Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Sonderkommission ermittelt wegen gemeinschaftlichen Mordes - Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Weingarten (ots) - Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg hat das zuständige Amtsgericht Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Mordes sowie Raubes mit Todesfolge gegen den 60-Jährigen und seine 39-jährige Freundin erlassen, die am späten Mittwochabend von Spezialeinsatzkräften der Polizei in Weingarten festgenommen worden sind. Wie wir bereits berichteten, war das 49-jährige Opfer am Mittwochmittag, gegen 11.50 Uhr, von einem Nachbarn tot aufgefunden worden. Aufgrund der Auffindesituation sowie des vorläufigen Obduktionsergebnisses und den bisherigen Einlassungen der beiden Tatverdächtigen gehen die Ermittler davon aus, dass der 49-Jährige am Dienstagabend, nach dem Fußballspiel Deutschland : Nordirland, von dem 60-Jährigen durch einen Kopfschuss mit einer Pistole getötet wurde. Die Beschuldigten stammen aus dem Raum Weingarten und sind bereits strafrechtlich u.a. wegen Gewalt- und Aggressionsdelikten aufgefallen und verurteilt worden. Der 60-Jährige wurde u.a. zweimal in den 80-er Jahren wegen Tötungsdelikten verurteilt und saß deswegen bis 2012 im Gefängnis. Ein mögliches Motiv dürfte in einem schon seit längerer Zeit bestehenden Beziehungsstreit zwischen der 39-jährigen Beschuldigten und dem Opfer zu suchen sein. Sie kannten sich und es kam in der Vergangenheit schon zu tätlichen Auseinandersetzungen. Es werden nun weitere Vernehmungen und kriminaltechnische Untersuchungen erfolgen, um den genauen Tathergang sowie die Motivlage zu ergründen und die bisherigen Einlassungen und Aussagen zu überprüfen.

Sauter

Tel. 07541-701-2021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: