Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Pressebericht für den Landkreis Ravensburg

Ravensburg (ots) -

   -- 

Ravensburg

Unfallflucht

Sachschaden von rund 1.000 Euro verursachte ein unbekannter Fahrzeuglenker bei einem Verkehrsunfall am Samstag, zwischen 17.00 Uhr und 17.30 Uhr, in der Tiefgarage in der Ziegelstraße. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken war dieser im Parkdeck 1 gegen einen Mazda gefahren. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803 - 3333, erbeten.

Horgenzell

Fahrzeuge kollidieren - Unfallverursacher alkoholisiert

Ein Zusammenstoß zweier Pkw mit Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro ereignete sich am Sonntagabend, gegen 19.00 Uhr, auf der L 290, Höhe Erbenweiler. Der Fahrer eines Peugeot war auf dem Gemeindeverbindungsweg von Hergottsfeld kommend in Richtung L 290 nach Rolgenmoos unterwegs. An der Kreuzung übersah der Mann einen von links kommenden, bevorrechtigten VW. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Jedoch wurde bei dem Unfallverursacher bei einem Atemalkoholtest ein Wert von über 0,5 Promille festgestellt, weshalb eine ärztliche Blutprobe veranlasst wurde.

Ravensburg

Auffahrunfall

Sachschaden von rund 9.000 Euro verursachte eine 27-Jährige mit einem Nissan bei einem Verkehrsunfall am Sonntag, gegen 11.15 Uhr, in der Ulmer Straße. Ein 58-Jähriger in einem Mercedes musste an der Einmündung Ulmer Straße / B 32 einem anderen Fahrzeug die Vorfahrt gewähren und anhalten. Der nachfolgende Nissan-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den wartenden Pkw hinten auf. Verletzt wurde niemand.

Ravensburg

Einbrecher in Wohnung eingestiegen

Durch ein offen stehendes Fenster einer Erdgeschosswohnung ist ein unbekannter Täter im Zeitraum zwischen Samstag, 18.00 Uhr und Sonntag, 18.15 Uhr, in der Klaus-Schmid-Straße eingestiegen. Er entwendete einen Laptop sowie Bargeld. Der Wert des Diebesguts liegt bei rund 800 Euro. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803 - 3333, erbeten.

Bad Waldsee

Unbekannte beißt Helfer in die Hand

Einer am Boden liegenden jungen Frau wollte ein 16-Jähriger am Samstag, gegen 23.15 Uhr, in der Bahnhofstraße helfen. Der Jugendliche befand sich gerade auf dem Heimweg vom Stadtfest als er die Frau auf der Straße liegend im Bereich des Zebrastreifens am Bahnhof vorfand. Da sie ansprechbar war, reichte er dieser seine Hand, um ihr aufzuhelfen. Hierbei wurde der 16-Jährige von der jungen Frau in den Handballen gebissen, anschließend verschwand sie in unbekannte Richtung. Nach Zeugenangaben war die Frau zwischen 17 und 20 Jahre alt, 160 - 165 Zentimeter groß, blond, normale Statur und war bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und einer grauen Hose. Personen, die Hinweise zu dem Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, zu melden.

Horgenzell

Unfallflucht - Fahrer alkoholisiert

Einen Verkehrsunfall verursachte ein alkoholisierter VW-Fahrer am Sonntag, gegen 12.30 Uhr, auf der L 290. Der Mann war von Wolketsweiler in Richtung Rolgenmoos unterwegs und geriet in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er ein Verkehrszeichen beschädigte. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Eine verständigte Polizeistreife konnte im Rahmen der Fahndung den Mann mit seinem Wagen feststellen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von rund 1,9 Promille, weshalb eine ärztliche Blutentnahme veranlasst wurde. Die entstandene Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Bad Waldsee

Altstadt- und Seenachtfest - Polizei zieht positive Bilanz

Überwiegend zufrieden war die Polizei mit dem Festverlauf und der Anzahl polizeilich relevanter Sachverhalte beim diesjährigen Altstadt- und Seenachtfest, insbesondere in Anbetracht des Besucheraufkommens am Samstag, wo in der Spitze rund 20.000 Gäste die Innenstadt besuchten. Neben einigen Verkehrsverstößen und einem abgeschleppten Falschparker, kam es vereinzelt auch zu strafrechtlichen Verstößen. Zudem wurden Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz festgestellt. In einem Fall wurde ein Diebstahl eines Geldbeutels am Samstagabend, zwischen 21.00 Uhr und 22.00 Uhr, im Bereich des Festgeländes von Young Culture angezeigt. Einer jungen Frau war der Geldbeutel von einem unbekannten Täter aus der Handtasche entwendet worden. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, erbeten.

Statistik:

Körperverletzungen / 2

Diebstahl / 4

Sachbeschädigung / 2

Beleidigung zum Nachteil von Polizeibeamten / 1

Gewahrsam / 2

Bad Waldsee

Auffahrunfall - Entenfamilie überquert Straße

Zu einem Auffahrunfall kam es am Sonntagabend, gegen 18.30 Uhr, auf der B 30. Ein 48-Jähriger mit einem Dacia bremste zwischen Gaisbeuren und Bad Waldsee aufgrund einer Entenfamilie auf der Fahrbahn. Der direkt nachfolgende Fahrer konnte seinen Ford noch abbremsen, hingegen der zweite nachfolgende Fahrer eines Audi reagierte zu spät und schob die vorausfahrenden Fahrzeuge aufeinander. Der Ford-Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Bad Waldsee

Einbruch in Industriegebäude

Unbekannte Täter sind in einen Büroraum mit angrenzender Werkstatthalle eines Autohauses in der Nacht von Samstag auf Sonntag, zwischen 18.30 Uhr und 11.30 Uhr, im Industriegebiet Beim Ried eingedrungen. Die Einbrecher hebelten ein Fenster auf und gelangten so in das Objekt, wo sie zwei Tresore aufbrachen und mehrere tausend Euro Bargeld sowie ein Mobiltelefon entwendeten. Der entstandene Sachschaden am Fenster beträgt rund 500 Euro. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, erbeten.

Weingarten

Unfallflucht

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken ist ein unbekannter Fahrzeuglenker bei einem Verkehrsunfall am Sonntag, gegen 10.45 Uhr, in der Abt-Hyller-Straße gegen einen geparkten Seat gefahren und hat sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. An dem beschädigten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, erbeten.

Aulendorf

Einbruchversuch in Bäckereigeschäft

Unbekannte Täter haben versucht in ein Bäckereigeschäft in der Hauptstraße im Zeitraum von Samstag, 14.00 Uhr und Sonntag, 06.00 Uhr, einzubrechen. Die Täter wollten eine Tür zur Bäckerei aufhebeln, was ihnen jedoch nicht gelang. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Personen, die Hinweise zu dem Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, zu melden.

Wangen im Allgäu

Erneute Schussgeräusche im Wald

Erneut ging eine Mitteilung über Schussgeräusche in der Nacht zum Montag, gegen 01.00 Uhr, bei der Polizei ein. Laut Zeugenhinweis soll im Bereich Wittwais / Sandholz ein Schuss zu hören gewesen sein. Eine sofortige Überprüfung der Örtlichkeit durch zwei Streifen verlief negativ. Bereits in der Vergangenheit kam es zu ähnlichen Hinweisen. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984 - 0, erbeten.

Wangen

Tumultartige Zustände

Eine Schlägerei in der Zeppelinstraße zwischen mehreren Personen wurde der Polizei am Samstag, gegen 22.30 Uhr, gemeldet. Als eine Polizeistreife eintraf, herrschten vor einer Gemeinschaftsunterkunft tumultartige Zustände. Zirka 30 Personen waren daran beteiligt. Insgesamt waren zirka 80 Personen anwesend. Polizeibeamte versuchten deeskalierend auf die Personen einzuwirken. Dennoch griff ein 33 Jahre alter Mann einen 21 Jahre alten Mann mit einer Metallleiter eines Stockbetts an. Noch bevor eine Polizeibeamtin Pfefferspray einsetzte schlug der 33-Jährige zu und traf den 21-Jährigen am Kopf. Nachdem das Pfefferspray Wirkung zeigte wurde der 33-Jährige vorläufig festgenommen. Beide Männer mussten mit Verletzungen mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Umstände die zu den tumultartigen Zuständen führten sind nicht bekannt. Insgesamt drei Polizeistreifen waren im Einsatz.

Isny im Allgäu

Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntag, gegen 16.30 Uhr, in der Lindauer Straße. Ein Renault-Fahrer wollte in die dortige Tankstelle einfahren, was von einem dahinter fahrenden VW-Fahrer zu spät erkannt wurde und dieser auf den vorausfahrenden Pkw auffuhr. Verletzt wurde niemand.

Purath / Hauke

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: