Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Diebstahl auf Pkw

Eriskirch

Nur für ca. zehn Minuten hatte ein Besitzer eines Mercedes GLK sein Fahrzeug am Donnerstagabend, gegen 21.10 Uhr, auf dem Parkplatz eines Einkaufcenters an der Friedrichshafener Straße für einen kurzen Einkauf geparkt. Bei seiner Rückkehr wurde er von Zeugen darauf aufmerksam gemacht, dass in der Zwischenzeit ein Mercedes Vito mit ausländischem Kennzeichen so neben seinen SUV gefahren worden wäre, dass dieser verdeckt gewesen sei. Ein Mann wäre ausgestiegen, hätte den GLK durchsucht und wäre wieder in den Vito eingestiegen, der von einem zweiten Mann gefahren worden sei. Bei einer Nachschau wurde festgestellt, dass eine in der Mittelkonsole aufbewahrte Digitalkamera und der im Handschuhfach aufbewahrte Fahrzeugschein entwendet worden waren. Derzeit muss davon ausgegangen werden, dass der Täter durch Manipulation des Keyless-Systems die Beifahrertüre des GLK entriegelt hat. Hintergründe der Tat sind derzeit nicht bekannt.

Verkehrsunfall

Meckenbeuren

Ca. 3.000 Euro Sachschaden entstand als ein 21-Jähriger mit seinem VW Golf am Donnerstagabend, gegen 17.15 Uhr, im Bereich der Einmündung der Wiesentalstraße in Buch vom Fahrbahnrand der Hauptstraße anfuhr, einen mit seinem VW Golf in Richtung Meckenbeuren fahrenden 26-Jährigen übersah und mit diesem kollidierte.

Auffahrunfall

Langenargen

Jeweils ca. 3.000 Euro Sachschaden entstand an den beteiligten Pkw eines Unfalls am Donnerstagvormittag, gegen 09.30 Uhr, auf der Auffahrt zur Bundesstraße 467 bei Gießenbrücke. Eine 43-Jährige fuhr mit ihrem Fiat von der Kreisstraße 7706 in Richtung Bundesstraße 467 und hielt ihren Pkw an der Einmündung wegen vorfahrtsberechtigtem Verkehr auf der B 467 an, worauf eine unachtsam mit ihrem Dacia nachfolgende 44-Jährige auffuhr.

Betrug

Friedrichshafen

Ein 50 Jahre altes Paar will ein Wohnmobil kaufen und entdeckte Ende Mai auf einem Verkaufsportal im Internet ein wahres Schnäppchen zu 5.000 Euro. Nach einem Mail über das Portal antwortete der mutmaßliche Verkäufer und erklärte, dass er in Dänemark wohnen und sich das Wohnmobil auch dort befinden würde. Es wäre aber kein Problem das Wohnmobil nach München zu bringen. Als Sicherheit sollte die Frau jedoch 1.500 Euro anonym an ihren Lebensgefährten überweisen. Nach der Überweisung und der Übermittlung des Codes musste die Geschädigte feststellen, dass kein Kontakt mehr zustande kam. Ermittlungen ergaben, dass der Täter den Geldbetrag noch am Überweisungstag mit einem auf den Namen des Lebensgefährten gefälschten Pass abhob. Die Polizei hält hierzu Informationen online unter www.polizei-beratung.de vor.

Verkehrsunfall

Deggenhausertal

Bei der Einfahrt von einem anderen Straßenteil auf die Badener Straße kollidierte der Hyundai eines 18-Jährigen am Donnerstagabend gegen 17.15 Uhr mit dem Porsche eines 54-Jährigen und es entstand ca. 3.000 Euro Sachschaden.

Verkehrsunfall

Markdorf

Bei der Ausfahrt von einem Firmenareal auf die Bahnhofstraße kollidierte die Sattelzugmaschine eines 50-Jährigen am Donnerstagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, mit dem Ford eines vorfahrtsberechtigt vorbeifahrenden 37-Jährigen. An der Sattelzugmaschine entstand ca. 500 am Pkw ca. 2.000 Euro Sachschaden.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: