Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz

Randalierer in Kleingartenanlage

Von sinnloser Zerstörungswut dürften unbekannte Täter getrieben worden sein, die in der Nacht zum Dienstag in der Kleingartenanlage Heidelmoos im Hansjakobweg gewütet haben. Dabei wurden Mülltonnen, Blumenkübel und Regentonnen umgestoßen und ein Gartentor ausgehängt. . Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Aggressiver Mann

Wegen versuchten Einbruchs, Widerstand gegen Polizeibeamte, Beleidigung und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss sich ein 18-Jähriger verantworten, der am Mittwoch, gegen 23.30 Uhr vor einer Gaststätte in der Reichenaustraße vorläufig festgenommen wurde. Über Notruf meldeten Zeugen zuvor, dass der Heranwachsende im Begriff ist, die Eingangstür zu einer Verkaufshütte in einem Biergarten einzutreten. Nachdem dies misslang, warf der junge Mann Steine gegen die Scheiben und versuchte anschließend durch Hindurchgreifen die Tür zu öffnen. Beim Eintreffen der Streifen wurde der Tatverdächtige von mehreren hilfsbereiten Zeugen festgehalten und der Polizei übergeben. Auch gegenüber den Beamten reagierte er aggressiv und musste zu Boden gebracht und geschlossen werden. Dabei versuchte er nach den Beamten zu treten, stieß fortwährend Beleidigungen aus und spuckte auf der Fahrt zur Wache in das Dienstfahrzeug. Bei der Durchsuchung des deutlich unter Alkoholeinwirkung und vermutlich auch unter Betäubungsmitteleinwirkung stehenden Heranwachsenden fanden die Beamten in seiner Kleidung Kleinmengen Haschisch und Marihuana. Auf richterliche Anordnung wurde der 18-Jährige zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Neben den Kosten für den angerichteten Sachschaden und des Aufenthalts in der Gewahrsamszelle erwarten den jungen Mann auch mehrere Strafanzeigen.

Engen

Handtasche gestohlen

Opfer eines Handtaschendiebstahls wurde am Montag, gegen 23.00 Uhr eine 17-Jährige. Die junge Frau wurde von der Innenstadt bis zum Bahnhof von zwei Männern verfolgt. Am Bahnhof rannten die Unbekannten auf die Frau zu, streiften ihr die am Arm getragene Handtasche ab und flüchteten damit. Neben persönlichen Gegenständen erbeuteten die Täter dabei ein Handy. Beide Täter sind zirka 180 cm groß. Eine Person ist von kräftiger Statur, hat kurze dunkle Haare und war dunkel gekleidet. Der zweite Täter wird mit dunklerem Teint beschrieben, hat längere, dunkle Haare, trug eine blaue Jeans, dunkle Oberbekleidung und einen dunklen Hut. Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, erbeten.

Singen

Vorfahrtsverletzung

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, bei dem am Dienstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr an der Einmündung Forststraße/Georg-Fischer-Straße ein Sachschaden von rund 7000 Euro entstanden ist. Der Lenker eines Audi übersah beim Abbiegen von der Forststraße nach rechts in die Georg-Fischer-Straße einen dort fahrenden Renault, dessen Fahrerin bei dem Zusammenstoß leicht verletzt wurde. Die beiden Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Singen

Geklärte Unfallflucht

Wegen Unfallflucht muss sich ein ausländischer Lenker eines Sattelzugs verantworten, der am Dienstagmittag, gegen 14.00 Uhr an der Einmündung Rielasinger Straße/Julius-Bührer-Straße beim Wenden gegen eine Ampel gestoßen ist und dabei einen Schaden von rund 2000 Euro verursachte. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Sachverhalt und machte den Fahrer auf sein Missgeschick aufmerksam, der sich dafür aber nicht interessierte und von der Unfallstelle wegfuhr. Aufgrund der detaillierten Beschreibung durch den Zeugen konnte der Sattelzug im Rahmen der Fahndung auf einem Betriebsgelände festgestellt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Fahrers einbehalten und eine Sicherheitsleistung in vierstelliger Höhe erhoben.

Singen

Unfallflucht

Ohne sich um den Schaden von rund 1000 Euro zu kümmern, hat ein unbekannter Fahrzeugführer das Weite gesucht, nachdem er am Samstag, zwischen 06.00 Uhr und 23.00 Uhr einen in der Bahnhofstraße, bei den Langzeitparkplätzen neben dem Bahnhof geparkten Dacia vermutlich beim Rangieren beschädigt hat. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Radolfzell

Alkoholisierter Radfahrer

Mitten auf der Fahrbahn, ohne Licht und bei starkem Regen war am Mittwoch, gegen 02.30 Uhr ein Radfahrer in der Eisenbahnstraße unterwegs, der von einer Streife angehalten und kontrolliert wurde. Da bei dem Mann deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, erfolgte ein Atemalkoholtest, der einen Wert von rund 2,1 Promille ergab, weshalb eine ärztliche Blutentnahme durchgeführt wurde.

Stockach

Gewahrsam

In Gewahrsam genommen werden musste am Dienstagmorgen, gegen 11.00 Uhr ein 62-jähriger Mann, der auf dem Parkplatz eines Discounters in der Weißmühlenstraße auf dem Boden liegend, schlafend aufgefunden wurde. Nachdem der deutlich unter Alkoholeinwirkung stehende Mann von einem Rettungsteam aufgeweckt und angesprochen werden konnte, zeigte er sich ihnen und der Polizei gegenüber unkooperativ. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 3,2 Promille, weshalb der Mann nach einer ärztlichen Untersuchung und auf richterliche Anordnung seinen Rausch in einer Polizeizelle ausschlafen durfte.

Stockach-Wahlwies

Alkoholisierter Autofahrer ohne Fahrerlaubnis

Ohne gültige Fahrerlaubnis und deutlich unter Alkoholeinwirkung war am Mittwoch, gegen 01.00 Uhr ein Autofahrer unterwegs, der in der Straße Zum Schmalhans mit seinem Fahrzeug über einen Begrenzungsstein fuhr und darauf hängen geblieben ist. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann das Fahrzeug ohne Wissen und Zustimmung der Besitzerin in Gebrauch hatte. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,6 Promille, weshalb eine ärztliche Blutentnahme durchgeführt wurde. Den Führerschein konnte die Polizei nicht einbehalten, da der Mann einen solchen nicht besitzt.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: