Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Radolfzell

Skaterbahn beschädigt

Mehrere Eimer mit Farbe hat ein unbekannter Täter im Zeitraum von Montagnachmittag bis Dienstagmorgen auf nahezu der gesamten Skaterbahn in der Karl-Wolf-Straße ausgeschüttet. Da noch unklar ist, ob die Farbe entfernt werden kann, ist die Schadenshöhe noch unbekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Radolfzell

Verkehrsunfall

Unachtsames Anfahren vom Fahrbahnrand dürfte die Ursache für einen Unfall gewesen sein, bei dem am Dienstagmorgen, gegen 11.40 Uhr in der Höristraße ein Schaden von rund 4500 Euro entstand. Der Lenker eines Opel übersah dabei einen herannahenden Ford. Personen wurden nicht verletzt.

Radolfzell

Unfallflucht

Ohne sich um den Schaden von rund 2000 Euro zu kümmern hat ein unbekannter Fahrzeugführer das Weite gesucht, nachdem er am Sonntag, zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr auf einem Parkplatz im Kapuzinerweg vermutlich beim Ausparken gegen einen VW gefahren ist. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Radolfzell

Wohnungseinbruch

Ein unbekannter Täter verschaffte sich am Dienstag, zwischen 07.00 Uhr und 20.00 Uhr durch Manipulation am Türschloss gewaltsam Zutritt zu einer in einem Obergeschoss gelegenen Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Kasernenstraße. Die Wohnung wurde anschließend nach Diebesgut durchsucht. Ob Gegenstände fehlen muss noch festgestellt werden. Die Höhe des verursachten Sachschadens steht ebenfalls noch nicht fest.

Engen

Unfallflucht

Vermutlich beim Ausparken ist ein unbekannter Fahrzeugführer am Montagnachmittag, zwischen 17.30 Uhr und 17.45 Uhr auf einem Geschäftsparkplatz in der Straße Am Bahndamm gegen einen geparkten Audi gefahren. Anschließend entfernte sich der Verursacher, ohne sich um den angerichteten Schaden von rund 1000 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Engen, Tel. 07733/94090 zu melden.

Rielasingen-Worblingen

Verkehrsunfall

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, bei dem am Dienstagabend, gegen 20.00 Uhr an der Kreuzung Gutenbergstraße/Albrecht-Dürer-Straße ein Sachschaden von rund 4000 Euro entstanden ist. Die Lenkerin eines VW fuhr von der Gutenbergstraße in die Albrecht-Dürer-Straße ein und dürfte dabei einen bevorrechtigten Mercedes übersehen haben. Der nicht mehr fahrbereite VW musste abgeschleppt werden. Die Insassen blieben unverletzt.

Stockach-Espasingen

Auffahrunfall

Vermutlich wegen ungenügendem Sicherheitsabstand ist am Dienstagnachmittag, gegen 15.15 Uhr ein Renault auf der B34, in Fahrtrichtung Ludwigshafen auf einen verkehrsbedingt haltenden Nissan aufgefahren. Dabei entstand ein Gesamtschaden von rund 2300 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Orsingen-Nenzingen

Versuchter Einbruch in Feuerwehrgerätehaus

Ein unbekannter Täter hat im Zeitraum von Donnerstagnacht (07.05.2015) bis Dienstagnacht eine Nebeneingangstür zum Feuerwehrgerätehaus in der Mühlenstraße aufgebrochen. Ob der Täter auch im Gebäude war ist unklar. Nach den ersten Überprüfungen wurden keine Gegenstände entwendet.

Orsingen-Nenzingen/A98

Klein-LKW gerät ins Schleudern - Zeugen gesucht

Sachschaden von mindestens 12.000 Euro entstand am Dienstagmittag, gegen 13.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der A98, zwischen der Anschlussstelle Stockach West und dem Autobahnkreuz Hegau, auf Höhe des Parkplatzes Nellenburg West. Ein 34-jähriger Lenker eines Renault Tafic wechselte vom linken auf den rechten Fahrstreifen und dürfte dabei einen seitlich fahrenden Sattelzug übersehen haben. Durch die Berührung mit dem Sattelzug machte der Renaultfahrer vermutlich aus Schreck eine ruckartige Ausweichbewegung, geriet dadurch mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, prallte nahezu frontal in die Mittelleitplanken und kam in der Straßenmitte zum Stillstand. Der Fahrer blieb unverletzt. Der nicht mehr fahrbereite Renault musste abgeschleppt werden. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat, Tel. 07733/9960-0, zu melden.

Eigeltingen-Heudorf

Auffahrunfall mit drei Beteiligten

Drei Leichtverletzte und Sachschaden von rund 9.000 Euro ist die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Dienstagnachmittag, gegen 17.30 Uhr auf der L440, zwischen Eigeltingen und Heudorf, auf Höhe der Abzweigung nach Reute ereignete. Der Lenker eines in Richtung Heudorf fahrenden VW dürfte an der Abzweigung nach Reute übersehen haben, dass dort ein vorausfahrender Smart verkehrsbedingt anhalten musste. Der VW prallte in das Heck des Smart, der dadurch auf einen BMW aufgeschoben wurde, der nach links in Richtung Reute abbiegen wollte. Die beiden Insassen des Smart und der Fahrer des BMW erlitten leichte Verletzungen. Am VW und am Smart dürfte jeweils Totalschaden entstanden sein. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Durch ausgelaufene Betriebsstoffe musste die Fahrbahn von der Feuerwehr abgestreut werden.

Konstanz

Verkehrsunfall mit Radfahrer

Großes Glück hatte eine Radfahrerin am Dienstagnachmittag, gegen 15.20 Uhr beim Zusammenstoß mit einem PKW in der Konzilstraße. Die Lenkerin eines Suzuki bog von der Konzilstraße nach rechts in eine Hofeinfahrt ab. Dabei dürfte sie die auf dem Radweg fahrende Radlerin übersehen haben, die mit dem Vorderrad gegen die Beifahrertür des abbiegenden Fahrzeugs prallte. Dadurch wurde sie über den Lenker abgeworfen und prallte mit dem Kopf gegen die Fahrzeugtür. Obwohl sie keinen Schutzhelm trug erlitt sie zum Glück nur leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus ambulant versorgt werden mussten. Es entstand Sachschaden von rund 1500 Euro.

Konstanz

Feuerwehreinsatz durch angebranntes Essen

Nach der Auslösung eines Brandmelders rückte die Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und rund 15 Einsatzkräften am Dienstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr zu einer Wohnung in der Muntpratstraße aus. Die Wohnungstür musste von der Feuerwehr geöffnet werden. Als Ursache für den Brandalarm konnte eine auf dem Herd vergessene Pfanne mit angebranntem Essen ausgemacht werden. Ein Schaden dürfte nicht entstanden sein.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: