Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Überlingen

Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf

Ein unbekannter Lenker eines Mercedes Sprinter verursachte am Sonntagnachmittag gegen 15.00 Uhr auf der Schlachthausstraße einen Unfall und suchte anschließend das Weite. Auf dem Parkplatz für Busse parkte der Unbekannte rückwärts aus und prallte mit seiner Anhängerkupplung gegen die Fahrzeugfront eines abgestellten Renault Clio. Der Unfallverursacher stieg aus, begutachtete die Schäden an beiden Pkws, sah sich offensichtlich nach Zeugen um, und nachdem er wohl keine erblicken konnte, entfernte er sich. Zeugen konnten den Mann dennoch beobachten und fertigten ein Lichtbild. Beschrieben wird der Mann auf etwa 50 Jahre, mit einer Körpergröße von etwa 167 cm, schlanker Statur und trug grau-meliertes, kurzes Haar. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Identität des Unfallflüchtigen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Überlingen unter der tEl.: 07551/804-0 in Verbindung zu setzen.

Stockach

Brand in Firma

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts kam es am Samstagnachmittag gegen 16.45 Uhr in einer Firma auf dem Hardtring zu einem Brand an einem Hydromat. Durch die automatisch einsetzende Löschanlage konnten die aus der Maschine ausschlagenden Flammen zügig unter Kontrolle gebracht werden. Personen wurde keine verletzt. Über die Schadenshöhe liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Neben den Kräften der Polizei und des Rettungsdienstes befand sich die Freiwillige Feuerwehr Überlingen mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften vor Ort.

Meersburg

Körperverletzungsdelikt - Bitte Zeugenaufruf

Die Polizei ermittelt gegen einen unbekannten Täter, der im Verdacht steht, Sonntagnacht gegen 03.00 Uhr vor einer Gaststätte an der Uferpromenade mehrere Personen körperlich traktiert zu haben. Der Tatverdächtige verließ mit drei weiteren Personen die Gaststätte und geriet aus einem unbekannten Anlass mit einem 27-jährigen, im Außenbereich der Zugangstür stehenden Mann in Streit. Zeugenangaben zufolge, versetzte der Unbekannte plötzlich dem 27-Jährigen einen Kopfstoß und schlug auf diesen ein. Hierbei zerriss er dessen T-Shirt. Nachdem zwei Begleitpersonen des Geschädigten, ein 26 und ein 30 Jahre alter Mann, dem 27-Jährigen zur Hilfe kommen wollten und die Auseinandersetzung zu schlichten versuchten, schlug der Tatverdächtige auch auf diese Personen ein und verletzte sie. Mit einem VW Golf flüchtete die Personengruppe in Richtung Töbele und konnte wenig später von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert werden. Festgestellt werden konnten jedoch lediglich die drei Begleitpersonen des Tatverdächtigen; dieser war offensichtlich zwischenzeitlich aus dem Auto gestiegen und flüchtete. Beschrieben werden kann der Mann auf etwa 25 Jahre, kräftige Statur und blonde kurze Haare. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Überlingen unter der Tel.: 07551/804-0 in Verbindung zu setzen.

Überlingen

Randalierende Frau

Außer Kontrolle geraten war offensichtlich am Samstagabend gegen 21.15 Uhr eine 64 Jahre alte Frau in einem Anwesen in der Jakob-Kessenring-Straße. Über Notruf alarmierte eine Nachbarin die Polizei, da sich die in einem offensichtlich psychischen Ausnahmezustand befindliche 64-Jährige den ganzen Abend über aggressiv verhalten und im Haus randaliert habe. Personen, die sich ihrer hätten nähern wollen, habe sie angeschrien und beleidigt. Beim Eintreffen der Polizeikräfte warf die Tatverdächtige gerade ein Glas nach der Anzeigenerstatterin und traf diese am Arm. Die renitente und offensichtlich alkoholisierte Frau wurde ins Krankenhaus gebracht und nach einer Untersuchung ins Zentrum für Psychiatrie eingewiesen.

Überlingen

Körperverletzung - Bitte Zeugenaufruf

Die Polizei ermittelt gegen einen unbekannten Täter, der sich Samstagnacht gegen 01.45 Uhr mehrerer körperlicher Übergriffe auf insgesamt vier Personen verdächtig gemacht hat. Aufgrund eines nichtigen Anlasses kam es auf der Klosterstraße auf Höhe des Felderhaus-Parkplatzes zwischen dem Tatverdächtigen und drei weiteren Personen zu einer verbalen Auseinandersetzung, die in eine körperliche Auseinandersetzung eskalierte. Hierbei wurde der Unbekannte gegenüber zwei 23-jährigen Frauen und einem 21-jährigen Mann mit Fäusten übergriffig und flüchtete anschließend mit drei unbeteiligten jungen Männern in Richtung Bad Hotel, wo sie einen dunklen Kleinwagen bestiegen und davonfuhren. Die Geschädigten erlitten diverse Verletzungen im Gesicht und Prellungen an diversen Körperstellen. Täterbeschreibung: Alter etwa 23 Jahre, ca. 180 cm groß, schlank, kurze dunkle Haare und dunkle Augen, südländisches Aussehen, bekleidet mit blauer Jeanshose und grauem T-Shirt. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Identität des Täters geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Überlingen unter der Tel.: 07551/804-0 in Verbindung zu setzen.

Überlingen

Schwerer Verkehrsunfall mit Motorradfahrer

Eine schwer verletzte Person und ein Sachschaden von insgesamt etwa 15.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Sonntagmittag gegen 12.30 Uhr auf der B 31. Auf Höhe eines Parkplatzes nach der Abfahrt Richtung Owingen von Uhldingen-Mühlhofen kommend wollte ein 64 Jahre alter Lenker eines mit sechs Personen besetzten Ford Transit verbotswidrig wenden, da er die Abfahrt nach Owingen verpasst hatte. Hierbei übersah er einen in Richtung Stockach fahrenden 70-jährigen Motorradfahrer, worauf es zur Kollision kam. Hierbei wurde der 70-Jährige schwer verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Unfallverursacher sowie alles Insassen des Kleinbusses blieben unverletzt.

Immenstaad

Schwerer Verkehrsunfall

Eine schwer und zwei leicht verletzte Personen sowie Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Samstagmittag gegen 13.00 Uhr auf der B 31 zwischen Immenstaad und Fischbach. Im Auslauf einer langgezogenen Rechtskurve geriet eine 53 Jahre alter Lenker eines VW Caddy auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden mit zwei Personen besetzten Volvo V 70. Glücklicherweise hatte der 57-jährige Fahrer des Volvos die Situation rechtzeitig erkannt und konnte seinen Pkw auf etwa 25 km/h herunterbremsen. Durch den Zusammenstoß wurde die Unfallverursacherin schwer verletzt. Der 57-Jährige sowie sein 61-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Mit dem Rettungswagen kamen alle drei Beteiligte ins Krankenhaus.

Oberteuringen Verkehrsunfall mit Schwerverletzten Drei schwer Verletzte und eine leicht verletzte Person sowie Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Samstagmittag, gegen 13.30 Uhr, auf der Landesstraße L329. Ein 30 Jahre alter Lenker eines Fiat fuhr hinter einem landwirtschaftlichen Gespann in Richtung Oberteuringen von Waltenweiler kommend. Beim Linksabbiegen in Richtung Rammetshofen auf Höhe der Einmündung zur Probsteistraße übersah er vermutlich aufgrund des vor ihm fahrenden Gespanns einen entgegenkommenden Pkw, besetzt mit einem 27-jährigen Fahrer, dessen 24-jährigen Frau und seinem zwei Jahre alten Sohn. In der Folge kam es zur Kollision, bei der alle drei Insassen schwer verletzt wurden. Der Unfallverursacher blieb leicht verletzt. Während ihr Mann und ihr Sohn mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurden, brachte ein Rettungshubschrauber die 24-Jährige ins Klinikum. Der Unfallverursacher wurde ebenfalls mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Neben Kräften der Polizei befanden sich Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, sowie die Freiwilligen Feuerwehren Ailingen und Ettenkirch vor Ort.

Dirolf, Manuela

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: