Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Friedrichshafen

Versuchter Einbruch in Gaststätte

Vergeblich hat ein unbekannter Täter versucht, sich am Mittwoch, zwischen 03.30 Uhr und 18.45 Uhr durch Tritte gegen eine rückwärtige Tür gewaltsam Zutritt zu einer Gaststätte in der Anton-Sommer-Straße zu verschaffen. Da dies nicht gelang, entstand ausschließlich Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Friedrichshafen/Markdorf

Unfallflucht - Zeugen gesucht

Auf dem Parkplatz eines Geschäfts in der Äußere Ailinger Straße oder auf dem Parkplatz eines Discounters in Markdorf, Schießstattweg hat ein unbekannter Fahrzeugführer im Zeitraum von Montagnachmittag bis Mittwochabend einen Seat angefahren und dabei einen Schaden in noch nicht bekannter Höhe verursacht. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Bodenseekreis

Betrug - Warnhinweis

Mehrere hundert Euro hat eine Frau im Bodenseekreis an einen unbekannten Mann überwiesen, zu dem sie über das Internet Kontakt erhielt. Der angebliche Offizier der US-Armee gab vor, in Afghanistan stationiert zu sein und bat die Frau, da ihm dies aus Afghanistan nicht möglich sei, an seine angebliche Tochter in England einen Bargeldbetrag zu überweisen. Um seine Legitimität nachzuweisen übersandte er eine Kopie eines amerikanischen Reisepasses. Nachdem die hilfsbereite Frau die Überweisung getätigt hatte meldete sich der angeblich vermögende Unbekannte erneut und kündigte zunächst ein per Diplomatengepäck versandtes Paket mit einem größeren Geldbetrag an. In einer weiteren Mitteilung gab er schließlich zu verstehen, dass dieses angekündigte Paket in China aufgehalten worden sei und zu dessen Auslösung ein Betrag von 18.000 Euro benötigt werde, den er von der Frau einforderte. Da die Frau die offensichtliche Betrugsabsicht bemerkte kam es zu keiner weiteren Zahlung. Die Polizei warnt vor der nicht neuen Betrugsmasche und rät vor entsprechenden Zahlungen oder Übermittlung von persönlichen Daten dringend ab. Weitere Informationen zur Kriminalitätsvorbeugung sind im Internet unter www.polizei-beratung.de zu erhalten.

Kressbronn

Verkehrsunfall

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, bei dem am Dienstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr an der Kreuzung Wolfgalgenweg/Friedrichshafener Straße ein Sachschaden von rund 5.500 Euro entstand. Die Lenkerin eines VW bog vom Wolfgalgenweg nach links in die Friedrichshafener Straße ab und dürfte dabei einen von rechts kommenden, bevorrechtigten Dacia übersehen haben. Die Lenkerin des Dacia versuchte durch eine Vollbremsung den Unfall zu vermeiden, konnte den Zusammenstoß im Kreuzungsbereich jedoch nicht mehr verhindern. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Verkehrsunfall

Friedrichshafen

Leichte Verletzungen erlitt ein 20 Jahre alter Fußgänger bei einem Verkehrsunfall am Mittwochvormittag, gegen 10.45 Uhr. Ein 18 Jahre alter Fahrer eines BMW streifte den Fußgänger, beim Befahren des Parkplatzes an einer Schule an der Steinbeisstraße, mit einem Außenspiegel und fuhr ihm über einen Fuß. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sachschaden entstand nicht.

Unfallflucht -bitte Zeugenaufruf-

Friedrichshafen

In der Zeit zwischen Dienstag 15.00 Uhr und Donnerstag 10.30 Uhr war ein BMW im Bereich Vom-Stein-Straße / Scheffelstraße geparkt. Als sein Besitzer wieder zu seinem Pkw zurückkam, musste er einen größeren Schaden am hinteren linken Bereich feststellen, Sachschaden ca. 1.000 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 / 7010, Kontakt aufzunehmen.

Unfallflucht -bitte Zeugenaufruf-

Friedrichshafen

Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 09.30 und 15.00 Uhr, war ein Mercedes vor dem Anwesen Moltkestraße 6 geparkt. Als sein Besitzer wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass der Pkw am linken Heckbereich angefahren worden war. Der verursachte Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 / 7010, Kontakt aufzunehmen.

Manipulationen an einem Pkw -bitte Zeugenaufruf-

Überlingen

Als eine 38 Jahre alte Frau ihren Renault Megane abbremsen wollten, musste sie mit Entsetzen feststellen, dass die Fußbremse nicht funktionierte. Mit der Handbremse konnte Schlimmeres verhindert werden. Eine Überprüfung der Bremse ergab, dass ein Bremsschlauch durchschnitten worden war. Der Pkw war in der mutmaßlichen Tatzeit, zwischen Samstagabend und Sonntagnachmittag, auf dem frei zugänglichen Hof eines landwirtschaftlichen Anwesens am Reuteweg in Andelshofen geparkt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber auf den Täter werden gebeten mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551 / 8040, Kontakt aufzunehmen.

Schmidt / Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: