Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots) - Verkehrsunfall

Beuron

Ein schwerverletzter Motorradfahrer und ca. 17.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Unfalls am Sonntagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, auf der Kreisstraße 8217. Auf seiner Fahrt von Leibertingen in Richtung Beuron erschrak ein 22-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Tübingen, als er am Ausgang einer Rechtskurve den Peugeot eines entgegenkommenden 49-Jährigen aus Berlin erblickte. Während der 49-Jährige seinen Pkw bis zum Stillstand abbremste, steuerte der Motorradfahrer trotz Vollbremsung immer weiter auf den Peugeot zu und kollidierte mit diesem so stark, dass der Zweiradfahrer abgeworfen wurde und mit dem Oberkörper gegen die Windschutzscheibe des Pkw prallte. Ein Rettungswagenteam brachte den Verletzten ins Kreiskrankenhaus Sigmaringen, nachdem ein mit einem Rettungshubschrauber und der Feuerwehr an den Unfallort gebrachter Notarzt die Oberschenkelfraktur und ein ausgekugeltes Schultergelenk versorgt hatte.

EM

Sigmaringen

Im voll besetzten Public Viewing versammelten sich am Sonntagabend ca. 550 Fußballfans. Nach dem deutschen Sieg fand ein Korso statt. Ca. 100 Zuschauer jubelten dem Korso im Bereich Schöneck zu. Einige Personen "schaukelten" Fahrzeuge auf, deren Fahrer bei Rot vor der dortigen Ampel angehalten hatten. Unbekannte zündeten zeitgleich Knallkörper. Gegen 20.15 Uhr kam der Autokorso kurzzeitig zum Stehen, weil Unbekannte eine Rauchbombe im Bereich der Fußgängerampel bei der Hofbuchhandlung gezündet hatten. Ein als "Menschenrechtskommissar" auftretender Mann störte gegen 20.45 Uhr die Handlung eines Polizeibeamten an der Laizer Straße, indem er ihn mit "Du bist kein Mensch" ansprach, die Weltanschauung eines "Germanitiens" vertrat, darauf hinwies, dass die Stauferlöwen auf dem baden-württembergischen Wappen am Ärmel des Polizeibeamten falsch wären und der Aufdruck "Polizei" auf der Uniform nichtssagend wäre. Als der penetrante Störer aufgefordert wurde sich auszuweisen, erklärte er keinen Personalausweis zu besitzen und verweigerte auch Angaben zu seiner Person, weshalb dem sich beharrlich weigernden Mann Identitätsgewahrsam angedroht wurde. Erst als seine Ehefrau und seine beiden Kinder zu dem Geschehen kamen, sich für das Verhalten ihres Vaters schämten und diesen mit Nachdruck aufforderten normal zu werden, löste sich die Menschenansammlung um das Geschehen auf. Die Beamten konnten den Mann schließlich als bürgerlichen 56-Jährigen aus Bayern identifizierten, er selbst gibt sich als Mann mit Adelstitel einer naturrechtlichen Vereinigung.

Verkehrsunfall

Sigmaringendorf

Mit dem Schrecken davon kam ein 51-Jähriger bei einem Unfall am Sonntagmorgen, gegen 08.30 Uhr, auf der Bundesstraße 32, an seinem Skoda entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. Von Sigmaringendorf in Richtung Scheer fahrend kam der 51-Jährige zunächst auf das rechte Bankett, lenkte dagegen, geriet ins Schleudern, überfuhr einen links der Fahrbahn stehenden Leitpfosten und überschlug sich anschließend mehrfach, bevor der Pkw nach ca. 50 Metern auf den Rädern zum Stehen kam. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste abgeschleppt werden.

Verkehrsunfall

Schwenningen

Leichte Verletzungen in Form von Schnittwunden zog sich eine 42 Jahre alte Fahrerin eines Daewoo bei einem Unfall am Montagmorgen, gegen 07.15 Uhr, auf der Kreisstraße 8212 zwischen Schwenningen und Nusplingen zu, an ihrem Kleinwagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. In Höhe Schönfeld kam die 42-Jährige unachtsam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich auf dem angrenzenden Gelände und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Ein Rettungswagenteam brachte die Verletzte zur ambulanten Behandlung ins Kreiskrankenhaus Sigmaringen. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde abgeschleppt.

EM

Bad Saulgau

Nach dem gewonnenen Achtelfinalspiel entwickelte sich aus den ca. 800 Zuschauern einer Public-Viewing-Veranstaltung ein Autokorso mit ca. 40 Fahrzeugen. Im Bereich des Kreisverkehrs Paradies- / Bach- / Karl- / Poststraße (sog. Saulgauer Loch) zündeten Personen um einen 16-Jährigen schwarze, rote und gelbe Rauchkörper, schwenkten diese eine Weile und warfen sie schließlich in eine Personengruppe auf dem Kreisverkehr und auch in Richtung einzelner Polizeibeamter. Da die Rauchkörper erst ab 18 Jahren erlaubt sind, wurde gegen den 16-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet. Platzverweise und Aufenthaltsverbote für das nächste Spiel stehen im Raum.

Unfallflucht

Herbertingen

Ca. 1.000 Euro Sachschaden verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer an einem Ford C Max, der am Sonntag zwischen 12.15 und 14.00 Uhr an der Sankt-Agatha-Straße in Günzkofen geparkt war, und flüchtete von der Unfallstelle. Mögliche Zeugen werden gebeten Kontakt mit dem Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581 / 4820, aufzunehmen.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: