Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz

Radfahrer prallt gegen PKW und flüchtet

Vermutlich in voller Fahrt ist am Mittwoch, gegen 23.00 Uhr ein unbekannter Radfahrer in der Bruder-Klaus-Straße, auf Höhe der Alemannenstraße gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Seat geprallt. Der zirka 30 bis 35 Jahre alte Radfahrer blieb kurz regungslos auf der Fahrbahn liegen. Nachdem er von einer Zeugin angesprochen wurde gab er zu verstehen, dass alles in Ordnung sei und fuhr weiter, ohne sich um den Schaden am Seat in noch nicht bekannter Höhe zu kümmern. Der möglicherweise durch den Sturz verletzte Radfahrer hat dunkelbraune, wellige Haare und sprach gebrochen Deutsch. Zeugenhinweise werden an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, erbeten.

Konstanz

Fremder Mann im Keller - Zeugen gesucht

Von Bewohnern eines Mehrfamilienwohnhauses in der Straße Am Pfeiferhölzle wurde am Mittwochabend, gegen 20.45 Uhr im Keller ein 29-jähriger, nicht in das Haus gehörender Mann angetroffen. Nachdem er sich bezüglich seines Aufenthalts in Widersprüche verwickelte, versuchte er das Gebäude zu verlassen. Anwohner konnten ihn jedoch festhalten und der Polizei übergeben. Bei der weiteren Überprüfung fanden die Beamten ein aufgebrochenes Kellerabteil. Außerdem konnte vor dem Gebäude ein vermutlich entwendetes, hochwertiges Mountainbike aufgefunden werden. Bei einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten außerdem mehrere Gegenstände sicher, deren Herkunft noch abgeklärt werden muss. Zeugen, denen der Mann zur Tatzeit im Bereich Am Pfeiferhölzle aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden. Insbesondere sucht die Polizei nach Zeugen, die den Mann möglicherweise mit dem beschriebenen Fahrrad gesehen haben.

Konstanz

Randalierer leistet Widerstand

Weil ein 48-jähriger Mann in einer Gemeinschaftsküche eines Gebäudes in der Fürstenbergstraße randalierte und Gegenstände zerschlug, haben Mitbewohner am Mittwochnachmittag, gegen 18.15 Uhr die Polizei verständigt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lieferte sich der Mann ein Gerangel mit einer weiteren Person. Da er Anweisungen der Polizei ignorierte, wurde er zu Boden gebracht und leistete dabei erheblichen Widerstand. Außerdem beleidigte er fortlaufend die eingesetzten Beamten. Der deutlich unter Alkoholeinwirkung stehende 48-Jährige wurde auf richterliche Anordnung in Gewahrsam genommen. Drei Beamte wurden durch die Handlungen leicht verletzt. Gegen den Mann wird wegen Widerstands gegen Polizeibeamte und Beleidigung ermittelt.

Konstanz

Radfahrer nach Zusammenstoß gesucht

Einen 20 bis 25 Jahre alten Radfahrer sucht die Polizei nach einem Zusammenstoß am Mittwochmorgen, gegen 07.45 Uhr mit einer Radfahrerin auf der Fahrradabfahrt von der Neue Rheinbrücke. Die aus Richtung Gartenstraße kommende Radfahrerin fuhr am Brückenende auf der Fahrradabfahrt in Richtung Reichenaustraße. Dabei kam ihr der unbekannte Radfahrer, der ein Kind auf einem Fahrrad überholte, auf ihrer Fahrseite entgegen und prallte frontal gegen die abwärts fahrende Radfahrerin. Der Radfahrer entschuldigte sich kurz und fuhr anschließend, ohne sich um den Sachverhalt weiter zu kümmern, davon. Die Radfahrerin erlitt durch den Zusammenstoß eine Nasenbeinfraktur und musste ärztlich versorgt werden. Die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, bittet den am Unfall beteiligten Radfahrer (dunkelblonde Haare; Drei-Tage-Bart; weißes T-Shirt; Herrenfahrrad) sich zu melden. Außerdem dürfte der Unfall von mehreren Personen beobachtet worden sein. Auch diese Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Konstanz

Jugendlicher prallt gegen Linienbus

Beim Überqueren der Allmannsdorfer Straße dürfte ein 15-jähriger Jugendlicher am Mittwochmittag, gegen 12.00 Uhr nur in eine Richtung geschaut haben und übersah dadurch einen herannahenden Linienbus, gegen dessen rechte Seite er prallte. Dabei zog sich der Jugendliche zum Glück nur Prellungen und eine kleinere Schnittverletzung zu und wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Reichenau

Auffahrunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit ist am Mittwochmorgen, gegen 11.15 Uhr, die Lenkerin eines VW auf der B33, Höhe Waldsiedlung auf einen vorausfahrenden VW aufgefahren. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 9000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Stockach

Auffahrunfall

Sachschaden von rund 3000 Euro ist die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Mittwochmorgen, gegen 11.45 Uhr auf der L194 zwischen Stockach und Winterspüren ereignet hat. Ein in Richtung Winterspüren fahrenden Lenker eines Kia dürfte dabei zu spät bemerkt haben, dass ein vorausfahrender BMW nach links abbiegen wollte und prallte in das Heck des Fahrzeugs. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Stockach

Auffahrunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit ist der Lenker eines Opel am Mittwoch, gegen 18.45 Uhr in der Radolfzeller Straße auf einen haltenden VW aufgefahren. Dabei entstand ein Gesamtschaden von rund 3000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Bodman-Ludwigshafen

Unfall an Einmündung

Sachschaden von rund 12.000 Euro ist am Mittwochmittag, gegen 12.45 Uhr an der Einmündung B34/K6101 zwischen Espasingen und Ludwigshafen entstanden. Die Lenkerin eines Mazda beabsichtigte von der K6101 nach rechts auf die B34 abzubiegen. Da neben ihr ein LKW nach links abbiegen wollte und dadurch ihre Sicht beeinträchtigt war, tastete sich die Autofahrerin in die B34 und streifte dabei mit der Fahrzeugfront einen auf der B34 in Richtung Ludwigshafen fahrenden Skoda. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Orsingen-Nenzingen/A98

In Schutzplanke geprallt

Sachschaden von rund 5000 Euro ist am Mittwochnachmittag, gegen 14.15 Uhr bei einem Unfall auf der A98 zwischen der Anschlussstelle Stockach-West und dem Autobahnkreuz entstanden. Der Lenker eines VW soll nach Zeugenaussagen mit hoher Geschwindigkeit auf der rechten Fahrspur auf einen vorausfahrenden Peugeot dicht aufgefahren sein und setzte anschließend zum Überholen an. Aufgrund des dichten Auffahrens lenkte der Peugeotfahrer sein Fahrzeug nach links, weshalb der Lenker des VW eine Gefahrenbremsung einleiten musste, dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat und in die Mittelschutzplanke prallte. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Eigeltingen

Einbruch in Betriebsräume

Auf Motorsägen, Trennschleifer, Bohrmaschinen, Akkuschrauber, Handkreissägen und sonstiges Werkzeug im vierstelligen Wert hatten es unbekannte Täter abgesehen, die sich im Zeitraum von Freitagabend bis Montagmorgen über ein aufgebrochenes Fenster gewaltsam Zutritt zu einem Betrieb in der Straße Hinterhofen verschafft haben. Zum Abtransport des umfangreichen Diebesguts wurde vermutlich ein Fahrzeug eingesetzt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, tel. 07771/9391-0, zu melden.

Radolfzell

Tandemfahrer gestürzt

Vermutlich durch einen Fahrfehler ist der Lenker eines Tandems am Dienstag, gegen 18.00 Uhr in der Hauptstraße gegen den seitlichen Randstein gestoßen und gestürzt. Dabei wurde die hinten sitzende Frau leicht verletzt und musste zur Behandlung einer Kopfplatzwunde und Prellungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden, während ihr vorne sitzender Ehemann unverletzt geblieben ist. Beide Personen trugen keinen Helm.

Radolfzell

Feuer in Betriebsräumen

Mit einem Großaufgebot musste die Feuerwehr am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr zu einem Reinigungsbetrieb in der Konstanzer Straße ausrücken, nachdem der Rettungsleitstelle eine unklare Rauchentwicklung gemeldet wurde. Nach den bisherigen Feststellungen sind in den Betriebsräumen Gegenstände aus noch unklarer Ursache in Brand geraten, wodurch die gesamten Räume stark verraucht wurden. Das Feuer wurde von den Einsatzkräften gelöscht und die Räume belüftet. Die Ermittlungen zur Brandursache sind aufgenommen, die Schadenshöhe dürfte im vierstelligen Bereich liegen. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten nach der Beendigung der Löschmaßnahmen wieder zurück in ihre Wohnungen, die sie während der Einsatzmaßnahmen verlassen mussten.

Singen

Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Die Lenkerin eines Audi wechselte am Mittwochmorgen, gegen 10.15 Uhr auf der Ekkehardstraße, Höhe Höristraße, unvermittelt vom rechten auf den linken Fahrstreifen und dürfte dabei einen dort fahrenden Peugeot übersehen haben. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde die Lenkerin des Audi und der Fahrer des Peugeot jeweils leicht verletzt. Der nicht mehr fahrbereite Peugeot, an dem ein Schaden von rund 10.000 Euro entstanden sein dürfte, musste abgeschleppt werden. Am Audi wird der Schaden auf rund 5000 Euro geschätzt.

Büsingen

Fahrzeug übersehen

Möglicherweise wegen der Blendung durch die Sonne hat am Mittwochnachmittag, gegen 17.00 Uhr die Lenkerin eines Renault in der Schaffhauser Straße einen geparkten VW übersehen und prallte trotz eines versuchten Ausweichmanövers gegen das Fahrzeugheck. Dabei entstand ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Rielasingen-Worblingen

Radfahrer prallt gegen PKW

Ein 16-jähriger Radfahrer hat am Mittwochabend, gegen 19.15 Uhr auf einem abschüssigen Weg zwischen der Friedhofstraße und der L222 die Kontrolle über sein Fahrrad verloren, geriet auf den seitlichen Grünstreifen und prallte mit dem Kopf gegen ein geparktes Fahrzeug. Da zunächst von schweren Verletzungen ausgegangen werden musste, wurde der 16-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Dort haben sich die Verletzungen zum Glück als nicht so schwerwiegend herausgestellt. Am PKW entstand ein Schaden von rund 2000 Euro.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: