Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Täglicher Pressebericht aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) -

   -- 

Friedrichshafen

Vandalismus -Bitte Zeugenaufruf-

Unbekannte Täter beschädigten am Donnerstag gegen 01.45 Uhr eine Telefonzelle in der Eckenerstraße, indem sie den Telefonhörer herausrissen. Laut Zeugenaussage handelt es sich bei den Tätern um drei junge Männer im Alter von ca. 18 Jahren. Einer der Täter trug ein weißes T-Shirt und eine Jeanshose. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 7010, entgegen.

Kressbronn am Bodensee -Bitte Zeugenaufruf-

Sachbeschädigung

Einen Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro verursachte eine bislang unbekannte Täterschaft an der Bahnhofsunterführung in der Straße Am Nonnenbach. Festgestellt wurde dies am Mittwochmorgen gegen 08.00 Uhr. Die betroffenen Verbundglasscheiben einer Wetterschutzeinrichtung wurden vermutlich mittels eines Spitzhammers oder eines ähnlichen Werkzeuges beschädigt, wobei ein unregelmäßiges, kreisrundes Loch mit einem Durchmesser von ca. 8 mm entstand. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Langenargen, Tel. 07543 93160, entgegen.

Friedrichshafen

Auffahrunfall

Beim Spurwechsel an einer Ampel in der Monfortstraße, ist der 35-jährige Lenker eines Wohnmobils auf einen hinter ihm stehenden Audi einer 35-jährigen Lenkerin aufgefahren. Als die Lenker der hintereinander stehenden Fahrzeuge bei roter Ampel auf das "grün"- Signal warteten, setzte der Wohnmobil-Lenker um die Spur wechseln zu können zurück, wobei er den dahinterstehenden Audi übersah und diesem auffuhr. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Friedrichshafen-Fischbach

Taxifahrerin bestohlen -Bitte Zeugenaufruf-

Ein bislang unbekannter Täter entwendete am Donnerstag zwischen 03.00 Uhr - 04.20 Uhr den Arbeitsgeldbeutel einer 26-jährigen Taxifahrerin aus deren Handtasche. Die Taxifahrerin kehrte nach ihrer Arbeitsschicht in eine Wirtschaft in der Paulinenstraße ein, wo sie, als sie diese wieder verließ einen ihr unbekannten Mann in ihrem privaten Pkw mitnahm um ihm den Heimweg zu verkürzen. Der Mann stieg dann an der Ecke Riedleparkstraße/Kepplerstraße wieder aus dem Pkw aus. Der Arbeitsgeldbeutel der Taxifahrerin wurde am nächsten Tag in einer Mülltonne in der Ernst-Lehmann-Straße aufgefunden. Es wurden 650 Euro Bargeld und eine EC-Karte entwendet. Der Täter soll laut Beschreibung der Geschädigten ca. 175 cm groß, zirka 30 Jahre alt und mittelschlank sein. Es soll sich um einen leicht südländischer Typ mit dunklen Haarenhandeln. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 0, entgegen.

Friedrichshafen

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Im Rahmen einer Personenkontrolle durchsuchten Polizeibeamte am Donnerstagvormittag gegen 10.00 Uhr den Rucksack eines 33-jährigen Mannes. Dabei konnten zwei Ecstasy-Tabletten gefunden und sichergestellt werden. Der Mann wird wegen dieser Straftat bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Friedrichshafen

Streifen eines Fahrzeuges

Ca. 5.000 Euro Sachschaden verursachte eine 35-jährige Lenkerin eines Ford am Donnerstag gegen 14.30 Uhr in der Allmannsweiler Straße. Die 35-Jährige übersah beim Anfahren vom Fahrbahnrand aus ein sich von hinten näherndes Fahrzeug und streifte dies, wobei der Schaden entstand.

Friedrichshafen

Verkehrsunfall zwischen Fußgänger, Radfahrer und einem Pkw

Eine leicht verletzte Person und ca. 3.500 Euro Sachschaden sind das Resultat eines Verkehrsunfalls am Donnerstag gegen 16.00 Uhr in der Ailinger Straße. Ein 19-jähriger Lenker eines Fahrrades befuhr den gemeinsamen Rad- und Fußgängerweg entlang der Ailinger Straße, als ein in dieselbe Richtung gehender 12-jähriger Fußgänger plötzlich nach links vor den Fahrrad-Lenker tritt. Um einen Zusammenstoß zu verhindern bremste der 19-Jährige so stark, dass er vorwärts über sein Fahrrad stürzte und sich leicht verletzte. Das Fahrrad wurde bei dem Unfall gegen den BMW eines 37-Jährigen geschleudert, wobei beide Fahrzeuge beschädigt wurden. Laut Pkw-Lenker hat der Fußgänger ihm gegenüber eingeräumt, dass er auf seinem Smartphone das Spiel Pokémon verfolgt hat.

Langenargen

Auseinandersetzung zweier Männer

Das Urinieren eines deutlich alkoholisierten 53-jährigen Mannes gegen einen Zaun an der Uferpromenade in der Oberen Seestraße, löste am späten Donnerstag gegen 00.00 Uhr eine körperliche Auseinandersetzung zwischen dem 53-Jährigen und einem 48-jährigen leicht alkoholisierten Mann aus. Der 48-Jährige beschwerte sich über das öffentliche Urinieren des 53-Jährigen, worauf die beiden Kontrahenten sich erst beleidigten bevor sie dann handgreiflich wurden. Dabei wurde der 53-Jährige leicht verletzt. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma trennte die beiden und verständigte die Polizei.

Salem

Driftübung endet in Unfall

Ein 19-jähriger Lenker eines Ford Pick-Up verursachte am Dienstag gegen 17.45 Uhr einen Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Als der 19-Jährige auf einem Rasenparkplatzgelände in der Schloßseeallee mit seinem Fahrzeug Drift-Übungen durchführte, blieb die rechte hintere Bereifung bei einer Drehung in einer Unebenheit des Bodens hängen. Das Fahrzeug überschlug sich dabei und blieb dann auf dem Dach liegen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Überlingen

Mülleimerbrand

Ein nicht gelöschter Einweg-Grill löste am Mittwoch gegen 23.30 Uhr den Brand eines Mülleimers am Minigolfplatz in der Seestraße aus. Ein/e Unbekannte/r Täter entsorgte dort seinen noch glühenden Einweg-Grill, welcher den Inhalt der Mülleimers in Brand setzte. Die verständigten Polizeibeamten konnten mittels eines im Dienstfahrzeug mitgeführten Feuerlöschers den Brand löschen.

Salem-Mimmenhausen

Fahrraddiebstahl

Ein an einem Baum in der Schloßseeallee angeschlossenes Mountainbike vom Typ "Cube AMS 125", wurde am Mittwoch in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr entwendet. Das Mountainbike ist in den Farben rot und schwarz lackiert und hat einen Neuwert von 2.400 Euro. Sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl werden vom Polizeiposten Salem, Tel. 07553 8269 0, entgegen genommen.

Uhldingen-Mühlhofen

Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro verursachte eine 60-jährige BMW-Lenkerin am Donnerstag gegen 9.30 Uhr auf der Landesstraße 201 zwischen Unteruhldingen und Oberuhldingen. Vermutlich aufgrund einer Ablenkung im Einmündungsbereich der B 31-Auffahrt, übersah die BMW-Lenkerin den auf der L 201 haltenden Opel eines 60-jährigen Lenkers und fuhr auf diesen auf. Warum der Opel-Lenker dort hielt ist bislang unklar. Der Opel-Lenker wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Überlingen

Verkehrsunfall wegen Vorfahrtsmissachtung

Aufgrund einer Vorfahrtsmissachtung beim Auffahren von der Landesstraße 200 auf die Landesstraße 195 in Fahrtrichtung Friedrichshafen, verursachte ein 80-jähriger Mercedes-Lenker am Donnerstagmorgen gegen 9.00 Uhr einen Sachschaden in Höhe von ca. 16.000 Euro, als er mit dem Reisebus einer 33-jährigen Lenkerin kollidierte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Markdorf

Unfall in Tiefgarage

Beim Vorbeifahren an einem ordnungsgemäß geparkten BMW in einer Supermarkt-Tiefgarage an der Mangoldstraße, verursachte ein 75-jähriger Fiat-Lenker am Donnerstag gegen 11.00 Uhr einen Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Der Fiat-Lenker streifte beim Vorbeifahren mit seiner rechten Fahrzeugseite das Heck des BMW.

Markdorf

Auffahrunfall

Einen an einer roten Fußgängerampel in der Zeppelinstraße haltenden Opel eines 65-jährigen Lenkers, erkannte eine 29-jährige Audi-Lenkerin am Donnerstag gegen 11.30 Uhr zu spät und fuhr auf dessen Heck auf. Es entstand dabei Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Stetten

Fehlende Ladungssicherung eines Sattelzuges

Hinweise eines Zeugen veranlassten eine Streifenbesatzung zur Überprüfung eines Sattelzuges an der B 31. Die Beamten stellten bei dessen Kontrolle am Donnerstag gegen 16.30 Uhr fest, dass die auf der Ladefläche des Sattelzuges bis unter das Dach gestapelten Pakete mit einem Gewicht von insgesamt ca. 16,5 Tonnen, ohne jegliche Sicherung geladen waren. Die Plane des Sattelzuges wurde durch einzelne Pakete deutlich sichtbar nach außen gedrückt, zudem war der gesamte Auflieger durch verrutschte Ladung bereits verzogen. Die Polizeibeamten untersagten dem 48-jährigen Lenker des Sattelzuges die Weiterfahrt, bis die Ladung ordnungsgemäß gesichert ist. Der Sattelzug-Lenker muss zudem mit einem Bußgeld rechnen.

Markdorf

Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro, verursachte am Donnerstag gegen 17.00 Uhr eine 45-jährige VW-Lenkerin in der Ensisheimer Straße. Die 45-Jährige erkannte einen an einem Bahnübergang verkehrsbedingt wartenden Mercedes eines 49-jährigen Lenkers zu spät und fuhr auf dessen Heck auf.

Hänßler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: