Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Ravensburg

Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf -

Ein unbekannter Fahrzeuglenker verursachte in der Zeit vom vergangenen Freitagnachmittag bis Montagmorgen einen Unfall auf der Tettnanger Straße und entfernte sich unerlaubt. Vermutlich beim Abbiegen von der B 467 und seinem anschließendem Wendemanöver streifte der Unbekannte ein neben der Fahrbahn befindliches Ortsschild, das hierdurch völlig um gedrückt wurde. Bei dem Auto dürfte es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um einen Lastwagen oder ein landwirtschaftliches Fahrzeug gehandelt haben. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Ravensburg unter der Tel.: 0751/803-3333 erbeten.

Ravensburg

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Verantworten muss sich ein 41 Jahre alter Mann, der am Montagabend mit seinem Auto am Straßenverkehr Frau teilnahm, ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Der Verstoß wurde gegen 21.15 im Zuge einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Schützenstraße festgestellt. Seitens der Verwaltungsbehörde liegt eine unanfechtbare Entziehung der Fahrerlaubnis vor. Ebenfalls zur Anzeige gelangt seine 49-jährige Frau, die wider besseres Wissen ihrem Mann das Fahrzeug überließ.

Ravensburg

Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf -

Wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort muss sich ein unbekannter Fahrer eines schwarzen Pkw verantworten. Eine 17-jährigen Radfahrerin fuhr Dienstagnacht gegen 00.15 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem linken Gehweg der Schuberstraße. Beim Queren der Wilhelm-Hauff-Straße näherte sich ihr plötzlich ein Pkw, worauf sie stark abbremsen musste, um eine Kollision zu verhindern. Hierbei stürzte sie auf die Straße und verletzte sich an beiden Armen und Händen. Der Unbekannte fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Ravensburg unter der Tel.: 0751/803-3333 erbeten.

Ravensburg

Sachbeschädigung an Kfz

Weil er im Verdacht steht, Dienstagnacht mehrere in der Seestraße geparkte Pkw beschädigt zu haben, muss sich ein 24 Jahre alter Mann verantworten. Ein namentlich unbekannter Zeuge meldete den Sachverhalt der Polizei, worauf diese den alkoholisierten Tatverdächtigen gegen 03.45 Uhr auf der Seestraße antreffen konnte. Der 24-Jährige bestritt jegliche Zuwiderhandlungen. Festgestellt werden konnten jedoch mehrere Fahrzeuge, bei denen zum einen die Außenspiegel umgeklappt waren und zum anderen bei einem Mercedes der Stern auf der Motorhaube fehlte und bei einem anderen Pkw der Tankdeckel abgerissen war. Ob diese Beschädigungen dem 24-Jährigen zuzuschreiben sind, bedarf der weiteren Ermittlungen.

Berg, Großtobel

Einbruch in Einfamilienhaus - Bitte Zeugenaufruf -

Ein unbekannter Täter verschaffte sich in der Zeit von Sonntagnachmittag gegen 17.00 Uhr bis Montagnachmittag zirka 15.30 Uhr unbefugten Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Höhenstraße, indem er zuvor die rückwärtige Scheibe des Küchenfensters einschlug und sich dann in verschiedene Räumlichkeiten begab. Offensichtlich auf der Suche nach Bargeld und Schmuck verließ der Täter das Haus mit einer geringen Beute. Personen, die mit der Tat in Zusammenhang stehende verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Täters geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Weingarten unter der Tel.: 0751/803-6666 in Verbindung zu setzen.

Riedhausen

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro entstand am Montagnachmittag gegen 15.45 Uhr auf der Königseggwalder Straße. Ein 26 Jahre alter Lenker eines Fiat wich seinen Angaben nach einem kleinen, auf der Fahrbahn befindlichen Tier aus, kam von der Straße ab und überfuhr hierbei ein Verkehrszeichen. Der 26-Jährige blieb unverletzt.

Wangen

Einbruch in Firma - Bitte Zeugenaufruf -

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Einbruch in ein Firmengebäude in der Straße Am Angelberg zwischen Freitagnachmittag gegen 16.00 Uhr und Montagmorgen zirka 08.30 Uhr. Ein unbekannter Täter schlug ein Fenster im Hochparterre des dreistöckigen Gebäudes ein und stieg so in die Büroräumlichkeiten ein. Teilweise brach er geschlossene Türen auf und durchsuchte diverse Schränke. Mit seiner Beute in Höhe von mehreren hundert Euro konnte der Täter unerkannt entkommen. Der Sachschaden wird auf insgesamt 4.000 Euro geschätzt. Personen, die mit der Tat in Zusammenhang stehende verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Täters geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Wangen unter der Tel.: 07522/984-3333 in Verbindung zu setzen.

Wangen, Neuravensburg

Einbruch in Firma - Bitte Zeugenaufruf -

Ein unbekannter Täter verschaffte sich in der Zeit von Freitagnachmittag zirka 16.00 Uhr bis Samstagmorgen gegen 06.00 Uhr unbefugten Zutritt in ein Firmengebäude in der Straße Im Argental, indem er ein Bürofenster einschlug und so in die Räumlichkeiten gelangte. Entwenden konnte der Täter lediglich einen Computer im Wert von mehreren hundert Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Personen, die mit der Tat in Zusammenhang stehende verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Täters geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Wangen unter der Tel.: 07522/984-3333 in Verbindung zu setzen.

Wangen

Verkehrsunfall

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden von 2.000 Euro sind die Folge eines Verkehrsunfalls am Montagabend gegen 18.30 Uhr auf der Gustav-Freytag-Straße. Beim Abbiegen nach rechts in die Freiherr-von-Eichendorff-Straße von der Gustav-Freytag-Straße kommend, kam ein 17 Jahre alter Radfahrer soweit auf die linke Seite der Fahrbahn, dass er mit einem entgegenkommenden Ford Focus einer 64-jährigen Fahrerin, die ihrerseits aufgrund eines geparkten Pkw ebenfalls auf der Fahrbahn zu weit links fuhr, zusammenprallte. Hierbei kam der Jugendliche zu Fall und zog sich Schürfwunden zu. Die 64-jährige Frau blieb unverletzt.

Wangen

Kfz-Aufbruch Den Schlaf eines 48 Jahre alten Lastwagenfahrers ausgenutzt hatte Montagnacht gegen 23.45 Uhr ein unbekannter Täter auf dem Parkplatz Humbrechts der A 96, der die Scheibe der Beifahrerseite des Klein-Lkw einschlug und aus dem Führerhaus Wertgegenstände entwendete, die sich sichtbar im Bereich der rechten Frontscheibe befanden. Der Diebstahl erfolgte so schnell, dass der sich in seinem Alkoven (Kabine über dem Führerhaus) schlafen gelegte 48-Jährige zwar von dem Einschlaggeräusch erwachte, den Täter jedoch schon mit seiner Beute in einem Pkw davonfahren sah.

Kißlegg

Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf -

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Unfall am Montag zwischen 01.45 Uhr und 09.00 Uhr auf einem Parkplatz in der Herrenstraße. Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte einen abgestellten Opel und entfernte sich unerlaubt. Zeugenhinweise werden an das Verkehrskommissariat Kißlegg unter der Tel.: 07563/9099-333 erbeten.

Aichstetten

Verkehrsunfall

Unachtsamkeit dürfte dir Ursache eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen gegen 09.15 Uhr auf der A 96 in Fahrtrichtung München gewesen sein. Auf der Höhe Leutkirch-Nord übersah eine 19 Jahre alte Lenkerin eines Ford KA offensichtlich einen auf dem rechten Fahrstreifen befindlichen Sicherungsanhänger und fuhr auf diesen auf. Die 19-Jährige blieb unverletzt. Ihr Pkw war nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 2.000 Euro.

Isny

Illegales Autorennen

Ein illegales Autorennen lieferten sich am Montagmittag mehrere chinesische Staatsangehörige mit insgesamt elf gemieteten Autos auf der B 12 zwischen Isny und Wangen. Die insgesamt 36 Insassen der mit Funkgeräten und Startnummern ausgerüsteten Fahrzeuge waren bereits auf bayerischer Gemarkung aufgefallen, als sie über Sperrflächen hinweg und trotz Überholverboten sowie bei Gegenverkehr vorausfahrende Verkehrsteilnehmer überholten. Ein Autofahrer fühlte sich von den rücksichtlosen Fahrern im Alter von 26 bis 51 Jahren so sehr bedrängt und gefährdet, dass er an einer Bushaltestelle anhielt und die Raser vorbeifahren ließ. Kurz vor dem Felderhaldetunnel musste ein Lastwagenfahrer seinen Lkw nach rechts lenken und ein entgegenkommender Pkw-Lenker stark abbremsen, um dem Überholer wegen Gegenverkehrs das Einscheren zu ermöglichen und einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Bei Staudach, auf Höhe der Abzweigung nach Wangen, konnten die elf Fahrzeuge von der alarmierten Polizei, die mit vier Streifenwagenbesatzungen, unterstützt durch zweitweise drei weitere Fahrzeuge der bayerischen Polizei, angehalten werden. Nur widerwillig waren die betroffenen Fahrer bereit, die vom Landratsamt Ravensburg geforderte Sicherheitsleistung von 200 Euro zu bezahlen.

Dirolf, Manuela

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: