POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Körperverletzung

Kressbronn

Mehrere Streifenbesatzungen fuhren am Mittwochvormittag, gegen 10.30 Uhr, zu einer gemeldeten Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingen zur Gemeinschaftsunterkunft in die Argenstraße. Rettungsdienstkräfte brachten einen 27 Jahre alten Bewohner zur ambulanten Behandlung seiner Platzwunde an einer Augenbraue in ein Krankenhaus. Ermittlungen ergaben, dass der 27-Jährige in der Gemeinschaftsküche mit einem 29-Jährigen wegen Meinungsverschiedenheiten in Streit geraten war. Der Streit gipfelte in eine tätliche Auseinandersetzung. Der 29-Jährige erlitt Kratzwunden.

Verkehrsunfall

Tettnang

Ca. 2.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Mittwochvormittag, gegen 10.30 Uhr, im Bereich einer Bäckerei an der Karlstraße. Eine 83 Jahre alte Fahrerin eines Mercedes hatte auf der linken Fahrbahnseite außerhalb der Parkbuchten geparkt und war einkaufen gegangen. Als sie wieder zurückkehrte und unbeirrt losfuhr, versuchte ein 51-Jähriger, der zwischenzeitlich seinen Opel hinter dem Mercedes geparkt hatte, durch Zuruf zu verhindern, dass die 83-Jährige rückwärts gegen seinen Pkw fährt. Er konnte die Kollision jedoch nicht mehr abwenden.

Verkehrsunfall

Deggenhausertal

Bei der Ausfahrt von einem Grundstück auf die Straße Im Gewerbegebiet übersah ein 27 Jahre alter Fahrer eines Audi am Mittwochnachmittag, gegen 13.30 Uhr, einen 47-Jährigen, der die Ausfahrt gerade mit seinem Lkw passierte. Bei der folgenden Kollision entstand an der Front des Audi ca. 3.000 Euro und am rechten Unterfahrschutz des Lkw ca. 1.000 Euro Sachschaden.

Schlägerei

Friedrichshafen

Am Donnerstagmorgen, gegen 04.15 Uhr, wurde der Polizei eine Schlägerei zwischen ca. 20 Personen vor einer Diskothek an der Anton-Sommer-Straße mitgeteilt. Noch vor dem Eintreffen von Polizeibeamten flüchtete ein Teil der Beteiligten. Unter den verbliebenen, mit bis zu zwei Promille alkoholisierten, Personen konnte ermittelt werden, dass ein 21-Jähriger aus nichtigem Anlass mit einem 19-Jährigen in Streit geraten war und sich von diesem "angemacht" fühlte. Nachdem der 21-Jährige seinen Kontrahenten weggestoßen hatte, soll dieser ihm einen Faustschlag verpasst haben, sodass der geschädigte 21-Jährige mit dem Kopf gegen einen Pkw prallte und ca. 1.000 Euro Sachschaden entstand. Nachdem sich von jedem Beteiligten ein Kumpel eingemischt hatte, entwickelte sich im weiteren Verlauf eine Massenschlägerei, bei der ein Zaun umgestoßen wurde und gegen einen Pkw fiel. Die zurückgebliebenen Beteiligten trugen Prellungen und Schürfwunden davon. Die Gesamtsituation war sehr undurchsichtig, sodass weitere Ermittlungen folgen.

Vorfahrtunfall

Meersburg

Ca. 8.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Mittwochabend, gegen 18.00 Uhr, an der Auffahrt Meersburg auf die B 31. Eine 68 Jahre alte Fahrerin eines Ford fuhr auf der Auffahrt in Richtung Überlingen und übersah beim Wechsel auf die Fahrbahn der B 31 einen dort vorfahrtsberechtigt mit seinem Wohnmobil fahrenden 23-Jährigen. Bei der folgenden seitlichen Kollision entstand am Wohnmobil ca. 1.000 und am Pkw ca. 7.000 Euro Sachschaden.

Schlägerei

Uhldingen-Mühlhofen

Nachdem am Donnertagmorgen, gegen 01.45 Uhr, eine Schlägerei im Bereich eines Lokals an der Schulstraße gemeldet worden war, eilten mehrere Streifenbesatzungen zum Rufort. In alkoholgetränkter Luft und Stimmung trafen die Beamten auf sechs Personen, die nicht miteinander konnten. Zwei mit zwischen 1,5 und 1,7 Promille alkoholisierte äußerst aggressive Männer im Alter von 28 und 34 Jahren mussten mit Pfefferspray und Handschließen dingfest gemacht werden, weil sie auf eine Gruppe von vier Geschädigten losgehen wollten und sich nicht beruhigen ließen. Aus nicht nachvollziehbarem Anlass war es im Veranstaltungsraum schon zu Unstimmigkeiten gekommen, worauf Sicherheitskräfte die Beteiligten nach draußen brachten. Die Sicherheitskräfte wurden dabei von den beiden Aggressoren angegangen. Schließlich brachten Rettungsdienstkräfte einen mit zwei Promille alkoholisierten 20-Jährigen zur Behandlung seiner leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Bereitschaftsrichter ordnete den Beseitigungs- / Ausnüchterungsgewahrsam gegenüber den beiden Aggressoren an, worauf diese den ersten Teil des Schmotzigen Dunnschtig in kostenpflichtigem Polizeigewahrsam verbrachten.

Streitigkeiten

Überlingen

Ruhestörender Streit zwischen einem Mann und einer Frau war der Anlass, warum Polizeibeamte am Mittwochabend, gegen 23.00 Uhr, in den Bereich eines Lokals an der Christophstraße gerufen wurden. Der Streit zwischen den alkoholisierten 19 und 22 Jahre alten Lebensabschnittspartnern konnte geschlichtet werden, insbesondere weil sich ein junger Mann um die stark alkoholisierte Frau kümmerte und von allen drei Beteiligten akzeptiert wurde, dass die Frau bei dem Mann in Überlingen übernachten sollte. Kurz vor Mitternacht mussten Polizeibeamte erneut einschreiten, da es zwischen der Frau und dem 22 Jahre alten Mann, der sich um sie kümmerte, wegen unterschiedlicher Beziehungsauffassungen zu Streitigkeiten und einem Gerangel gekommen war. Die stark alkoholisierte 19-Jährige wurde von Rettungsdienstkräften in ein Krankenhaus gebracht, dem wohl alkoholgewohnten und mit über einem Promille alkoholisierten Lebensabschnittspartner wurde ein Platzverweis erteilt.

Glätteunfall

Owingen

Nur leichte Verletzungen zog sich ein 23 Jahre alter Pkw-Fahrer bei einer Kollision mit einem entgegenkommenden Winterdienstfahrzeug bei einem Unfall am Mittwochabend, gegen 20.30 Uhr, auf der Landesstraße 205 zwischen Owingen und Ernatsreute zu. Mit nicht den herrschenden Fahrbahnverhältnissen angepasster zu schneller Geschwindigkeit verlor der 23-Jährige in einer langgezogenen Rechtskurve auf eiglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen VW Golf, kam auf die Gegenfahrbahn und prallte dort so stark gegen das Schneeräumschild eines entgegenkommenden Winterdienst-Lkw, dass der rechte Teil des Räumschilds abgerissen wurde und der Golf erst im angrenzenden Acker zum Stillstand kam. Am älteren Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro, am Winterdienstfahrzeug entstand ca. 15.000 Euro Sachschaden.

Verkehrsunfall

Uhldingen-Mühlhofen

Ca. 3.000 Euro Sachschaden entstand am Donnerstagmorgen, gegen 09.30 Uhr, am BMW eines 62-Jährigen. Der 62-Jährige konzentrierte sich auf die Suche nach einer Adresse und überfuhr hierbei auf dem Reismühlenweg eine Grünfläche, die zur Geschwindigkeitsreduzierung in die Fahrbahn hineinragte. Hierbei wurden der Baum auf der Grünfläche und ein Steinpoller umgedrückt und beschädigt.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: