Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Aulendorf

Tödlicher Verkehrsunfall

Tragische Folgen hatte am Dienstagabend gegen 18.00 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landesstraße L 285 auf Höhe Tannweiler, der den Tod eines 76-jährigen Radfahrers forderte. Eine 51 Jahre alte Lenkerin eines Fiat Panda von Aulendorf kommend fuhr in Richtung Bad Waldsee-Reute und dürfte infolge Unachtsamkeit in einer leicht ansteigenden Rechtskurve den vor ihr in gleiche Richtung fahrenden Zweiradfahrer übersehen haben. In der Folge erfasste sie das Fahrrad des Seniors mit der rechten vorderen Fahrzeugecke. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der 76-Jährige zunächst über den rechten Kotflügel, dann über die Windschutzscheibe und schließlich über die rechte Dachseite. Hierdurch erlitt er eine Teilabtrennung des linken Unterschenkels und ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Nach etwa 22 Metern kam der Schwerverletzte im rechten Straßengraben zum Liegen. Für seine Erkennbarkeit in der Dunkelheit hatte der 76 Jahre alte Mann zuvor durch das Tragen einer orangefarbenen Warnweste über seiner dunklen Oberbekleidung gesorgt. Einen Schutzhelm trug er nicht. Trotz der noch am Ort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen durch Ersthelfer und der Polizei erlag der Senior seinen schweren Verletzungen. Die 51-jährige Pkw-Fahrerin blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Die Fahrbahn musste für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden.

Bad Wurzach

Verkehrsunfall

Unachtsamkeit dürfte die Ursache eines Verkehrsunfalls am Montagabend gegen 21.15 Uhr auf der Landesstraße L 314 gewesen sein. Auf Höhe Haasen aus Richtung Bad Wurzach kommend geriet eine 72 Jahre alte Lenkerin eines Kia Sportage auf das rechte Fahrbahnbankett und fuhr im weiteren Verlauf gegen die dort befindliche Leitplanke. Nach zirka 30 Meter kam die 72-Jährige mit ihrem SUV zum Stehen. Die Fahrerin blieb unverletzt. An ihrem Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.700 Euro. Der Schaden an der Leitplanke wird auf etwa 1.000 Euro bemessen.

Aitrach

Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf -

Ein unbekannter Fahrzeugführer verursachte am Montag zwischen 06.30 Uhr und 12:15 Uhr einen Unfall und entfernte sich unerlaubt. Vermutlich beim Rückwärtsfahren fuhr der Unbekannte mit seinem Pkw gegen einen ordnungsgemäß in der Hermann-Krum-Straße geparkten Alfa Romeo und setzte seine Fahrt fort. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Leutkirch unter der Tel.: 07561/8488-3333 erbeten.

Wangen

Verkehrsunfall

Sachschaden von insgesamt etwa 7.000 Euro ist die Bilanz eines Unfalls am Dienstagvormittag gegen 11.15 Uhr auf der Maria-Catharina-Reich-Straße. Beim Rückwärtsausparken dürfte eine 69 Jahre alte Lenkerin eines Renault einen dahinter quer stehenden Citroen C 5 übersehen haben und fuhr auf diesen auf. Die Seniorin blieb unverletzt.

Wangen

Verkehrsunfall

Vermutlich infolge Unachtsamkeit kam es am Dienstagvormittag gegen 09.30 Uhr im Einmündungsbereich des Südrings zur Erzberger Straße zu einem Unfall. Beim Abbiegen nach links auf die Erzberger Straße vom Südring kommend dürfte eine 67 Jahre alte Lenkerin eines Hyundai einen von rechts heranfahrenden Lkw eines vorfahrtsberechtigten 54-jährigen Mannes übersehen haben. In der Folge kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Verletzt wurde keiner der beiden Beteiligten. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 4.500 Euro geschätzt.

Isny, Beuren

Gebäudebrand

Sachschaden in Höhe von rund 150.000 Euro forderte ein Dachstuhlband eines Zweifamilienhauses Mittwochnacht gegen 03.00 Uhr in der Straße Sommersbach. Noch unklar ist die genaue Ursache des Feuers, das Bewohner des Anwesens über Notruf meldeten. Ein vor dem Hauseingangsbereich aufgestelltes Weihnachtsarrangement, bestehend unter anderem aus einer Holzfigur und Tannenzweigen, dürfte sich den ersten Ermittlungen zufolge aus ungeklärter Ursache entflammt haben. Das Feuer griff dann auf die Holzfassade des Wohnhauses über und breitete sich nach oben bis unter den Dachvorsprung ins dortige Dachgebälk aus. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr versuchten bereits die Bewohner der Dachgeschosswohnung den Brand zu löschen. Schnell unter Kontrolle gebracht hatte diesen schließlich die mit insgesamt 60 Mitgliedern und neun Fahrzeugen angerückten Freiwilligen Feuerwehren Isny, Beuren und Neutrauchburg. Zwei Bewohner mussten mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Dirolf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: