Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots) - Bad Wurzach

Einbruch in Kurhaus

Einen Sachschaden von mehreren tausend Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der in der Nacht zum Sonntag über ein Fenster in das Kurhaus in der Kirchbühlstraße einstieg und im Gebäudeinnern fünf Türen sowie Schränke und Schubladen aufbrach. Der Einbrecher, der es gezielt auf Bargeld abgesehen hatte, erbeutete aus einer Kasse rund 100 Euro Wechselgeld. Personen, die in der fraglichen Nacht, zwischen 01.30 und 07.00 Uhr, Verdächtiges beim Kurhaus beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Wurzach, Tel. 07564-2013, zu melden.

Waldburg

Nach Streifvorgang geflüchtet

Ein unbekannter Fahrzeuglenker hat am Samstag, zwischen 11.00 und 14.00 Uhr, beim Befahren der Straße in Edensbach in Höhe des Gebäudes Nr. 79 einen am Fahrbahnrand abgestellten Pkw Pontiac gestreift und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet der Polizeiposten Vogt, Tel. 07529- 971560.

Schlier

Heuballen rollen von Anhänger

Vermutlich ungenügende Ladungssicherung war die Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf der Wolfegger Straße ereignete. Die 25-jährige Lenkerin eines Traktors mit Anhänger, der mit fünf Rundheuballen beladen war, hatte die Wolfegger Straße in Richtung L 326 befahren. Beim Einfahren in den dortigen Kreisverkehr lösten sich vier der Heuballen, die nur mit einem Spanngurt gesichert waren, und rollten auf die Straße. Ein 21-jähriger Motorradfahrer, der aus Richtung Waldburg kommend in den Kreisverkehr einfuhr, versuchte noch den Rundheuballen auszuweichen, konnte aber eine Kollision mit einem der Ballen nicht mehr verhindern. Beim Sturz mit seinem Fahrzeug blieb der junge Mann unverletzt, der Schaden an seinem Fahrzeug beläuft sich auf nahezu 1.000 Euro.

Ravensburg

Fahrzeug zerkratzt

Die gesamte rechte Seite eines VW Caddy, der am rechten Fahrbahnrand der Tettnanger Straße in Obereschach abgestellt war, hat ein unbekannter Täter am Sonntag, zwischen 08.15 und 13.30 Uhr zerkratzt und dabei einen Sachschaden von rund 1.500 Euro angerichtet. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-8030, entgegen.

Schmalegg

Gestürzter Motorradfahrer

Mit einem gebrochenen Bein musste ein 65-jähriger Motorradfahrer am Sonntagvormittag gegen 10.15 Uhr nach einem Verkehrsunfall an der Einmündung Schloßhalde/Schenkenstraße ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann hatte von der Schloßhalde kommend nach links in die Schenkenstraße einbiegen wollen und war erschrocken, als er einen entgegenkommenden Fahrzeuglenker bemerkte. Bei seiner anschließenden Vollbremsung rutschte ihm das Vorderrad seiner Maschine weg und der 65-jährige stürzte auf die Straße, wobei ihm das Motorrad auf sein linkes Bein fiel. Zur Versorgung des Verletzten, der mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde, war auch der Rettungshubschrauber mit dem Notarzt im Einsatz. Die aus dem Zweirad ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden durch einen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Bavendorf abgestreut.

Ravensburg

Verletzter randaliert im Krankenhaus

Erheblich alkoholisiert war ein 26-Jähriger, der in der Nacht zum Montag die Polizei über zwei Stunden beschäftigte. Der Mann war gegen Mitternacht aus einer Diskothek verwiesen worden, woraufhin er laut Zeugen auf mehrere Fahrzeuge einschlug. Einer der Geschädigten schrie den Tatverdächtigen deswegen an, schubste ihn zur Seite und versetzte ihm anschließend zwei Fausthiebe ins Gesicht und in die Magengegend. Er hat sich deshalb wegen Körperverletzung zu verantworten. Der 26-Jährige, der sich von der Notärztin nicht untersuchen lassen wollte, musste anschließend unter Polizeibegleitung ins Krankenhaus gebracht werden. Dort begann der Mann nach der Behandlung zu randalieren, warf einen Schuh gegen einen PC-Monitor und riss sich eine Infusionsnadel aus dem Arm. Der 26-Jährige, der auch versuchte, sich selbst zu verletzten, musste letztlich in eine psychiatrische Klinik gebracht werden.

Ravensburg

Portugal-Fans blockierten Gartenstraße

Nach dem gewonnenen EM-Finale durch Portugal formierten sich etwa 80 Fahrzeuge und rund 250 Personen zunächst auf dem Torplatz in Weißenau, ehe der gesamte Tross in Richtung Ravensburger Innenstadt fuhr. Dort wuchs der Autokorso auf etwa 120 Fahrzeuge an, deren Lenker versuchten, auf den Marienplatz zu gelangen. Dies konnte jedoch von den eingesetzten Polizeikräften verhindert werden. Der Autokorso bewegte sich anschließend vom Frauentorplatz in die Gartenstraße, wo die Fahrzeuge mit 300 bis 400 Personen in Höhe der Zeppelinstraße die Fahrbahn komplett blockierten und auf der Straße feierten. Erst gegen 01.15 Uhr löste sich die Menschenmenge auf.

Weingarten

Notstromaggregat entwendet

Von einem Anhänger, der vor einem Wohnhaus im Holunderweg abgestellt war, haben unbekannte Täter in der Zeit von Samstagnacht, 02.00 Uhr bis Sonntagabend, 18.30 Uhr ein Notstromaggregat im Wert von rund 120 Euro entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges im Holunderweg beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesgutes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751-803-6666, in Verbindung zu setzen.

Weingarten

Fahrer bückt sich nach Handy

Totalschaden von über 8.000 Euro ist am Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich gegen 16.00 Uhr in der Herknerstraße ereignete. Der 19-jährige Lenker eines mit insgesamt vier Personen besetzten Autos hatte von der Josef-Bayer-Straße kommend nach rechts in die Herknerstraße abbiegen wollen. Hierbei rutschte ihm das Smartphone aus der Mittelkonsole und fiel in den Fußraum der Beifahrerseite. Als er dieses während der Fahrt aufheben möchte, kam er mit seinem Fahrzeug nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Während die Insassen alle unverletzt davonkamen, musste der total beschädigte Pkw abgeschleppt werden.

Weingarten

Ruhestörender Lärm

Gleich zweimal musste die Polizei gegen eine Gruppe von etwa 15 Personen vorgehen, die in der Nacht zum Sonntag in den Grünanlagen an der Abt-Hyller-Straße kräftig dem Alkohol zusprachen, laut Musik hörten und sich lautstark unterhielten. Nachdem Beamte des Polizeireviers erstmals kurz nach 02.00 Uhr aufgrund von Anwohnerbeschwerden der Gruppe einen Platzverweis erteilte, mussten sie wenig später erneut tätig werden, weil sich die Gruppe im hinteren Bereich des Parks niedergelassen und dort wieder für Lärm gesorgt hatte. Die noch verbliebenen drei Personen erhielten jetzt einen Platzverweis für die gesamte Grünanlage.

Weingarten

Handfester Streit

Im Verlauf einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren im Freibad wurde der 13-Jährige handgreiflich und versetzte seinem Kontrahenten einen Faustschlag an den Kopf, wodurch dieser eine Platzwunde erlitt, die genäht werden musste. Die Ermittlungen der Polizei zu den Hintergründen des Streits dauern an.

Weingarten

Betrunkene randalieren

Sehr ungehalten gab sich ein 16-Jähriger, dem vom Sicherheitsdienst am späten Samstagabend gegen 23.20 Uhr der Zutritt zum Festgelände in der Brechenmacherstraße untersagt wurde. Da der stark alkoholisierte Jugendliche damit nicht einverstanden war und sich äußerst aggressiv gegenüber dem Security-Personal verhielt, wurde die Polizei hinzugezogen. Diese erteilte dem 16-Jährigen einen Platzverweis und brachte ihn nach Hause, als er auch gegenüber den Beamten aggressiv auftrat.

Ebenso einen Platzverweis für das Festgelände erhielten ein 16-Jähriger sowie dessen 18-jähriger Begleiter, die am späten Samstagabend gegen 22.45 Uhr offensichtlich in stark alkoholisiertem Zustand bei einem der Fahrgeschäfte für Streit sorgten. Die beiden wurden von Beamten des Polizeireviers zur Dienststelle gebracht, wo sie die verständigten Eltern abholten.

Weingarten

Alkoholisierter Autofahrer

Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellten Beamte des Polizeireviers in der Nacht zum Sonntag gegen 03.40 Uhr bei der Überprüfung eines 24-jährigen Autofahrers in der Wolfegger Straße fest. Nach einem positiven Alkoholtest zeigten ihn die Polizisten an und untersagten seine Weiterfahrt. Der junge Mann hat nun mit einem Fahrverbot, Punkten in Flensburg und einem Bußgeld zu rechnen.

Königseggwald

Wildunfall

Sachschaden von rund 3.000 Euro forderte ein Wildunfall, der sich in der Nacht zum Sonntag gegen 01.50 Uhr auf der L 288 ereignet hat. Eine 27-jährige Autofahrerin hatte mit ihrem Audi A3 die Landesstraße von Ostrach kommend in Richtung Königseggwald befahren, als etwa 500 Meter vor Ortsbeginn ein Rehbock die Straße queren wollte und von dem Pkw erfasst wurde. Das Tier wurde bei dem Aufprall getötet.

Fronreute

Blutentnahme

Über zwei Promille ergab der Alkoholtest eines 35-jährigen Pkw-Lenkers, den Beamte des Polizeireviers am späten Samstagabend gegen 23.00 Uhr in Fronreute kontrollierten. Die Polizisten veranlassten bei dem alkoholisierten Autofahrer die Entnahme einer Blutprobe, stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt.

Baienfurt

Tatverdächtiger zu Unterschlagung ermittelt

Als Tatverdächtiger zu einer Ende Juni in Baienfurt begangenen Geldunterschlagung konnte jetzt ein 20-Jähriger Mann anhand der Bilder aus der Überwachungskamera ermittelt werden. Der mutmaßliche Täter betrat nach einer Kundin die Filiale eines Geldinstituts und entnahm 150 Euro aus dem Ausgabeschacht des Geldausgabeautomaten, welche die Frau vergessen hatte zu entnehmen.

Bad Waldsee

Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall

Keine Verletzten, aber Sachschaden von rund 16.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Sonntagvormittag gegen 09.20 Uhr auf der Mennisweiler Kreuzung. Die 36-jährige Lenkerin eines BMW hatte die K 7933 von Bad Waldsee kommend in Richtung Eintürnen befahren und an der Kreuzung mit der L 314 den Vorrang einer 42-jährigen VW-Fahrerin missachtet, die die Landesstraße aus Richtung Roßberg kommend nach Bad Wurzach befuhr. Nach dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, die jeweils mit drei Personen besetzt waren, schleuderte der Pkw der 36-Jährigen auf eine Verkehrsinsel, das Fahrzeug der 42-Jährigen über die Gegenfahrspur, wo es neben der Straße zum Stehen kam.

Wangen i.A.

Körperverletzung

In der Nacht zum Sonntag gegen 01.00 Uhr ist ein 20-jähriger Besucher des Jugendhauses mit einem 18-Jährigen aus nichtigem Anlass in Streit geraten und hat diesem im Verlauf der Auseinandersetzung einen Kopfstoß versetzt. Anschließend verließ der Tatverdächtige das Jugendhaus. Seine Identität konnte jedoch über mehrere Zeugen ermittelt werden. Der junge Mann hat sich nun wegen Körperverletzung zu verantworten.

Wangen i.A.

Radfahrer übersehen

Ein 52-jähriger Pkw-Lenker fuhr am Sonntagvormittag gegen 10.00 Uhr nach dem Öffnen der Schranken über den Bahnübergang und wollte anschließend nach rechts in die 'Bahnhofstraße abbiegen. Hierbei übersah er jedoch einen 69-jährigen Pedelec-Fahrer, der geradeaus weiterfahren wollte. Bei der seitlichen Kollision wurden die rechte Fahrzeugseite des Autos und der Lenker des Zweirads beschädigt. Während der Schaden am Pkw etwa 4.000 Euro beträgt, beläuft sich dieser bei dem Pedelec auf rund 40 Euro. Laut Zeugen soll der Pedelc-Fahrer nach dem Unfall aus Verärgerung gegen einen der vorderen Scheinwerfer des Autos getreten haben.

Wangen i.A.

Alkoholisierter Radfahrer

Alkohol war bei einem Verkehrsunfall im Spiel, der sich in der Nacht zum Samstag gegen 23.45 Uhr in der Bahnhofstraße ereignet hat und bei dem ein 31-jähriger Radfahrer verletzt worden ist. Der Mann war vermutlich aus Unachtsamkeit und Alkoholeinwirkung mit seinem Fahrrad gegen den Bordstein geraten und auf die Straße gestürzt. Mit einer Kopfplatzwunde und Schürfungen musste der 31-Jährige, der keinen Fahrradhelm trug, ins Krankenhaus gebracht werden.

Isny

Betrunkener bespuckt Polizisten

Erheblich alkoholisiert war ein 34-jähriger Mann, der in der Nacht zum Sonntag gegen 03.40 Uhr vom Festplatz kommend auf dem Gehweg des General-Moser-Weges von Passanten angetroffen wurde. Als der von ihnen verständigte Rettungsdient eintraf, stand der Alkoholisierte auf und rannte davon. Eine Streifenwagenbesatzung konnte den 34-Jährigen wenig später antreffen. Da er seine Personalien nicht angeben wollte und er sich den weiteren Maßnahmen der Beamten widersetzte, sollte der Mann zur Dienststelle gebracht werden. Auf der Fahrt dorthin bespuckte er einen der Polizisten und beleidigte ihn mit üblen Ausdrücken. Nach der Feststellung seiner Personalien wurde der 34-Jährige, der sich nun wegen Körperverletzung und Beleidigung zu verantworten hat, einem Familienangehörigen übergeben.

Isny

Verwirrter junger Mann

In eine psychiatrische Einrichtung musste ein 19-Jähriger gebracht werden, der in der Nacht zum Sonntag gegen 03.00 Uhr durch laute Schreie aufgefallen war. Anwohner, die zunächst von einer Schlägerei ausgegangen waren, verständigten die Polizei. Diese traf wenig später auf einen jungen Mann, der sich völlig wirr artikulierte und auch in Anwesenheit der Beamten weiter schrie. Nachdem der 19-Jährige versuchte wegzulaufen und keine Ruhe gab, nahmen ihn die Polizisten fest und brachten ihn zur Dienststelle, wo er ärztlich untersucht wurde. Möglicher Weise ist der junge Mann aufgrund Drogenkonsums in den Zustand geraten. Bei seiner Durchsuchung fand die Polizei nahezu zehn Gramm Marihuana.

Isny

Randalierer

Als beratungsresistent erwies sich ein 20-jähriger Mann, der in der Nacht zum Sonntag gleich zweimal auf dem Festgelände im General-Moser-Weg auffiel. Gegen Mitternacht hatte der erheblich unter Alkoholeinwirkung stehende Mann Festbesucher angepöbelt. Als alles Zureden nichts half, brachte ihn die Polizei nach Hause. Nur etwa eine Stunde später tauchte der 20-Jährige erneut auf dem Festplatz auf und setzte seine Pöbeleien fort. Nachdem er aufgrund seines weiter fortgeschrittenen Alkoholkonsums auf der Straße zusammengebrochen und kurzzeitig bewusstlos war, wurde er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: