Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 13.07.2016 Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Brochenzell / Bodenseekreis (ots) - Nach aufwändigen und langwierigen Ermittlungen konnte jetzt von der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen ein 22-Jähriger als Tatverdächtiger zu dem in den frühen Morgenstunden des 6. Januar dieses Jahres in Brochenzell/Bodenseekreis begangenen versuchten Tötungsdelikt ermittelt werden. Dem jungen Mann, der gestern auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg dem Haftrichter vorgeführt wurde und sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft befindet, wird von den Ermittlungsbehörden vorgeworfen, das 30-jährige Opfer nach Verlassen einer Festveranstaltung in der Humpishalle auf seinem Weg zum Auto unvermittelt angegriffen und mit einem Messer lebensgefährliche Verletzungen zugefügt zu haben. Das Motiv des 22-Jährigen, der die Tat bislang nicht einräumte, ist nicht bekannt.

Oberstaatsanwalt Diehl, Tel. 0751-806-1301

Sauter, Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: