Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Zwei Vorfälle beim Seehasenfest

Friedrichshafen (ots) - Samstag, 16.07.2016, Trunkenheit im Schiffsverkehr

Das Seefeuerwerk des Seehasenfestes in Friedrichshafen am Bodensee von einem Boot aus zu betrachten ist ein besonderes Ereignis. Dies wollten auch sechs junge Männer, die mit einem Mietmotorboot am Samstagabend auf dem See unterwegs waren. Auffällig wurden sie, nachdem sie sich mehrfach in die gesperrte Sicherheitszone rund um die Feuerwerkschiffe begaben und Anweisung der Wasserschutzpolizei missachteten. Bei genauer Überprüfung der Personen stellte sich heraus, dass alle hinreichend dem Alkohol zugesprochen hatten und nicht mehr fahrtauglich waren. Den 30-jährigen Bootsführer erwartet nach erfolgter Blutentnahme eine Strafanzeige.

Sonntag, 17.07.2016, Lebensbedrohliche Lage

In eine lebensbedrohliche Lage hat sich ein 29-jähriger Mann gebracht, der unter Alkoholeinwirkung voll bekleidet von den Uferanlagen in Friedrichshafen auf den See hinaus geschwommen war. Dort wurde er auf der Schwimmanlage einer Wasserfontäne sitzend von der Wasserschutzpolizei angetroffen. Er war völlig entkräftet, unterkühlt und desorientiert. Nach Bergung durch die Wasserschutzpolizei wurde der Mann im Anschluss an die DLRG übergeben und musste im Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Die Wasserschutzpolizei warnt in diesem Zusammenhang davor, in alkoholisiertem Zustand zu baden oder zu schwimmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz
Telefon: (07161) 616-3333
E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: