Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Verkehrsunfall fordert drei Schwerverletzte

Wiesertsweiler / Bodenseekreis (ots) - Drei Schwerverletzte und Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Samstagabend gegen 18:20 Uhr auf der Kreisstraße 7709 in Wiesertsweiler ereignete. Die 20-jährige Unfallverursacherin befuhr die K 7709 aus Richtung Tannau kommend in Richtung Laimnau und wollte in Wiesertsweiler nach links in eine Grundstückseinfahrt abbiegen. Hierbei übersah sie den Pkw einer ordnungsgemäß entgegenkommenden, 18-jährigen Verkehrsteilnehmerin und prallte mit diesem zusammen. Durch die Wucht der Kollision wurde das Fahrzeug der 18-Jährigen in ein Wiesengelände geschleudert, wo es sich zunächst überschlug und schließlich auf der Fahrzeugseite liegen blieb. Sowohl die 20-jährige Unfallverursacherin als auch die 18-Jährige Pkw-Lenkerin und deren 17-jährige Mitfahrerin wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und mussten nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst, an welcher neben zwei Rettungswagen und zwei Notärzten auch ein Rettungshubschrauber beteiligt war, in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert werden. Ebenfalls vor Ort im Einsatz war die freiwillige Feuerwehr Tettnang mit mehreren Fahrzeugen. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der polizeilichen Unfallaufnahme war die K 7709 bis gegen 19:45 Uhr voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

PHK Weißflog
Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: