Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz

Gaststätteneinbruch

Über ein aufgehebeltes Fenster verschaffte sich ein unbekannter Täter in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam Zugang zu einer Gaststätte in der Fürstenbergstraße (Höhe Buhlenweg). Anschließend wurde ein Spielautomat aufgebrochen und das darin befindliche Bargeld in noch nicht bekannter Höhe entwendet. Der angerichtete Sachschaden beträgt rund 800 Euro.

Konstanz

Verkehrsunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr der Lenker eines VW am Mittwochnachmittag, gegen 17.30 Uhr im Rahmen eines Wendevorgangs von einer Grundstücksausfahrt in die Fritz-Arnold-Straße ein und übersah dabei einen von links kommenden Landrover. Durch den Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von rund 2500 Euro.

Konstanz

Sammlungsbetrug

Beim Augustinerplatz sind am Mittwochmorgen erneut betrügerische Spendensammler aufgetreten. Die Personen waren mit Sammellisten von nicht existenten Hilfsorganisationen unterwegs und haben dadurch von Passanten Geld erbettelt. Aufmerksame Zeugen haben einen Tatverdächtigen festgehalten und der Polizei übergeben. Eine zweite Person konnte nach einer kurzen Verfolgung durch eine Streife in der Hussenstraße kontrolliert werden. Die Spendenliste hatten die Beteiligten zuvor im Parkhaus beim Augustinerplatz versteckt. Während der Kontrolle meldete sich ein Passant und teilte mit, dass er einem der Personen nach dem Vorhalt der Spendenliste einen 20-Euro-Schein übergab und um die Rückgabe von 10 Euro gebeten habe. Der Spendensammler habe sich jedoch sofort mit den gesamten 20 Euro entfernt. Bei der Kontrolle der Tatverdächtigen konnte kein Bargeld mehr aufgefunden werden, weshalb davon auszugehen ist, dass weitere Beteiligte das Geld vor der Kontrolle bereits in Empfang nahmen. Gegen die Tatverdächtigen wird wegen Sammlungsbetrug ermittelt. Es wird nochmals dringend davon abgeraten, bei derartigen Sammlungen Geldspenden zu tätigen. Im Verdachtsfall wird um Verständigung der Polizei gebeten.

Konstanz

Bäckereifiliale überfallen

Kurz vor Ladenschluss betrat am Mittwochabend, gegen 18.00 Uhr ein unbekannter Täter eine Bäckereifiliale in der Gartenstraße und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihm dies durch eine Mitarbeiterin verweigert wurde und sie zum Telefon griff, flüchtete der maskierte Täter zu Fuß in Richtung Europabrücke/Europastraße. Eine sofort eingeleitete umfangreiche Fahndung, an der sich auch ein Polizeihubschrauber beteiligte, verlief ergebnislos. Täterbeschreibung: 170 bis 175 cm groß; 20 bis 25 Jahre alt; dunkel gekleidet; hat einen Regenschirm mitgeführt; Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Unfallflucht

Wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle muss sich der Lenker eines Audi verantworten, der am Mittwochmittag, gegen 13.00 Uhr in der Gottlieber Straße bei der Vorbeifahrt einen Opel streifte und dabei einen Schaden von rund 500 Euro verursachte. Anschließend fuhr der Autofahrer weiter, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Da eine aufmerksame Zeugin den Vorfall beobachtete und sich das Kennzeichen notierte, konnte die Polizei den Autofahrer schnell ermitteln.

Konstanz

Autofahrer baut Baustellenabsperrung ab

Ziemlich dreist verhielt sich am Donnerstagmorgen, gegen 08.20 Uhr ein Autofahrer in der Radolfzeller Straße, der eine unmittelbar nach der Buswendeplatte eingerichtete Straßenabsperrung entfernte und in den abgesperrten Bereich einfuhr, um anschließend eine weitere Baustellenabsperrung zu demontieren. Ein Beschäftigter der Baustelle beobachtete den Sachverhalt und hielt den Autofahrer an. Ihm gegenüber äußerte er, vom Bauleiter der Baustelle eine entsprechende mündliche Genehmigung erhalten zu haben. Da es sich bei dem Beschäftigen, der den Autofahrer angehalten hatte, um den besagten Bauleiter handelte, war die Ausrede des Autofahrers schnell entlarvt. Gegenüber der Polizei räumte der Mann ein, unter Zeitdruck gestanden zu sein. Er wurde auf die ausgeschilderte Umleitungsstrecke verwiesen und erwartet eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit.

Tengen-Watterdingen

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 9000 Euro entstand am Mittwochmorgen, gegen 06.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung L224/K6131. Der Lenker eines von der K6131 auf die L224 einfahrenden LKW dürfte einen aus Richtung Tengen kommenden, bevorrechtigten Mercedes übersehen haben. Der nicht mehr fahrbereite Mercedes musste abgeschleppt werden. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Singen

Brennender Papiercontainer

Auf noch nicht bekannte Art hat ein unbekannter Täter am Dienstag, gegen 23.30 Uhr einen in der Freiheitstraße, hinter einem städtischen Gebäude (Blaues Haus) aufgestellten größeren Papiercontainer in Brand gesetzt. Durch das entstandene Feuer und die Hitzeeinwirkung wurden zwei weitere Restmülltonnen und ein Regenfallrohr am Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 1500 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit einem Fahrzeug und sieben Einsatzkräften vor Ort um das Feuer zu löschen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Schlägerei

Mehrere Polizeistreifen waren am Mittwochabend notwendig, um eine Auseinandersetzung in der Berliner Straße zu schlichten. Nach den vorläufigen Feststellungen gerieten ein 17-Jähriger und ein 15-Jähriger mit einem 28-Jährigen vermutlich wegen einer Ex-Freundin des 17-Jährigen in Streit. Dabei soll einer der Beteiligten mit einem Messer gedroht haben. Im Verlauf der Auseinandersetzung dürften die beiden Jugendlichen auf den 28-Jährigen eingeschlagen haben. Da sich nach dem Vorfall Familienangehörige der streitenden Parteien versammelten musste eine weitere Eskalation durch die Präsenz mehrerer Streifen verhindert werden. Gegen die Beteiligten wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Radolfzell

Verkehrsunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah die Lenkerin eines Opel am Mittwoch, gegen 08.00 Uhr, aus Richtung Konstanzer Straße kommend, bei der Einfahrt in den Kreisverkehr der Neurohrbrücke einen dort fahrenden Peugeot. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden von rund 2800 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Radolfzell

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 4500 Euro entstand am Mittwochmorgen, gegen 11.00 Uhr beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge an der Kreuzung Eisenbahn-/Mooser Straße. Die Lenkerin eines Mercedes überquerte die Eisenbahnstraße aus Richtung Mooser Straße um auf den Parkplatz eines Discounters zu fahren. Dabei dürfte sie einen von rechts kommenden, möglicherweise mit nicht angepasster Geschwindigkeit herannahenden, bevorrechtigten Dacia übersehen haben. Die Beteiligten blieben unverletzt. Zur Klärung des Unfallablaufs werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Eigeltingen-Honstetten

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 6000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend, gegen 20.50 Uhr auf dem Verbindungsweg der Alemannenstraße und der Straße Auf der Steig ereignete. Dabei streiften sich auf der schmalen Straße ein aus Honstetten kommender Toyota und ein in die Gegenrichtung fahrender BMW. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: