem beschädigten Fiat Ducato entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Zeugenhinweise zum Unfallverursacher werden an das Verkehrskommissariat Kißlegg, Tel. 07563 9099 - 0, erbeten.

Purath

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: