Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Ravensburg

Verkehrsunfall

Offensichtlich infolge Unachtsamkeit kam es am Dienstagnachmittag gegen 17.15 Uhr an der Kreuzung Karlstraße / Schussenstraße zu einem Verkehrsunfall. Eine 75 Jahre alte Lenkerin eines VW fuhr auf der Karlstraße auf dem rechten der beiden in Richtung Weingarten führenden Fahrstreifen. Um zum Bahnhof nach links abzubiegen, wechselte die Seniorin auf den linken Fahrstreifen und dürfte hierbei einen dort befindlichen Mercedes eines 63-Jährigen übersehen haben. Durch den Zusammenstoß wurde keiner der Beteiligten verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 4.500 Euro geschätzt.

Ravensburg

Verkehrsunfall

Ein Gesamtsachschaden von rund 10.000 Euro ist die Bilanz eines Auffahrunfalls am Dienstagnachmittag gegen 17.00 Uhr auf der Wangener Straße in Richtung Ravensburg. Offensichtlich von einer defekten Geschwindigkeitsanzeige irritiert und im Glauben, dass es sich um ein Rotlicht einer Ampelanlage handelt, stoppte eine 71 Jahre alte Frau ihren Pkw VW auf der abwärtsführenden Strecke bis zum Stillstand. Eine ihr nachfolgende 28-jährige Lenkerin eines Citroen erkannte den vor ihr stehenden Pkw noch rechtzeitig, bremste ihr Fahrzeug stark ab und hielt knapp hinter dem VW. Zu spät jedoch bemerkt haben dürfte die Situation ein 23 Jahre alter Fahrer eines Ford, so dass er mit seinem Pkw auf das Heck des Citroen auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Citroen gegen den VW geschoben. Verletzt wurde keiner der beteiligten Personen.

Weingarten

Verkehrsunfall mit Fußgängerin

Erhebliches Glück gehabt haben dürfte am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr eine 62 Jahre alte Frau, die auf Höhe des Charlottenplatzes einen Unfall verursachte. Die stark alkoholisierte und dunkel gekleidete 62-Jährige überquerte als Fußgängerin die vierspurige Waldseer Straße von links nach rechts, als sie von einem Nissan Micra eines ordnungsgemäß auf der Waldseer Straße fahrenden 24-jährigen Mannes erfasst wurde. Die in unmittelbarer Nähe befindliche Fußgängerunterführung hatte sie offensichtlich missachtet. Der 24-Jährige hatte die querende Frau im letzten Moment zwar noch erkannt und leitete eine Gefahrenbremsung ein, konnte sein Fahrzeug jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,9. Mit glücklicherweise nur leichten Verletzungen wurde die 62-Jährige ins Krankenhaus gebracht.

Kißlegg

Verkehrsunfall

Unsachgemäßer Umgang mit einer Serviceklappe an einem Lkw eines 40 Jahre alten Fahrers dürfte die Ursache eines Verkehrsunfalls am Dienstagnachmittag gegen 16.00 Uhr auf der Landesstraße L 330 auf Höhe Obertiefental gewesen sein. Im Begegnungsverkehr mit einem anderen aus Richtung Kißlegg kommenden Lkw eines 52-jährigen Lenkers öffnete sich plötzlich die offensichtlich zuvor nicht ordnungsgemäß verschlossene Serviceklappe an dem Lastwagen, auf der sich die Steuerungselemente der Hydraulik befanden. In der Folge kollidierte die Klappe des mit einer fest montierten Betonpumpe beladenen Lkw linksseitig mit dem Auflieger des entgegen kommenden Lkw des 52-jährigen Mannes und riss vollständig ab. Die aus Aluminium bestehende Klappe wirbelte in der Folge durch die Luft und prallte gegen die linke Fahrzeugseite des hinter dem Lkw des 52-Jährigen fahrenden Honda einer 20-jährigen Frau. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 12.000 Euro beziffert.

Manuela Dirolf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: