Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Wangen

Rauch durch vergessenes Essen

Angebranntes Essen rief am Freitagmittag Polizei und Feuerwehr in Wangen auf den Plan. Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Vogesenstraße bemerkte gegen 12.05 Uhr, dass in einer der Wohnungen der Rauchmelder piepste. Aus der betreffenden Wohnung war Rauchgeruch wahrnehmbar. Ferner öffnete trotz Klingeln niemand die Wohnungstüre. Noch während die Feuerwehr zum Einsatzort unterwegs war, kehrte die Wohnungsinhaberin nach kurzer Abwesenheit zu ihrer Wohnung zurück und öffnete den Beamten die Türe. Beim Betreten der Wohnung war diese bereits vollständig verqualmt. Als Ursache konnte angebranntes Essen festgestellt werden, welches die Frau auf dem Herd vergessen hatte.

Wangen

Einbruch in Wohnmobil

Trotz schlafender Bewohner ist ein bislang unbekannter Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in ein Wohnmobil in Wangen eingebrochen. Ein italienisches Paar nächtigte mit seinem Wohnmobil auf dem Wohnmobilstellplatz Am Klösterle. Am Freitagmorgen gegen neun Uhr stellten die Bewohner fest, dass ihnen offenbar während sie schliefen ein Handy, ein Tablet, ein Laptop sowie eine Kameraausrüstung im Gesamtwert von etwa 6700 Euro aus dem Wohnmobil entwendet wurden. Personen, welche in der Nacht von Donnerstag auf Freitag verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Wohnmobilparkplatzes Am Klösterle gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen zu melden.

Wangen

Verkehrsunfall

Zu einem etwas kuriosen Autodiebstahl, welcher keiner war, wurden Beamte des Polizeireviers Wangen am frühen Samstagmorgen gerufen. Ein 52-jähriger Mann wandte sich gegen 03.45 Uhr an die Polizei und gab an, dass ihm sein Auto entwendet worden war. Seinen Angaben zufolge hatte er sein Fahrzeug in der Lindauer Straße, im Bereich des Ortseingangs, kurz abgestellt und die Schlüssel abgezogen. Als er nach wenigen Minuten wieder an sein Auto zurückkam, war es verschwunden. Das Rätsel konnten die Polizeibeamten lösen, nachdem sie nach kurzer Fahndung das Auto rückwärts stehend im Dr.-Hehle-Weg auffanden. Da offenbar versäumt wurde die Handbremse anzuziehen, setzte sich das Fahrzeug selbständig in Bewegung und rollte rückwärts in den Dr.-Hehle-Weg. Etwas getrübt wurde das glückliche Ende der Autosuche dadurch, dass der rollende Wagen auf seiner Fahrt einen abgestellten Anhänger touchierte und beschädigte. Der Anhänger wiederum wurde gegen einen Bildstock gedrückt. Es entstand Sachschaden in Höhen von etwa 1500 Euro.

Leutkirch

Sachbeschädigung

Eine Fensterscheibe der Kreissparkasse in der Obere Vorstadtstraße hat ein alkoholisierter Mann am Samstagmorgen eingeschlagen. Der 25-jährige Mann war gegen 06.00 Uhr aufgrund seiner Alkoholisierung eines Lokals verwiesen worden. Da er sich hierbei noch eine Auseinandersetzung mit anderen Gästen lieferte, bekam er ein Hausverbot erteilt. Aus Wut hierüber schlug der Mann an der benachbarten Bankfiliale eine Fensterscheibe ein. Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß, konnte jedoch durch Beamte des Polizeireviers Leutkirch im Bereich der Innenstadt festgenommen werden. An der Fensterscheibe entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Bad Waldsee

Sachbeschädigung

Mehrere Fensterscheiben am Polizeiposten sowie an einer gegenüberliegenden Gaststätte haben zwei Täter am frühen Samstagmorgen in Bad Waldsee eingeschlagen. Besucher einer Gaststätte in der Hauptstraße bemerkten gegen 02.44 Uhr laute Geräusche. Bei Nachschau vor der Gaststätte stellten sie zwei Randalierer vor dem Polizeiposten fest. Obwohl die Lokalbesucher versuchten die Täter festzuhalten, gelang diesen die Flucht. Am Gebäude des Polizeipostens waren die Fensterscheiben und die Eingangstüren mit Steinen eingeworfen worden. Ferner war an der gegenüberliegenden Gaststätte eine Fensterscheibe eingeworfen worden. Es entstand hierbei Sachschaden in Höhe von mehr als 1000 Euro. Im Rahmen der Fahndung nach den Tätern konnte ein 36-jähriger Mann festgenommen und als Täter identifiziert werden. Dieser räumte die Tat ein und benannte seinen Mittäter.

Leibfarth

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: