Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Fronreute

Straßenverkehrsgefährdung - Bitte Zeugenaufruf

Die Polizei bittet bislang unbekannte Geschädigte, die am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf der B 32 in Richtung Ravensburg von einem entgegenkommenden BMW X 7-Fahrer gefährdet wurden, sich unter Tel.: 0751/803-6666 zu melden. Offensichtlich infolge seiner Übermüdung kam der 50 Jahre alte Lenker auf Höhe Blitzenreute mehrfach auf die Gegenfahrspur und gefährdete mehrere, aus Ravensburg kommende Fahrzeugfahrer. Um einen Unfall zu vermeiden, mussten die Verkehrsteilnehmer teilweise sogar ausweichen. Ein Zeuge beobachtete die Situation und informierte die Polizei.

Leutkirch

Streitigkeit in Asylbewerberunterkunft

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Sicherheitsbediensteten und einem alkoholisierten, aggressiven und vermeintlich bewaffneten 39 Jahre alten Bewohner der Asylbewerberunterkunft im Öschweg wurde die Polizei am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr gerufen. Die Geschädigten äußerten hierbei den Verdacht, dass der Tatverdächtige mit Rasierklingen und einem größeren Messer bewaffnet sein könnte. Der 39-Jährige wurde vorläufig festgenommen und in den Polizeigewahrsam gebracht. Eine durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Entsprechende Durchsuchungsmaßnahmen nach den vermeintlichen Gegenständen verliefen mit negativem Ergebnis.

Ravensburg

Gefährliche Körperverletzung in Asylbewerberunterkunft

Einen Einsatz der Polizei erforderte am Sonntagmorgen gegen 05.00 Uhr eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei 21 und 27 Jahre alten Bewohnern der Asylbewerberunterkunft in der Schützenstraße. Aus einem unbekannten Grund gerieten die beiden Männer zu einem unbestimmten Zeitpunkt in Unstimmigkeiten, die am frühen Sonntag in eine körperliche Auseinandersetzung gipfelte. Den ersten Ermittlungen zufolge erwachte der 21-jährige Geschädigte plötzlich und erkannte seinen älteren Kontrahenten mit einem Messer in der Hand an seinem Bett stehen. Im weiteren Verlauf kam es zu Bedrohungshandlungen seitens des mutmaßlichen Tatverdächtigen. Weiterhin versuchte der 27-Jährige, den Mitbewohner mit dem Messer im Bereich der Arme zu verletzen, was dieser durch Ausweichbewegungen zu verhindern wusste. Bei seinem Versuch, sich loszureißen, verletzte der Tatverdächtige den 21-Jährigen durch einen Biss in die Hand und schlug ihn anschließend mit Fäusten nieder. Eine Trennung der beiden Beteiligten gelang der Polizei erst nach Androhung unmittelbaren Zwangs. Der offensichtlich unter Alkohol stehende Tatverdächtige wurde aufgrund seines aggressiven und uneinsichtigen Verhaltens in Polizeigewahrsam gebracht. Eine räumliche Trennung der beiden Bewohner wurde beim zuständigen Landratsamt Ravensburg angeregt. Eingesetzt waren insgesamt vier Streifenfahrzeuge der Polizei.

Ravensburg

Versuchter Einbruch in Bürogebäude - Bitte Zeugenaufruf

Vergeblich versuchte ein unbekannter Täter sich in der Zeit von vergangenem Donnerstagabend bis Freitagmorgen über die Eingangstür eines Bürogebäudes in der Eisenbahnstraße Zutritt zu den im ersten Obergeschoss befindlichen Räumlichkeiten einer Schülerförderung zu verschaffen. Es entstand geringer Sachschaden. Sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Täters werden an das Polizeirevier in Ravensburg unter Tel.: 0751/803-3333 erbeten.

Weingarten

Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Unfall am Samstagnachmittag in der Zeit zwischen 16.00 und 18.00 Uhr auf der Waldseer Straße (Landesstraße L 313). Ein unbekannter Lenker eines schwarzen 3-er BMW fuhr von Baindt in Richtung Weingarten. Etwa 200 Meter nach der Kreuzung Waldseer Straße / Mochenwanger Straße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet ins Schleudern. Hierbei drehte sich sein Fahrzeug, fuhr rückwärts und prallte in der Folge zunächst mit dem rechten Heck gegen ein Hinweisschild und dann gegen einen zirka zwei Meter hohen Gartenzaunpfosten. Nach dem Unfall suchte der Unbekannte das Weite, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Spurenlage zufolge dürfte es sich bei dem 3-er BMW entweder um ein Coupé E 92 (Baujahr 2006 bis 2013) oder ein Cabriolet E 93 (Baujahr 2005 bis 2013) gehandelt haben. Am Unfallfahrzeug dürften Beschädigungen am rechten Schlusslicht, an der Stoßstange und am Heck zu erwarten sein. Es entstand ein Fremdschaden in Höhe von rund 600 Euro. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Unfallflüchtigen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Weingarten unter Tel: 0751/803-6666 in Verbindung zu setzen.

Dirolf, Manuela

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: