Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots) - Motorradunfall

Stetten a.k.M.

Schwere Verletzungen in Form mehrerer Frakturen an Schulter, Schlüsselbein und Rippen zog sich ein 49 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Unfall am Sonntag gegen 16.00 Uhr auf der Landesstraße 197 zu, an seiner Kawasaki Ninja entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Auf der kurvenreichen Strecke von Thiergarten in Richtung Stetten a.k.M. fahrend verschätzte sich der Verletzte nach der 180-Grad-Linkskehre kurz vor Stetten über den weiteren Streckenverlauf, bremste sein Zweirad stark ab und stürzte. Der Fahrer schlitterte ca. 50 Meter auf der Fahrbahn und kam schließlich im Straßengraben zum Liegen. Das Motorrad prallte nach ca. 30 Metern gegen eine Felszunge. Dem Verletzten aus dem Hohenlohekreis war sie Strecke unbekannt. Ihm folgte sein ortskundiger Bekannter nach, bei dem er mehrere Tage verbringen wollte, um Motorrad zu fahren. Durch das Überfahren von drei Leitpfosten entstand ca. 50 Euro Fremdschaden.

Fahrradunfall

Beuron

Eine Fraktur des Nasenbeins zog sich ein 52 Jahre alter Fahrradfahrer am Sonntagnachmittag gegen 14.45 Uhr bei einem Unfall auf dem Radweg zwischen Hausen i.T und Neidingen zu. Bei der gemeinsamen Fahrt mit Ehefrau, Sohn und Tochter lief er zusammen mit der Tochter auf dem Radweg in Richtung Sigmaringen eine Steigung hoch. Beim Aufsteigen auf sein Rennrad mit Klickpedalen blockierte plötzlich die Vorderradbremse, worauf der 52-Jährige über sein Fahrrad stürzte und sich eine geschwollene Lippe und eine blutende Verletzung im Gesicht zuzog. Bei der ärztlichen Diagnose im Kreiskrankenhaus Sigmaringen wurde die Fraktur des Nasenbeins diagnostiziert.

Fahrradunfall

Illmensee

Eine Fraktur an einem Handgelenk zog sich ein elfjähriger Fahrradfahrer bei einem Unfall am Sonntagvormittag gegen 10.30 in Ruschweiler zu. Auf der abfallenden Straße Fischergärtle ortsauswärts hinter seinem älteren Bruder fahrend, erkannte er zu spät, dass dieser seine Geschwindigkeit verringert hatte, um nach links in den Panoramaweg abzubiegen, fuhr auf und stürzte. Die nachfolgende Mutter wurde Zeuge des Unfalls. Beide Brüder trugen einen Fahrradhelm.

Fahrradunfall

Bad Saulgau

Stationär wurde eine 63 Jahre alte PEDELEC-Fahrerin nach einem Unfall mit einem 15-jährigen Fahrradfahrer am Sonntagvormittag gegen 11.15 Uhr im Kreiskrankenhaus Sigmaringen aufgenommen. Der 15-Jährige bog von der Brücke über die Umgehungsstraße (B 32) nach rechts auf den Bernhauser Weg ein, kam hierbei weit nach links und stieß mit einem Oberarm gegen den Oberarm der dort entgegenkommenden 63-Jährigen. Beide Radler stürzten nach dem Streifvorgang. Der 15-Jährige trug einen Fahrradhelm und blieb unverletzt. Die 63-Jährige trug keinen Fahrradhelm, verlor nach dem Sturz kurzfristig das Bewusstsein, entschied sich aber nach ca. 15 Minuten mit ihrem Ehemann nach Hause zu fahren. Den Unfallbeteiligten kannte das Ehepaar. Da sich der Zustand der 63-Jährigen verschlechterte, wurde die Rettungsleitstelle verständigt. Am älteren Fahrrad des Jungen entstand kein, am PEDELEC ca. 100 Euro Sachschaden.

Verkehrsunfall

Bad Saulgau

Ca. 10.000 Euro Sachschaden entstand am Mercedes einer 43 Jahre alten Frau, die am Sonntagabend gegen 23.30 Uhr auf der Wiesenstraße fuhr, nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen mehrere Metallzaunelemente prallte. An den sechs Elementen entstand ca. 600 Euro Sachschaden.

Bächtlefest

Bad Saulgau

Bei schönstem Sommerwetter mit Temperaturen von nahezu 30 Grad Celsius säumten am Montagvormittag zahlreiche Besucher den Umzugsweg des Bächtlefest-Umzugs. Der Umzug verlief ohne besondere Vorkommnisse. Einige Polizeikräfte waren zur Regelung der Verkehrsströme und zur Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung eingesetzt. Bislang verlief das Fest ruhig. In den Nächten von Samstag auf Sonntag und Sonntag auf Montag zeigte die Polizei starke Präsenz und musste zu späterer Stunde und höherem Alkoholpegel bei den Festbesuchern immer wieder schlichtend eingreifen. Ein Beamter wurde bei einem Vorfall am Montagmorgen gegen 02.45 Uhr leicht verletzt. Nachdem ein alkoholisierter 21-Jähriger zunächst ein 50-Liter-Bierfass mit einer Sackkarre vom Festzelt wegschaffen wollte, bedrohte er später Security-Bedienstete. Nach dessen Überwältigung und dem Einsatz von Notarzt und Rettungsdienstkräften konnte sich der heftig wehrende Mann in den Unterarm eines Beamten krallen und diesen leicht verletzen, bevor er in eine Fachklinik eingeliefert wurde. Er gelangt wegen Widerstand gegen Polizeibeamte zur Anzeige.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: