Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 11.07.2016 Selbstentzündung wahrscheinliche Brandursache

Argenbühl / Lkrs. Ravensburg (ots) - Vermutlich auf Selbstentzündung ist der Brand zurückzuführen, der am Dienstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, im Heustock eines landwirtschaftlichen Ökonomiegebäudes im Ortsteil Ratzenried in Argenbühl ausgebrochen war und nach bisherigen Schätzungen einen Sachschaden von etwa 2 Millionen Euro gefordert hat. Wie die bisherigen Ermittlungen des von der Staatsanwaltschaft Ravensburg beauftragten Brandsachverständigen und der Kriminalpolizei ergaben, hatte der betroffene Landwirt während der Heuernte offenbar Gärgeruch im Heustock wahrgenommen und sich deshalb entschlossen, brandgefährdete Heuschichten abzutragen und mit dem Heukran ins Freie zu befördern. Etwa zur gleichen Zeit entzündete sich jedoch das Heu und das Feuer breitete sich rasch aus. Trotz des Einsatzes der Feuerwehr, die mit über 130 Mann im Einsatz war, konnte nicht verhindert werden, dass der Ökonomietrakt ein Raub der Flammen wurde. Der 40-jährige Landwirt, der sich bei den Löscharbeiten schwere Brandverletzungen zugezogen hatte, wird noch stationär im Krankenhaus behandelt. Ob der Mann gegen Sorgfaltspflichten verstoßen hat, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: