Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Tägliche Presseberichte aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) -

   -- 

Friedrichshafen

Unklarer Unfallhergang - Polizei sucht Zeugen - Zwei auf der Paulinenstraße stadteinwärts fahrende Autos sind am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, zusammengestoßen. Nach dem Unfall machten die Unfallbeteiligte widersprüchliche Angaben zum Unfallhergang. Ein VW Caddy soll auf dem rechten Fahrstreifen gefahren sein und dann in einem Bogen nach links gefahren sein um zu wenden. Dabei kollidierte er mit einem auf dem linken Fahrstreifen nachfolgenden Mercedes. Der Fahrer des VW gab an, er habe nicht gewendet sondern sei auf dem linken Fahrstreifen gefahren und der Mercedes sei von hinten aufgefahren. Es entstand zirka 1 000 Euro Sachschaden. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 07541/7010 bei der Polizei Friedrichshafen zu melden.

Friedrichshafen

Auffahrunfall - Auf ein stehendes Auto aufgefahren ist eine Autofahrerin am Donnerstag, gegen 07.45 Uhr, in der Sonnenbergstraße. An der Einmündung Hochstraße musste eine Autofahrerin verkehrsbedingt anhalten. Die nachfolgende Autofahrerin erkannte dies offensichtlich zu spät und fuhr auf. Es entstanden zirka 3 000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Meckenbeuren

Autofahrer bringt Radfahrer zu Fall - Mit einem Fahrradfahrer zusammengestoßen ist ein Klein-Lkw am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr, an der Einmündung Tettnanger Straße/Hauptstraße. Der Fahrer des Klein-Lkw bog von der Tettnanger Straße nach rechts in die Hauptstraße ein. Dabei übersah er offensichtlich den Fahrradfahrer, der ordnungsgemäß auf dem Radweg entlang der Hauptstraße fuhr. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich. Am Fahrrad entstanden zirka 50 Euro Sachschaden. Am Lkw entstand kein Sachschaden.

Friedrichshafen

Lastwagen streift Fußgängerin - Polizei sucht Zeugen - Eine Fußgängerin streifte ein vorbeifahrender Lastwagen am Donnerstag, gegen 07.00 Uhr, in der Friedrichstraße. Die Frau stand im Bereich der Einmündung Buchhornplatz, weil sie von Passanten angesprochen wurde. Während die Frau die Fragen der Passanten beantwortete, streifte sie der vorbeifahrende Lastwagen an Rücken und Kopf. Sie erlitt leichte Verletzungen. Der Lastwagenfahrer fuhr einfach weiter, ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 07541/7010 bei der Polizei Friedrichshafen zu melden.

Meckenbeuren

Reitzubehör entwendet - Polizei sucht Zeugen - Einen Sattel, Zaumzeug und mehrere Pferdedecken im Wert von zirka 575 Euro haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag entwendet. Die Gegenstände befanden sich in einem unverschlossenen Pferdestall im Gewann Weiherwiesen an der Siggenweilerstraße. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 07542/94320 beim Polizeiposten Meckenbeuren zu melden.

Uhldingen-Mühlhofen

Unfallflucht - Polizei sucht Zeugen - Einen geparkten Mercedes beschädigte ein unbekannter Autofahrer am Donnerstag, zwischen 10.00 Uhr und 10.15 Uhr, auf dem Parkplatz eines Discounters in der Bahnhofstraße. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von zirka 2 00 Euro zu kümmern fuhr der Unfallverursacher einfach weg. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 07532/43443 beim Polizeiposten Meersburg zu melden.

Überlingen

Holzschuppen in Flammen - Polizei sucht Zeugen - Beim Gymnasium in der Obertorstraße brannte am Freitag, gegen 01.45 Uhr, ein Holzschuppen lichterloh. In dem Schuppen standen drei Müllcontainer. Das Feuer wurde von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Überlingen gelöscht. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Konkrete Hinweise zur Brandursache gibt es nicht. Zeugen sahen kurz nach der Brandentdeckung drei Personen weglaufen. Die eine Person soll eine gelbe, die andere eine graue Kapuzenjacke getragen haben. Eine Person soll eine rote Basecap getragen haben. Eine der drei Personen sei auffallen klein gewesen. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 07551/8040 bei der Polizei Überlingen zu melden.

Uhldingen-Mühlhofen

Geschwindigkeitsmessungen - Auf der Bundesstraße 31 von Merrsburg nach Überlingen, im Bereich des Parkplatzes "Wölfele", führte die Verkehrspolizei am Donnerstag, von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Geschwindigkeitskontrollen durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt in diesem Bereich 100 Stundenkilometer. Es wurden 381 Fahrzeuge mit zu hoher Geschwindigkeit gemessen. Die Fahrer müssen nun mit einem entsprechenden Verwarnungs- oder Bußgeld rechnen. Einem Autofahrer droht auch ein Fahrverbot. Er wurde mit 170 Stundenkilometern gemessen.

Hauke

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: