Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Ratte in Wohnung

Friedrichshafen

Polizeibeamte wurden am Mittwochabend, gegen 22.45 Uhr, zur Wohnung einer 44-jährigen Frau gerufen, nachdem diese eine Ratte in einem Zimmer ihrer Wohnung entdeckt, schnell die Zimmertür geschlossen hatte und sich nicht mehr in das Zimmer traute. Die Ratte konnte in ihrem Versteck unter dem Sofa festgestellt werden. Mit aus Möbeln errichteten Barrikaden gelang es die Ratte in Richtung einer Balkontüre zu treiben, worauf diese über den Balkon ins Freie gelangte und das Weite suchte.

Bombenfund

Friedrichshafen

Nachdem am Mittwochabend, gegen 23.15 Uhr, bei Baggerarbeiten auf einem Werksgelände an der Domänenstraße eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg aufgefunden wurde, wurde die Betriebsstätte geräumt und der Gefahrenbereich abgesichert. Am Donnerstagmorgen, gegen 04.15 Uhr, war die am Auffindeort nicht delaborierbare Bombe für einen Abtransport gesichert, sodass die Absperrmaßnahmen wieder aufgehoben werden konnten.

Betrunkene Personen

Friedrichshafen

Nach längerem gemeinsamen Konsum von Alkohol gerieten ein 18 und ein 36-Jähriger am Mittwochabend, gegen 23.30 Uhr, aus nicht bekannten Gründen in Streit und schlugen sich bei der Einmündung Friedrich- / Riedleparkstraße. Alarmierte Polizeibeamte konnten die beiden Männer, deren Auseinandersetzung sich zwischenzeitlich an die Uferanlagen verlagert hatte, trennen. Der 36-Jährige war im Anschluss provokativ und beleidigend und ließ sich nicht beruhigen, weshalb er in richterlich angeordneten Gewahrsam genommen wurde, wo er später behauptete von Beamten geschlagen worden zu sein. Sein mit 2,4 Promille alkoholisierter 19-jähriger Kontrahent verhielt sich normal, der wahrscheinlich ähnlich stark alkoholisierte 36-Jährige weigerte sich einen Atemalkoholtest zu machen. Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung wurden eingeleitet.

Fahrradunfall

Friedrichshafen

Leichte Verletzungen an einem Bein zog sich eine 47-jährige Frau bei einem Unfall am Mittwochabend gegen 19.45 Uhr zu. Die 47-Jährige wollte mit ihrem Fahrrad von einem Anwesen an der Charlottenstraße über den Gehweg auf die Charlottenstraße einfahren. Während sie quer auf dem Gehweg stehend wartete, fuhr ein auf dem Gehweg heranfahrender 15-Jähriger so stark gegen ihr Fahrrad, das beide Personen stürzten und die 47-Jährige sich an einem Knie verletzte. An beiden Fahrrädern entstand jeweils ca. 50 Euro Sachschaden.

Auffahrunfall

Markdorf

Über Schmerzen und Kopfweh klagte die Ehefrau eines 38-Jährigen nach einem Auffahrunfall am Mittwochabend, gegen 19.15 Uhr auf der Leimbacher Straße. Eine 40 Jahre alte Fahrerin eines Daihatsu übersah bei tief stehender Sonne den vor ihr mit seinem Seat fahrenden 38-Jährigen und fuhr auf diesen auf. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ca. 5.000 Euro Sachschaden.

Unfall in Engstelle

Deggenhausertal

Wegen eines vorstehenden Dachvorsprungs fuhr ein 58-jähriger Fahrer eines Sattelzugs am Mittwochvormittag, gegen 09.45 Uhr, nicht äußerst rechts auf der Rotachstraße in Urnau, worauf das Heck seines Sattelanhängers den hinteren linken Bereich des Mercedes Viano einer 36 Jahre alten Frau streife, die zeitgleich die Engstelle im Gegenverkehr befuhr. Während am Sattelanhänger nur ca. 100 Euro Sachschaden entstand, betrug dieser am Mercedes ca. 4.000 Euro.

Unfall mit Quad

Salem

Mit schweren Verletzungen wurde ein 38 Jahre alter Quad-Fahrer nach einem Unfall am Mittwoch, gegen 15.30, von einem Rettungshubschrauberteam in ein Krankenhaus nach Ravensburg geflogen. Auf seiner Fahrt auf der Kreisstraße 7782 von Mühlhofen in Richtung Grasbeuren erkannte er erst spät, dass die Schranke zum Schutz von wandernden Amphibien in Höhe des Friedhofs geschlossen war. Beim folgenden starken Abbremsen des Quads schleuderte dieses nach links, kam auf eine dort beginnende Leitplanke, überschlug sich und blieb auf dem Kopf liegen. Der unter dem Fahrzeug liegende Fahrer zog sich hierbei schwere Verletzungen zu, am nicht mehr fahrbereiten Quad entstand ca. 4.000 Euro Sachschaden.

Verkehrsunfall

Salem

Aus noch nicht bekannten Gründen kam ein 62 Jahre alter Rollerfahrer, am Donnerstagmorgen gegen 06.30 Uhr auf seiner Fahrt auf der Landesstraße 204 zwischen Altenbeuren und Mennwangen, in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinunter und stürzte in der Folge. Hierbei zog er sich Verletzungen am Rücken zu. Der Verletzte wurde nach einem Notarzteinsatz an der Unfallstelle mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Am Roller entstand ca. 3.00 Euro Sachschaden.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: