Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Umfangreiche Fälschung von Identitätsdokumenten aufgedeckt

Gefälschte Dokumente

Friedrichshafen (ots) - Da man bei der Kriminalpolizei Friedrichshafen Erkenntnisse hatte, dass kosovarische Staatsangehörige gefälschte Identitätsdokumente zur Vortäuschung eines rechtmäßigen Aufenthalts in der Bundesrepublik Deutschland verwenden, wurden am Dienstag (19.07.2016) mehrere Wohnungen durchsucht. Die Durchsuchungsmaßnahmen wurden von Beamten der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen mit Unterstützung von Beamten des Polizeipräsidiums Einsatz durchgeführt. Es wurden insgesamt zwölf Wohnungen in Singen, Bad Waldsee, Mengen, Konstanz, Rielasingen-Worblingen und Bad Krozingen durchsucht. Zehn Tatverdächtige wurden in den Wohnungen angetroffen und vorläufig festgenommen. Am Nachmittag stellte sich ein Tatverdächtiger, der nicht in seiner Wohnung angetroffen wurde, beim Polizeirevier Singen und wurde ebenfalls vorläufig festgenommen. Gegen vier Personen, eine Frau und drei Männer, wurden vom Amtsgericht Singen Abschiebehaftbefehle erlassen. Sie wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Es wurden insgesamt 26 total gefälschte kroatische und slowenische Personaldokumente wie Reisepässe, ID-Karten, Führerscheine und ein sogenannter Schweizer Aufenthaltstitel aufgefunden und beschlagnahmt. Mit diesen Dokumenten war für die Albaner bzw. Kosovo-Albaner ein Aufenthalt und eine Arbeitsaufnahme in Deutschland möglich. Gegen sieben Personen wurden von den jeweils zuständigen Ausländerämtern Ausweisungsverfügungen erlassen. Die Tatvorwürfe lauten Urkundenfälschung, illegale Einreise und illegaler Aufenthalt.

Hauke

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: