POL-KN: Fünf Verletzte nach Wohnhausbrand

Kisslegg - Landkreis Ravensburg (ots) - Insgesamt fünf verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von mindestens 200.000 Euro forderte ein Wohnhausbrand am frühen Freitagmorgen in Kisslegg-Waltershofen. Gegen 02:40 Uhr wurden Feuerwehr und Rettungskräfte in den Marderweg alarmiert. Den ersten Ermittlungen der Polizei zufolge brach der Brand im Schlafzimmer der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses aus, in welchem die 71-jährige Wohnungsinhaberin zu dieser Zeit schlief. Durch den Brandrauch schlug ein Rauchmelder im 1. OG an und alarmierte eine dort wohnende vierköpfige Familie, welche sich ins Freie retten konnte. Dem 52-jährigen Familienvater gelang es im Anschluss daran, die durch die Brandeinwirkung bereits schwer verletzte 71-Jährige, welche das Feuer bis dahin selbst nicht bemerkt hatte, aus ihrer Wohnung zu retten. Hierbei zog sich der Mann ebenfalls nicht unerhebliche Verletzungen zu und musste ebenso wie die Seniorin nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die 48-jährige Ehefrau sowie die beiden 13 und 16 Jahre alten Söhne erlitten lediglich leichte Verletzungen und wurden vor Ort ambulant behandelt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Brandausbruchs übernommen, welche derzeit noch andauern.

Rückfragen bitte an:

PHK Weißflog
Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: