Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz

Haustür beschädigt

Vermutlich mehrere Jugendliche haben am Mittwoch, gegen 01.00 Uhr die Glasscheibe einer Eingangstür am Sankt-Gebhard-Platz eingeschlagen und flüchteten nach Zeugenbeobachtungen anschließend in die angrenzenden Grünflächen. Die Schadenshöhe dürfte mehrere hundert Euro betragen. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Kellerabteile aufgebrochen

Mehrere Kellerabteile hat ein unbekannter Täter im Zeitraum von Montag bis Mittwoch in einem Mehrfamilienwohnhaus im Buhlenweg aufgebrochen und alkoholische Getränke, Werkzeuge und einen Koffer entwendet. Der Diebstahlsschaden beträgt rund 150 Euro.

Radolfzell

Bus muss PKW ausweichen

Noch Zeugen sucht die Polizei für einen Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, gegen 18.00 Uhr in der Schwertstraße ereignet hat. Ein Linienbus fuhr auf der Schwertstraße in Richtung Allweilerstraße und passierte dabei mehrere am Straßenrand geparkte Fahrzeuge. Dabei musste der Lenker des Busses einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen und streifte einen geparkten VW, wodurch ein Gesamtschaden von rund 1800 Euro entstanden ist. Der Lenker des entgegenkommenden Fahrzeugs fuhr weiter, ohne sich um den Sachverhalt zu kümmern. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Radolfzell

Fahrzeug gestreift

Vermutlich aus Unachtsamkeit hat die Lenkerin eines Smart am Mittwoch, gegen 14.45 Uhr in der Otto-Blesch-Straße einen am Fahrbahnrand geparkten Range Rover gestreift. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro.

Öhningen

Bargeld gestohlen

Auf Bargeld hatte es ein unbekannter Täter abgesehen, der in der Nacht zum Dienstag ein Fenster zu einer Gaststätte am Strandbad aufhebelte. Aus zwei Kassen entwendete der Unbekannte mehrere hundert Euro. Der verursachte Sachschaden beträgt rund 200 Euro.

Singen

Stromausfall durch Wasserschaden

Durch eine undichte Stelle im Dach eines Mehrfamilienhauses in der Schauinslandstraße dürfte am Mittwoch, gegen 18.00 Uhr bei starkem Regen Wasser in das Gebäude eingedrungen sein und führte dabei zu einem Kurzschluss mit entsprechender Rauchentwicklung im Sicherungskasten. Die mit mehreren Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften angerückte Feuerwehr musste nicht eingreifen. Eine auf ein elektrisches Sauerstoffgerät angewiesene Bewohnerin wurde vom Rettungsdienst versorgt und vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht.

Rielasingen-Worblingen

Flüchtender Autoaufbrecher - Zeugen gesucht

Von einem Zeugen ist am Donnerstag, gegen 05.00 Uhr ein mutmaßlicher Autoaufbrecher in die Flucht geschlagen worden. Der Autobesitzer lief zu seinem in der Gutenbergstraße, Ecke Kehlhofstraße geparkten Fahrzeug und beobachtete dabei einen zirka 35 bis 40 Jahre alten Mann, der sich an der Seitenscheibe seines PKW zu schaffen machte. Auf Ansprache flüchtete der Mann sofort in Richtung Hauptstraße. Im Rahmen der Fahndung nach dem Tatverdächtigen stellten die Polizeistreifen in der Gutenbergstraße zwei Fahrzeuge mit eingeschlagener Seitenscheibe fest. Ob aus diesen Fahrzeugen etwas entwendet wurde, ist noch nicht bekannt. Der Flüchtende konnte nicht mehr gesichtet werden. Aufgrund der Zeugenbeobachtungen könnte der möglicherweise rumänisch sprechende Unbekannte in Begleitung einer weiteren Person gewesen sein. Der Mann ist zirka 180 cm groß und war mit einer dunklen Hose, einer schwarzen Jacke, weißen Schuhen und einem Basecap bekleidet. In den vergangenen Wochen haben sich im Bereich Rielasingen-Worblingen mehrere auf die gleiche Art verübte Autoaufbrüche ereignet, die vermutlich auf das Konto des gleichen Täters gehen dürften. Zeugen, die Hinweise auf die gesuchte Person geben können oder sonstige sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Geisingen/A81

Fahrzeug gerät ins Schleudern

Auf der regennassen Fahrbahn der A81 hat am Mittwochnachmittag, gegen 17.30 Uhr die Lenkerin eines in Richtung Süden fahrenden Audi, kurz nach der Auffahrt Geisingen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und prallte gegen die rechten Leitplanken. Von dort wurde der PKW wieder auf die Fahrbahn geschleudert und stieß dabei gegen einen vorbeifahrenden LKW. Die Fahrerin des mit fünf Personen besetzten Audi erlitt mittelschwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden, während die übrigen Personen unverletzt geblieben sind. Zur Landung eines vorsorglich alarmierten Rettungshubschraubers wurde die A81 kurzzeitig gesperrt. Am nicht mehr fahrbereiten Audi entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro, während der LKW nur geringfügig beschädigt wurde. Die Höhe des Schadens an den Verkehrseinrichtungen ist noch nicht bekannt.

Immendingen/A81

Geschwindigkeitskontrollen

Mit knapp 156 km/h war der schnellste Autofahrer unterwegs, der am Mittwoch von Beamten der Verkehrspolizeidirektion Sigmaringen bei Geschwindigkeitsüberprüfungen auf der A81 bei der Immensitzbrücke gemessen wurde. Insgesamt passierten im Zeitraum von 06.45 Uhr bis 11.45 Uhr im Baustellenbereich rund 5000 Fahrzeuge die Messstelle. Davon fuhren 788 Verkehrsteilnehmer (rund 15 Prozent) schneller als die erlaubten 80 km/h. 95 Autofahrer waren so schnell unterwegs, dass sie mit einem Fahrverbot rechnen müssen.

Bodman-Ludwigshafen

Bargeld entwendet

Vermutlich über die Hintertür hat sich ein unbekannter Täter am Mittwochmorgen, gegen 08.30 Uhr Zutritt zu einem Geschäft in der Überlinger Straße verschafft und aus einer Handtasche mehrere hundert Euro Bargeld entwendet.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: