Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Radolfzell-Böhringen

Unfallflucht

Ein dunkler Kleinwagen mit runden Rücklichtern ist am Montag, gegen 23.00 Uhr rückwärts aus dem Hof einer Pension in der Rickelshausener Straße ausgefahren und dabei gegen einen am Fahrbahnrand geparkten BMW gestoßen. Der unbekannte Lenker des dunklen Kleinwagens entfernte sich anschließend, ohne sich um den verursachten Schaden von rund 500 Euro zu kümmern. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder Hinweise auf den möglicherweise im Heckbereich beschädigten dunklen Kleinwagen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Radolfzell

Unfall beim Ausparken

Beim Ausparken ist am Montagmorgen, gegen 08.15 Uhr, die Lenkerin eines Audi in der Gnadenseestraße rückwärts gegen einen geparkten VW gestoßen. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Schaden von rund 2000 Euro.

Radolfzell

Alkoholisierter Autofahrer ohne Fahrerlaubnis

Deutlich einen über den Durst getrunken hatte ein Autofahrer, den eine Streife am Dienstag, gegen 01.00 Uhr in der Karl-Wolf-Straße kontrolliert hat. Der Mann eröffnete den Beamten zunächst, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Da sich außerdem Anzeichen einer Alkoholbeeinflussung ergaben, erfolgte ein Atemalkoholtest, der einen Wert von rund 1,3 Promille ergab, weshalb eine ärztliche Blutentnahme veranlasst wurde. Den Autofahrer erwarten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Konstanz

Heckscheibe eingeschlagen

Die Heckscheibe eines an der Einmündung Bruder-Klaus-Straße/St.-Gebhard-Straße geparkten Renault Twingo hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Dienstag eingeschlagen und dadurch einen Schaden von rund 500 Euro verursacht. Aus dem Fahrzeug wurden keine Gegenstände entwendet. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Frau schlägt mit Zeltstangen zu

Mit Zeltstangen hat am Montag, gegen 23.00 Uhr eine deutlich unter Alkoholeinwirkung stehende 31-jährige Frau nach einem zunächst verbalen Streit auf einem Campingplatz auf ihren gleichaltrigen Lebensgefährten eingeschlagen und ihm dabei eine Platzwunde zugefügt. Der durch die Schläge zu Boden gegangene Mann wurde von Campern aufgefunden, die anschließend den Rettungsdienst und die Polizei verständigten. Bei deren Eintreffen hatten sich die beiden Streitenden bereits wieder versöhnt. Das Paar begab sich anschließend zur Versorgung der Verletzung in ein Krankenhaus. Gegen 01.15 Uhr fiel die 31-jährige Frau erneut auf, da sie sich am Krankenhaus von einem Taxi abholen ließ und auf der Fahrt zum Campingplatz mit dem Taxifahrer in Streit geraten war. Ohne die Fahrt zu bezahlen flüchtete sie, konnte jedoch auf dem Campingplatz, wo sie sich in einem Gebüsch versteckt hatte, durch eine Streife aufgegriffen werden. Die Frau wurde in Gewahrsam genommen und aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung in einem Krankenhaus aufgenommen. Gegen die Tatverdächtige wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Erschleichen von Leistungen ermittelt.

Singen

Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Montag, gegen 17.45 Uhr an der Einmündung Georg-Fischer-Straße/L223 ereignet hat. Die Lenkerin eines Fiat fuhr von der L223 nach links auf die Georg-Fischer-Straße in Richtung Singen ein und dürfte dabei einen aus Richtung Steißlingen kommenden, nach links in Richtung Überlingen abbiegenden BMW übersehen haben. Durch den Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von rund 9000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Singen-Schlatt u.Kr.

Gartenhäuser aufgebrochen

Auf Werkzeuge und mehrere Stromaggregate hatte es ein unbekannter Täter abgesehen, der im Zeitraum von Sonntag, 18.00 Uhr bis Montag, 08.00 Uhr, sieben Gartenhäuser in einer Kleingartenanlage am Ortsrand im Gewann "Platz" aufgebrochen hat. Neben den beiden Stromaggregaten entwendete der Unbekannte auch eine Motorsense, einen blauen Winkelschleifer, eine Akku-Bohrmaschine, Schraubenschlüssel und weitere Gegenstände. Die Höhe des gesamten Diebstahls- und Sachschadens steht noch nicht fest. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Verbleib der Gegenstände geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Über Kreisverkehr gefahren

Vermutlich aus Unachtsamkeit ist am Donnerstag, gegen 05.15 Uhr, der Lenker eines aus Richtung Singen kommenden Transporters über den Kreisverkehr der L191/Bruderhofstraße gefahren. Am nicht mehr fahrbereiten Ford entstand dabei ein Schaden von rund 5000 Euro, während die Schadenshöhe am Kreisverkehr noch nicht bekannt ist. Die durch den Unfall verunreinigte Fahrbahn musste von der Straßenmeisterei gereinigt werden. Der Fahrer blieb unverletzt.

Stockach

Fahrzeug übersehen

Beim Ausfahren aus einem Grundstück hat eine Autofahrerin am Montagnachmittag, gegen 15.00 Uhr in der Oberstadt einen am Fahrbahnrand geparkten VW übersehen. Durch den Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von rund 4000 Euro.

Stockach

Feuerwehreinsatz

In Staub aufgelöst hat sich am Montagabend, gegen 20.15 Uhr ein Einsatz der Feuerwehr und Polizei auf einem Betriebsgelände in der Meßkircher Straße. Nachdem zunächst von einem möglichen Gebäudebrand ausgegangen werden musste, stellte sich bei der Überprüfung der mit sechs Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften ausgerückten Feuerwehr heraus, dass aufgewirbelter Getreidestaub eine entsprechende Alarmauslösung verursacht hat. Es entstand keinerlei Schaden, weshalb die Einsatzkräfte wieder abrücken konnten.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: