Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz

Gestürzter Radfahrer

Vermutlich aufgrund seiner deutlichen Alkoholisierung hat ein Radfahrer am Donnerstag, gegen 01.15 Uhr auf der Obere Laube, Höhe Paradiesstraße, die Kontrolle über sein Fahrrad verloren, berührte den seitlichen Bordstein und stürzte. Dabei dürfte der Radfahrer mit dem Kopf auf dem Bordstein aufgeschlagen sein und dadurch kurzzeitig das Bewusstsein verloren haben. Der Mann wurde mit einer blutenden Kopfplatzwunde und des Verdachts einer Gehirnerschütterung durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle versorgt und zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus verbracht. Da ein Atemalkoholtest rund zwei Promille ergab, wurde eine ärztliche Blutentnahme veranlasst.

Konstanz

Streit um eine Parklücke

Im Streit um eine freie Parklücke haben am Mittwochnachmittag, gegen 16.15 Uhr, zwei Autofahrer in der Straße Am Pfeiferhölzle nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung aufeinander eingeschlagen. Ob die Beteiligten dabei verletzt wurden ist noch unklar, da beide eine ärztliche Behandlung ablehnten. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Konstanz

Gewahrsam

Weil er am Bahnhof Passanten anpöbelte, Milch in einen Kinderwagen kippte und in ein Fotohäuschen urinierte, musste am Mittwochnachmittag, gegen 15.15 Uhr ein deutlich alkoholisierter 47-jähriger Mann in Gewahrsam genommen werden.

Allensbach

Bürocontainer aufgebrochen

An einer Baustelle bei der B33 hat ein unbekannter Täter vermutlich in der Nacht zum Mittwoch aus einem aufgebrochenen Bürocontainer mehrere Spezialbohrer der Marke Widia, mehrere Großflächenschalungen (1,25 x 2,50 Meter) und zirka 40 Stahlspannstäbe im noch nicht bekannten Gesamtwert entwendet. Zum Abtransport des umfangreichen Diebesguts dürfte vermutlich ein größeres Fahrzeug benutzt worden sein. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Gaienhofen

Alkoholisierter Autofahrer

Deutlichen Alkoholgeruch konnten Beamte bei einem Autofahrer feststellen, den sie am Mittwochmorgen, gegen 08.45 Uhr in einem Ortsteil kontrollierten. Nachdem ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von rund 2,0 Promille ergab, wurde eine ärztliche Blutentnahme veranlasst. Den Führerschein konnten sie allerdings nicht einbehalten, da der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Radolfzell-Moos

Auffahrunfall

Vermutlich zu spät hat am Mittwoch, gegen 18.45 Uhr der Lenker eines VW bemerkt, dass ein vorausfahrender Alfa-Romeo in der Iznanger Straße nach links in ein Grundstück abbiegen wollte. Durch den Aufprall in das Heck des Fahrzeugs entstand jeweils ein Schaden von rund 3000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Stockach

Unfall beim Anfahren

Beim Einfahren von einem Parkstreifen auf die Tuttlinger Straße dürfte die Lenkerin eines VW am Mittwochmorgen, gegen 10.45 Uhr einen stadteinwärts fahrenden Peugeot übersehen haben. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden von rund 2800 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Singen

Flüchtender Rollerfahrer

Das Anhaltezeichen der Polizei hat am Mittwoch, gegen 18.00 Uhr ein 17-jähriger Rollerfahrer in der Schrotzburgstraße ignoriert und flüchtete mit seinem Gefährt über die Bohlinger Straße in die Industriestraße. Auf dem Parkplatz eines Discounters warf er den Roller auf den Boden und flüchtete mit seinem Mitfahrer zu Fuß. Während der Mitfahrer entkommen konnte, wurde der 17-Jährige durch eine Streife der Hundestaffel im Rahmen der Fahndung vorläufig festgenommen. Die Überprüfungen ergaben, dass am Roller ein Kennzeichen für ein anderes Fahrzeug angebracht war. Außerdem ist die Herkunft des Rollers noch unklar und der 17-Jährige dürfte keine ausreichende Fahrerlaubnis besitzen.

Rielasingen-Worblingen

Autofahrer flüchtet von der Unfallstelle

Wegen Unfallflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich ein 18-Jähriger verantworten, der am Mittwoch, kurz vor Mitternacht, in der Straße Gänseweide mit einem Twingo aus der Kurve getragen wurde und gegen eine Betonmauer prallte. Der Fahrer und sein Beifahrer ließen den stark beschädigten Twingo an der Unfallstelle zurück, stiegen in einen mit zwei Personen besetzten BMW und flüchteten von der Unfallstelle. Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Twingo ohne Erlaubnis der Besitzerin von dem 18-Jährigen in Gebrauch genommen wurde. Noch in der Nacht konnten drei der vier Insassen des BMW ermittelt werden. Darunter befand sich auch der 18-Jährige, der schließlich einräumte, den Twingo, an dem Totalschaden in Höhe von rund 7000 Euro entstanden sein dürfte, ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren zu haben.

Singen

Fahrzeugbrand

Vermutlich auf eine technische Ursache ist ein Fahrzeugbrand zurückzuführen, der sich am Mittwochnachmittag, gegen 14.45 Uhr in der Uhlandstraße ereignet hat. Nachdem die Besitzerin ihren VW geparkt hatte, entzündete sich das Fahrzeug im Motorraum und musste von der verständigten Feuerwehr gelöscht und anschließend vom Abschleppdienst beseitigt werden. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: