Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Diebstahl

Friedrichshafen

Eine 80 Jahre alte Frau kaufte am Dienstagnachmittag in einem Einkaufsmarkt ein und hatte hierbei ihre Handtasche in den Einkaufswagen gelegt. Als sie sich beobachtet fühlte, nahm sie ihre Handtasche an sich. An der Kasse musste sie feststellen, dass ihr Geldbeutel aus der Tasche entwendet worden war. Im Geldbeutel befanden sich 35 Euro Bargeld, eine Bankkarte und diverse weitere Karten, deren Sperrung und Wiederbeschaffung einen höheren Aufwand und Kosten verursachen wird. Nach ersten Erkenntnissen wurde die Geschädigte wohl über einen längeren Zeitraum von einer Frau beobachtet. Die Polizei hält Informationen unter "Vorsicht Taschendiebe" im Internet unter www.polizei-beratung.de vor.

Verdächtige Wahrnehmung

Friedrichshafen

Seit Monaten ist die Zahl der Einbrüche in Wohnungen angestiegen. Personen die verdächtige Beobachtungen machen wurden gebeten schnell die Polizei zu informieren. Am Dienstagvormittag, gegen 10.45 Uhr, ging bei der Polizei ein Anruf ein, dass ein jüngerer Mann in der Saint-Die-Straße an einem Mehrfamilienhaus über einen Balkon in eine Wohnung eingestiegen sei und nach dem Einstieg sofort die Rollläden heruntergelassen hätte. Eine Überprüfung ergab, dass der 22-jährige Wohnungsinhaber seinen Schlüssel vergessen hatte und über die Balkontüre eingestiegen war.

Auffahrunfall

Friedrichshafen

Ca. 4.000 Euro Sachschaden entstand am Dienstagmorgen, gegen 08.00 Uhr, bei einem Auffahrunfall auf der Flugplatzstraße. Ein 31 Jahre alter Fahrer eines BMW hatte vor dem dortigen Fußgängerüberweg angehalten, um bevorrechtigte Fußgänger die Fahrbahn überqueren zu lassen. Ein mit seinem Fiat 500 nachfolgender 18-Jähriger realisierte den wartenden BMW zu spät und fuhr auf diesen auf.

Unfall in Kreisverkehr

Eriskirch

Ca. 5.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Dienstagabend, gegen 18.00 Uhr, im Kreisverkehr Friedrichshafener Straße / Seestraße. Eine 66 Jahre alte Fahrerin eines Peugeot fuhr von der Friedrichshafener Straße in den Kreisverkehr ein. Hierbei prallte die linke vordere Fahrzeugecke gegen den rechten vorderen Kotflügen des Chevrolet einer 35 Jahre alten Frau, die ordnungsgemäß den Kreisverkehr befuhr und übersehen worden war.

Verkehrsunfall

Friedrichshafen

Eine 41 Jahre alte Frau wollte am Dienstagvormittag, gegen 10.45 Uhr, von einem Anwesen am Beginn der Jettenhauser Straße nach links auf die Jettenhauser Straße einfahren. Ein unbekannter freundlicher Fahrer hielt auf der Geradeausspur in Richtung der naheliegenden Kreuzung mit der Waggershauser Straße an, worauf die 41-Jährige einfuhr. Hierbei kam es zur Kollision mit dem BMW eines 76-Jährigen, der den wartenden Pkw überholte und auf die beginnende Linksabbiegespur fuhr. Bei der Kollision entstand ca. 1.500 Euro Sachschaden.

Unfall im Begegnungsverkehr

Oberteuringen

Ca. 12.500 Euro Sachschaden entstand am Dienstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, an den beteiligten Pkw eines Unfalls, bei dem sich der Ford eines 32-Jährigen und der Renault einer 55 Jahre alten Frau auf der Haldenstraße streiften.

Vorfahrtunfall

Meckenbeuren

Ein 49 Jahre alter Fahrer eines Linienbusses fuhr am Dienstagmittag, gegen 13.00 Uhr, auf der Hauptstraße (B 30) in nördliche Richtung und betätigte den rechten Blinker, um seine Absicht in die Bushaltestelle nach der Einmündung der Wiesentalstraße einzufahren, anzukündigen. Ein an der Einmündung der Wiesentalstraße wartender 42 Jahre alter Fahrer eines BMW nahm an, dass der Linienbus in die Wiesentalstraße einbiegen möchte und fuhr los. Als er erkannte, dass der Bus jedoch geradeaus weiter fuhr, bremste er seinen Pkw wieder ab. Der Busfahrer bremste ebenfalls und wich nach links aus. Die beiden Fahrzeuge streiften sich in der Folge leicht, wodurch am Pkw ca. 500 und am Bus ca. 1.000 Euro Sachschaden entstand. Ein 14 Jahre altes Mädchen im Bus wurde von dem plötzlichen Ausweich- und Bremsmanöver überrascht und schlug mit dem Kopf gegen eine Haltestange. Sie wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Tettnang gebracht.

Zwei Verletzte und hoher Sachschaden

Tettnang

Eine schwer- sowie eine leichtverletzte Person und Sachschaden von rund 25.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochvormittag, gegen 09.30 Uhr auf der Bundesstraße 467 bei Tettnang-Bürgermoos. Eine 50-jährige Fahrerin eines Lkw (7,5 Tonner) befuhr die Bundesstraße 467 aus Richtung Ravensburg kommend und bog nach links zur Landesstraße 333 ab. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt einer entgegenkommenden 45-jährigen Lenkerin eines 1er BMW. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge erlitt die Autofahrerin schwere, die Fahrerin des Lkw leichte Verletzungen. Beide mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Zur Versorgung der Verletzten und während der Unfallaufnahme, sowie der Bergung der nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge, musste die Bundesstraße halbseitig gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden.

Unfall an Kreisverkehr

Kressbronn

Ein 84 Jahre alter Fahrer eines Mercedes fuhr am Mittwochmittag, gegen 12.45 Uhr, auf der Landesstraße 334 von Gohren in Richtung Kressbronn. Vor dem Kreisverkehr "Kretzterhetzer" kam er in Richtung Fahrbahnmitte und auf die Mittelinsel vor dem Kreisverkehr. Hier wurde ein Verkehrszeichen überfahren. Am Verkehrszeichen entstand hierdurch ca. 300, am Pkw ca. 2.000 Euro Sachschaden.

Sachbeschädigung

Überlingen

Als die Besitzerin eines BMW Mini am Montagabend, gegen 19.00 Uhr, in ihren Pkw stieg, nahm sie einen stechenden, nach Erbrochenem riechenden Geruch wahr. Als der Geruch nach ca. 15 Kilometern Fahrt zu Hause immer noch penetrant war, wurde der Pkw näher in Augenschein genommen und festgestellt, dass auf der nassen Motorhaube nicht nur Wassertropfen, sondern auch Tropfen einer Flüssigkeit waren, die den Lack durchfressen hatten. Bei der Anzeigeerstattung am Dienstag war am naheliegendsten, dass es sich bei der ätzenden Flüssigkeit um Buttersäure handelt, die über die Motorhaube geschüttet worden sein muss. Aufgrund des nicht wegzubekommenden starken Geruchs kann der verursachte Schaden mit bis zum Zeitwert des Pkw, in Höhe von ca. 10.000 Euro, angenommen werden. Der Pkw war am Montag zwischen 15.00 und 19.00 Uhr auf dem Parkplatz Hildegardring / Ecke Am Schättlisberg geparkt. Mögliche Zeugen werden gebeten Kontakt mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551 / 8040, aufzunehmen.

Verkehrsunfall

Überlingen

Ca. 2.500 Euro Sachschaden entstand am Dienstagmittag, gegen 12.15 Uhr, bei einem Unfall am Münsterplatz. Ein 56 Jahre alter Fahrer eines Sprinters fuhr auf der Pfarrhofstraße in Richtung Osten. Als er den Vorplatz vor dem westlichen Münstereingang (gegenüber der Spitalgasse) passierte, fuhr ein 74 Jahre alter Fahrer eines BMW von dem normalerweise mit Pollern abgesperrten Platz auf die Pfarrhofstraße ein und stieß etwa mittig gegen die rechte Seite des Sprinters. Der 74-Jährige hatte den Sprinter nicht wahrgenommen.

Unfallflucht -bitte Zeugenaufruf-

Überlingen

Zwischen Montag 15.00 Uhr und Dienstag 12.15 Uhr, wurde ein VW Polo mit Münchner Kennzeichen am Fahrbahnrand vor dem Anwesen Primelweg 4 geparkt. Als dessen Fahrer am Dienstag wieder zu seinem Pkw kam, musste er einen größeren Sachschaden an den beiden rechten Türen feststellen. Mögliche Zeugen eines Unfallhergangs werden gebeten Kontakt mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551 / 8040, aufzunehmen.

Vorfahrtunfall

Frickingen

Je ca. 3.000 Euro Sachschaden entstand an den beteiligten Pkw eines Unfalls am Dienstagmorgen, gegen 08.45 Uhr, in Altheim. Eine 31 Jahre alte Fahrerin eines Seat fuhr auf der Linzgaustraße an die Kreuzung mit der Hauptstraße heran und überquerte diese geradeaus in Richtung Frickinger Straße. Hierbei wurde ein vorfahrtsberechtigt von links herannahender Audi eines 21-Jährigen übersehen.

Unfallflucht -bitte Zeugenaufruf-

Überlingen

Zwischen Montagabend 17.30 Uhr und Dienstag 10.30 Uhr wurde ein VW mit Braunschweiger Kennzeichen auf der Ebene 2 (Stellplatz 228) im Parkhaus Wiestorstraße geparkt. Bei der Rückkehr des Fahrers war der Pkw im hinteren rechten Bereich beschädigt. Der beim Ein- oder Ausparken verursachte Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Mögliche Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten Kontakt mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551 / 8040, aufzunehmen.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: