Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Weitere Meldung Bereich Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz Junge Männer brutal verprügelt - Zeugen gesucht

Wie bereits im Pressebericht vom 06.12.2014 mitgeteilt, wurden am Samstag, gegen 05.45 Uhr vor einer Gaststätte in der Byk-Gulden-Straße zwei junge Männer brutal verprügelt und erheblich verletzt. Zunächst wurde aufgrund von ersten Aussagen angenommen, dass die Insassen eines vorgefahrenen Taxis an der Auseinandersetzung beteiligt waren. Dies kann zwischenzeitlich widerlegt werden. Im Taxi befanden sich auch nicht vier, sondern nur zwei Fahrgäste, die die Schlägerei unmittelbar beobachtet haben dürften. Diese bislang unbekannten Fahrgäste werden dringend gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden. Ferner steht zwischenzeitlich fest, dass mehrere Autofahrer während und nach der Auseinandersetzung an der Gaststätte vorbeifuhren. Dabei mussten sie teilweise den am Boden liegenden Verletzten umfahren. Auch diese Autofahrer werden gebeten, sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen.

Pressebericht vom 06.12.2014 Konstanz

Junge Männer brutal verprügelt - Polizei sucht Zeugen - In der Byk-Gulden-Straße wurden am Samstag, gegen 05.45 Uhr, zwei junge Männer von Unbekannten brutal zusammengeschlagen. Zunächst waren sie mit einem unbekannten Mann in Streit geraten. Der telefonierte dann und verlangte ein Taxi. Kurz danach kam ein schwarzes Taxi gefahren und vier Männer stiegen aus. Unvermittelt griffen diese die zwei jungen Männer an und schlugen auf sie ein. Auch als die beiden auf dem Boden lagen traten sie noch auf sie ein. Erst als ein Zeuge zu Hilfe kam stiegen sie wieder in das Taxi und fuhren weg. Mit Gesichtsverletzungen wurden die beiden jungen Männer in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 07531/9950 bei der Polizei Konstanz zu melden.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: