POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Ravensburg

Sexueller Übergriff auf Mann - Bitte Zeugenaufruf

Die Polizei ermittelt gegen einen unbekannten Täter, der Samstagnacht gegen 23.45 Uhr gegenüber einem 19 Jahre alten Mann in der Tettnanger Straße sexuell übergriffig wurde. Der junge Mann befand sich auf Nachhauseweg von einer Fasnetveranstaltung, als sich ihm in Weingartshof der Täter von hinten näherte und ihn mit einem Messer anging. Beim Versuch, das Messer von sich abwenden, zog sich der Geschädigte Schnittverletzungen an der Handinnenfläche zu. Im weiteren Verlauf kam es zwischen den beiden Männern zu einem Gerangel, in deren Folge beide stürzten und den dortigen Abhang hinunterfielen. Als der Geschädigte auf der Wiese zum Liegen kam, beugte sich der Täter über ihn und griff ihm in die Hose an sein Geschlechtsteil. Der 19-Jährige rief mehrfach laut um Hilfe, worauf der Unbekannte von ihm abließ und über die Wiese in Richtung B 30 flüchtete. An einem Haus konnte der junge Mann Hilfe holen und die Polizei unterrichten. Von dem Täter liegt folgende Beschreibung vor: Alter etwa 20 Jahre, zirka 185 cm groß, dunkle glatte Haare, schmale Statur, südländisches Aussehen, trug dunkle Bekleidung; sprach in akzent- und dialektfreiem Deutsch. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Täters geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Ravensburg unter Tel.: 0751/803-3333 in Verbindung zu setzen.

Leutkirch

Verkehrsunfall

Verantworten muss sich eine 49 Jahre alte VW Bus-Fahrerin, die am Sonntagabend gegen 21.45 Uhr in der Oberen Vorstadtstraße einen Unfall verursachte und sich anschließend unerlaubt entfernte. Beim Wenden setzte die Frau ihr Fahrzeug zurück und übersah hierbei offensichtlich einen zwischenzeitlich hinter ihr befindlichen Citroen einer 58-jährigen Frau, worauf es, trotz des versuchten Ausweichmanövers der Citroen-Lenkerin, zur Kollision kam. Beim Versuch dem zurücksetzenden VW Bus auszuweichen, touchierte die 58-Jährige einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw an der rechten Fahrzeugseite. Die Unfallverursacherin fuhr stadteinwärts weiter. Zeugen konnten sie dabei beobachten und das Erforderliche veranlassen. Über die Höhe des Gesamtsachschadens liegen keine Angaben vor.

Leutkirch

Verletzte, hilflose Person

Mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus musste Montagnacht gegen 02.00 Uhr eine 46 Jahr alte, in der Oberen Vorstadtstraße gestürzte Person gebracht werden, die von einer Streifenwagenbesatzung verletzt auf dem Gehweg sitzend angetroffen werden konnte. Offensichtlich infolge seiner Alkoholisierung kam der 46 Jahre alte Mann zu Fall und zog sich an beiden Händen starke Verletzungen zu.

Isny

Verkehrsunfall

Unachtsamkeit dürfte die Ursache eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen gegen 06.15 Uhr auf der Lindauer Straße gewesen sein. Beim Überqueren der Kreuzung in Richtung Karl-Wilhelm-Heck-Straße von der Maierhöfener Straße kommend übersah offensichtlich eine 39 Jahre alte Lenkerin eines Skoda Roomster einen von links kommenden Lastwagen eines vorfahrtsberechtigten 57-jährigen Fahrers. In der Folge kam es zur Kollision, bei der am PKW ein Sachschaden von rund 8.000 Euro entstand; am Lkw konnte kein Schaden festgestellt werden.

Amtzell

Verkehrsunfall

Schwer verletzt wurde am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr ein 16 Jahre alter Fahrer eines Motorrollers, der offensichtlich infolge seines Alkoholkonsums am Ortsausgang auf der K 7989 nach rechts von der Fahrbahn abkam und in der Folge gegen die Leitplanke prallte. Ein Rettungswagen brachte den Jugendlichen ins Krankenhaus. An seinem Roller entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Aichstetten

Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf

Ein unbekannter Fahrzeugführer verursachte am Samstag in der Straße Am Waizenhof einen Unfall und suchte anschließend das Weite. Eine Streifenwagenbesatzung stellte gegen 14.15 Uhr auf Höhe eines Schnellrestaurants ein umgedrücktes Hinweisschild für einen Unterflurhydranten und eine niedergefahrene Holzabgrenzung der dortigen Wendeplatte fest. An der Haltestange des Schildes konnten gelbe Lackantragungen festgestellt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro. Zeugenhinweise werden an das Verkehrskommissariat Kißlegg unter Tel: 07563/9099-0 erbeten.

Baindt

Verkehrsunfall

Schwer verletzt wurde am Sonntagmorgen gegen 08.45 Uhr ein 24 Jahre alter Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der B 30 in Fahrtrichtung Bad Waldsee. Offensichtlich infolge seines überhöhten Alkoholkonsums und seinen Ermüdungserscheinungen fuhr der junge Mann etwa 300 Meter nach dem Ausbauende der B30 am Beginn der dortigen Linkskurve geradeaus und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei überfuhr er einen Leitpfosten und zwei Richtungstafeln und kam an der etwa zwei Meter tiefen Böschung zum Stehen. Seinen Angaben nach hatte er einen Sekundenschlaf und geriet daher von der Straße. Im Pkw konnten leere Flaschen Alkoholika aufgefunden werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,14. Ein Rettungswagen bracht den Mann ins Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 6.500 Euro geschätzt.

Amtzell

Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall am vergangenen Mittwochmorgen gegen 08.30 Uhr auf der A 96 in Richtung Lindau. Auf Höhe des Einfädelstreifens an der Anschlussstelle Wangen-West wechselte ein unbekannter Lkw-Fahrer vom rechten auf den linken Fahrstreifen, ohne offensichtlich auf den bereits auf dem linken Fahrstreifen befindlichen Verkehr zu achten. Um eine Kollision mit dem Lastwagen zu verhindern, musste eine von hinten nahende 24 Jahre alte Opel-Fahrerin stark bremsen und verlor in der Folge auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Im weiteren Verlauf geriet sie ins Schlingern und prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen die Mittelschutzplanke. Zu einer Berührung mit dem Lkw kam es nicht. Durch den Aufprall wurde die junge Frau leicht verletzt. An ihrem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. Der unbekannte Lastwagenfahrer setzte seine Fahrt fort. Zeugenhinweise werden an das Verkehrskommissariat Kißlegg unter der Tel.: 07563/9099-0 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: