Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Täglicher Pressebericht aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) -

   -- 

Oberteuringen

Autoscheibe eingeschlagen - Polizei sucht Zeugen - Unbekannte haben vermutlich am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, in der Adenauerstraße, mit einem Stein die Heckscheibe eines Autos eingeworfen. Der Schaden wurde am Dienstagmorgen gegen 06.45 Uhr festgestellt. Am Abend zuvor wurden zwei junge Männer beobachtet, die in der Nähe des Autos mit Steinen warfen. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 07541/7010 bei der Polizei Friedrichshafen zu melden.

Tettnang

Zusammenstoß - Zwei Autos sind am Dienstag, gegen 09.30 Uhr, auf der Kreuzung Lindauer Straße/Martin-Luther-Straße zusammengestoßen. Eine Autofahrerin fuhr trotz Rot zeigender Ampel in die Kreuzung ein und kollidierte mit einem in die Martin-Luther-Straße von rechts kommenden Auto. Die dortige Ampel zeigte Grün. Es entstanden zirka 3 000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Friedrichshafen

Auffahrunfall - Auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren ist eine Autofahrerin am Montag, gegen 17.30 Uhr, auf der Bundesstraße 31, zwischen Friedrichshafen und Eriskirch. Da sich der Verkehr staute musste ein Autofahrer abbremsen. Die nachfolgende Autofahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf. Es entstanden zirka 7 000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Friedrichshafen

Unfallflucht - Ein geparktes Auto beschädigte ein Autofahrer am Dienstag, gegen 10.45 Uhr, auf dem Parkplatz "Ärztehaus", in der Ehlersstraße. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro zu kümmern fuhr der Unfallverursacher einfach weg. Da ein Zeuge das Kennzeichen seines Autos notierte, konnte ihn die Polizei schnell ausfindig machen.

Friedrichshafen

Kind wirft Stein von Brücke - Einen kleinen Stein ließ ein 13 Jahre altes Kind am Dienstag, gegen 12.00 Uhr, absichtlich von der Brücke der Kreisstraße 7726 über die Bundesstraße 31, fallen. Der Stein traf die Windschutzscheibe eines auf der B 31 fahrenden Autos und beschädigte sie. Eine Polizeistreife traf das Kind auf der Brücke an. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Friedrichshafen

Intensive Mobiltelefon-Benutzung - Eine 59 Jahre alte Autofahrerin war am Dienstag, gegen 15.15 Uhr, derart mit ihrem Mobiltelefon beschäftigt, dass sie in der Meersburger Straße an einem Fußgängerüberweg eine Person nicht wahrnahm und ihr das Überqueren der Fahrbahn nicht ermöglichte. Eine entgegenkommende Polizeistreife beobachtete den Vorfall und wendete auf Höhe der Autofahrerin. Auch die Polizeistreife registrierte sie nicht. Nur mit Mühe konnte sie anschließend angehalten werden, da sie immer noch intensiv mit dem Schreiben einer Textnachricht auf ihrem Smartphone beschäftigt war. Zunächst nahm sie auch Blaulicht und Handzeichen der Streife nicht wahr. Sie muss nun mit einem entsprechenden Bußgeldbescheid rechnen.

Kressbronn a. B.

Zusammenstoß - Mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen ist eine Autofahrerin am Dienstag, gegen 14.00 Uhr, auf der Kreisstraße 7776 von Betznau nach Gießenbrücke. In einer scharfen Rechtskurve war ihr Auto aus unbekannter Ursache nach links auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs geraten. Nach der Kollision kamen beide Autos im Straßengraben zum Stehen. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstanden zirka 3 500 Euro Sachschaden.

Friedrichshafen

Auffahrunfall - Auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren ist ein Autofahrer am Dienstag, gegen 18.30 Uhr, in der Keplerstraße. Ein Autofahrer musste an der Einmündung Ailinger Straße/Ehlersstraße wegen einer auf Rot wechselnden Ampel bremsen und anhalten. Der Nachfolgende Autofahrer erkannte dies offensichtlich zu spät und fuhr auf. Es entstanden zirka 3 500 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Immenstaad a. B.

Auto kommt von Fahrbahn ab - Aus unbekannter Ursache ist ein Auto am Dienstag, gegen 18.00 Uhr, in der Gehrenbergstraße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen zwei Straßenschilder gestoßen. Die Autofahrerin fuhr in Richtung Heppenweilerstraße, als sie in einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Es entstanden insgesamt zirka 3 300 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Uhldingen-Mühlhofen

Radfahrerin stürzt - Vermutlich aufgrund Unachtsamkeit streite eine junge Frau am Dienstag, gegen 12.15 Uhr, in der Bergstraße den Spiegel eines geparkten Autos. Dadurch stürzte sie und verletzte sich leicht. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Es entstanden zirka 500 Euro Sachschaden.

Stetten

Auffahrunfall - Auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren ist ein Autofahrer am Dienstag, gegen 10.15 Uhr, in der Hauptstraße. Auf Höhe der Zufahrt zu einer Gärtnerei musste ein Autofahrer verkehrsbedingt abbremsen. Der nachfolgende Autofahrer erkannte dies offensichtlich zu spät und fuhr auf. Es entstanden zirka 13 000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Wegen auslaufender Betriebsstoffe mussten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Stetten die Fahrbahn reinigen.

Uhldingen-Mühlhofen

Wildunfall - Mit einem Dachs kollidierte ein Autofahrer am Mittwoch, gegen 01.30 Uhr, auf der Bundesstraße 31 von Uhldingen nach Überlingen. Der Dachs sprang auf die Fahrbahn und wurde vom Auto erfasst. Der Dachs verendete am Fahrbahnrand. Am Auto entstanden zirka 1 500 Euro Sachschaden.

Meckenbeuren

Auto kollidiert mit Motorrad - Mit einem entgegenkommenden Motorrad ist ein Autofahrer am Mittwoch, gegen 02.45 Uhr, in der Siggenweilerstraße zusammengestoßen. Der Autofahrer bog auf Höhe der Einfahrt zur Großküche der Stiftung Liebenau nach links ab und übersah hierbei den entgegenkommenden Motorradfahrer. Durch die Kollision wurden der Motorradfahrer schwer und seine Mitfahrerin leicht verletzt. Beide wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Der Autofahrer wurde nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Langenargen

Tatverdächtiger zu Sachbeschädigung ermittelt

Im Verdacht, am späten Abend des 18. Juni dieses Jahres zwei Sachbeschädigungen in der Oberdorfer Straße begangen und dabei einen Gesamtsachschaden von rund 400 Euro angerichtet zu haben, steht ein 20-jähriger Mann, der jetzt von Beamten des Polizeipostens Langenargen ermittelt werden konnte. Dem jungen Mann, der sich zur Tatzeit in Begleitung von vier weiteren Personen befand, wird vorgeworfen, an zwei abgestellten Autos jeweils einen Außenspiegel mit dem Fuß abgetreten zu haben.

Hauke

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: