Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz Diebstahl

Eine unbekannte Frau entwendete am Dienstag, zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr aus einem Geschäft an der Marktstätte in einem unbeobachteten Moment rund 50 Paar Socken der Marke Tommy Hilfiger im Gesamtwert von rund 630 Euro.

Konstanz Verkehrsunfallflucht

Vermutlich beim unachtsamen Ein- oder Ausparken streifte am Dienstag ein unbekannter Fahrzeugführer einen in der Brauneggerstraße geparkten PKW und verursachte dadurch einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Ohne sich um den Sachverhalt zu kümmern entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle.

Konstanz Körperverletzung - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei für eine Auseinandersetzung, die sich am Montagmittag, gegen 14.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Geschäfts in der Schneckenburgstraße ereignete. Nach den bisherigen Feststellungen kam es dort zwischen einen 41-Jährigen und einem Bekannten des Mannes, die sich zufällig auf dem Parkplatz trafen, wegen einer Unstimmigkeit über den Verkauf eines Elektrogeräts zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, die sich schließlich zu einer handfesten Streitigkeit entwickelte. Dabei soll der 41-Jährige von seinem Kontrahenten derart mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden sein, dass dieser bewusstlos zu Boden ging und sich anschließend in ärztliche Behandlung begeben musste. Da der Vorfall von mehreren Passanten beobachtet worden sein dürfte, werden diese Personen oder sonstige Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Singen Verkehrsunfall

Weil ein 18-jähriger Autofahrer am Dienstag, gegen 18.20 Uhr sich zunächst in der Hauptstraße auf der Rechtsabbiegespur in ein Parkhaus beim Gambrinus eingeordnet und danach ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten auf die linke Fahrspur gewechselt haben dürfte, kam es zum Zusammenstoß mit einem die Hauptstraße befahrenden Mercedes. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 5500 Euro.

Stockach Alkoholisierter Autofahrer

Weil er in Schlangenlinien fuhr kontrollierte eine Streife am Mittwoch, gegen 04.10 Uhr in der Zielstraße einen Autofahrer. Zuvor meldeten sich Verkehrsteilnehmer bei der Polizei, denen der Autofahrer aufgrund seiner unsichereren Fahrweise bereits aufgefallen war. Bei der Überprüfung konnte bei dem Fahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht und ergab einen Wert von rund 1,6 Promille, weshalb eine ärztliche Blutentnahme veranlasst, die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein einbehalten wurde.

Konstanz Mann wird zu Boden gestoßen

Ein 20-jähriger Mann wurde am Dienstag, gegen 22.15 Uhr in der Raueneckgasse von drei unbekannten Männern angesprochen und gebeten, ihnen einen 50 Euro-Schein zu wechseln. Nachdem der hilfsbereite junge Mann einem der Personen, der einen 50 Euro-Schein in der Hand hielt, ein entsprechendes Wechselgeld übergab, wurde er unvermittelt von dieser Person zu Boden gestoßen und vermutlich auch geschlagen. Die drei Unbekannten flüchteten anschließend zu Fuß. Der 20-Jährige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht, da er Schmerzen in der Brust verspürte. Der Wortführer des Trios ist 25-30 Jahre alt und trug ein dunkles Oberteil. Seine beiden Begleiter, die sich an der eigentlichen Tatausführung nicht beteiligt haben dürften, waren ebenfalls dunkel gekleidet und zirka 25-30 Jahre alt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Singen Schlägerei

Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Mittwoch, gegen 00.30 Uhr in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße. Dort waren zwei 28 und 30 Jahre alte Männer mit zwei 27- und 26-Jährigen vermutlich wegen ihrer unterschiedlichen Herkunft zunächst verbal in Streit geraten. Die Auseinandersetzung mündete in einer handfesten Schlägerei, bei der vermutlich auch ein Barhocker zum Einsatz kam. Die Beteiligten erlitten Prellungen und Platzwunden. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Singen Alkoholisierte Autofahrerin beleidigt Polizeibeamte

Deutlich einen über den Durst getrunken hatte eine Autofahrerin, die am Mittwoch, gegen 01.30 Uhr in der Virchowstraße kontrolliert wurde. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,9 Promille, weshalb auf richterliche Anordnung eine ärztliche Blutentnahme veranlasst, die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein einbehalten wurde. Außerdem wird die Autofahrerin wegen Beleidigung angezeigt, da sie die eingesetzten Beamte entsprechend beschimpfte.

Mühlingen Brandalarm

Zum Glück als Fehlalarm hat sich am Dienstag, gegen 23.10 Uhr eine Brandmeldung in der Schloßstraße erwiesen. Eine Anruferin teilte zuvor mit, dass sie in einem Dachgeschossfenster einen Feuerschein gesehen haben. Die mit 40 Einsatzkräften angerückte Feuerwehr konnte jedoch schnell Entwarnung geben. In der betreffenden Dachwohnung wurde ein beleuchtetes Aquarium betrieben. Der Lichteffekt konnte von außen als möglicher Feuerschein gedeutet werden.

Konstanz Kaminbrand

Entzündeter Glanzruß dürfte am Dienstag, gegen 16.30 Uhr zu einem Kaminbrand in der Kreuzlinger Straße geführt haben. Die verständigte Feuerwehr überprüfte den Kamin im Gebäudeinneren vorsorglich mit einer Wärmebildkamera auf Brandstellen. Außer einer Rauchentwicklung aus dem Kamin kam es zu keinem Gebäude- oder sonstiger Sachschaden.

Konstanz Brandalarm

Mit drei Fahrzeugen rückte die Feuerwehr am Dienstagmittag, gegen 14.50 Uhr zu einem Wohnhaus im Schobuliweg aus, nachdem Anwohner Rauchgeruch bemerkten und einen ausgelösten Rauchmelder in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses hörten. Die Feuerwehr konnte schnell Entwarnung geben. Ein Bewohner hatte das Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen und seine Wohnung verlassen, wodurch es zu einer entsprechenden Rauchentwicklung kam. Ein offenes Feuer entstand nicht, weshalb nur eine Belüftung der Wohnung notwendig wurde. Zu Personen- oder Sachschäden kam es nicht.

Stockach-Hoppetenzell Verkehrsunfallflucht

Weil ein bislang unbekannter LKW-Fahrer auf der B313, aus Richtung Meßkirch kommend, zwischen Mühlingen und Hoppetenzell vermutlich nicht ausreichend rechts gefahren ist, streifte der LKW mit seinem Außenspiegel einen entgegenkommenden Sattelzug. Ohne sich um den dadurch entstandenen Schaden von rund 500 Euro zu kümmern, fuhr der LKW in Richtung Stockach weiter. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Konstanz Aggressive Person

Eine Fußstreife wurde am Dienstagmittag, gegen 14.00 Uhr von mehreren Passanten darauf aufmerksam gemacht, dass in der Oberen Augustinergasse ein Mann mit einer Eisenstange in der Hand herumschreie. Bei der sofortigen Überprüfung mit mehreren Streifen konnte ein 25-Jähriger angetroffen werden, der angab, von einer Person "blöd angemacht" worden zu sein, weil er bettelte.Zu einer strafbaren Handlung kam es nicht. Die Eisenstange, die der Mann zur Selbstverteidigung mitführte, stellte er freiwillig zur Verfügung.

Singen Verkehrsunfall

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, bei dem am Dienstag, gegen 14.20 Uhr in der Lange Straße, bei einem Mitarbeiterparkplatz eines Großbetriebs ein Schaden von rund 12.000 Euro entstand. Eine Opelfahrerin befuhr den Parkplatz in Richtung Worblinger Straße und dürfte dabei einen von rechts kommenden VW übersehen haben. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Stockach/Landkreis Konstanz Versuchter Trickbetrug - Warnhinweis

Als Staatsanwalt Neumann gab sich am Dienstag, gegen 14.00 Uhr ein Anrufer aus und teilte einem Bürger mit, dass gegen ihn eine Anzeige von einer Gewinnspielfirma aus der Türkei vorliege. Die weiteren Modalitäten könne er jedoch nur mit seinem Rechtsanwalt klären, worauf der Angerufene seine Rechtschutzversicherung benannte. Wenig später meldete sich eine Frau und gab sich als Mitarbeiterin der genannten Rechtsschutzversicherung aus. Sie riet dem Mann zu einem außergerichtlichen Vergleich. Er solle den geforderten Betrag von 2750 Euro plus Notarkosten in Höhe von 1250 Euro per Banküberweisung auf ein genanntes Konto überweisen. Danach würde er auch seinen Gewinn in Höhe von rund 49.000 Euro, der aufgrund der Anzeige gesperrt worden wäre, ausbezahlt bekommen. Von einem aufmerksamen Bediensteten der Post konnte der Angerufene auf die Betrugsmasche aufmerksam gemacht und die Transaktion verhindert werden. Die Polizei warnt vor derartigen Betrügereien, bei denen häufig ältere Menschen als Opfer ausgesucht werden und rät dringend, keinerlei Zahlungen vorzunehmen. Im Verdachtsfall sollte die Polizei verständigt werden.

Bodman-Ludwigshafen Trickbetrug - Warnhinweis

Einen Trickbetrüger sucht die Polizei, der am Montagmittag, gegen 12.00 Uhr ein älteres Ehepaar in ein Gespräch verwickelte und sich so das Vertrauen erschlich. Die betagten Leute nahmen den Mann in ihre Wohnung, wo er ihnen als Freundschaftsgeschenk zwei Lederjacken und eine Damenhandtasche übergab. Er erklärte dabei, dass es sich zwar um teure Gegenstände handle, jedoch nur eine Lederjacke im Wert von 1000 Euro bezahlt werden müsste. Gutgläubig bezahlten die Eheleute die geforderte Summe und mussten nach dem Verschwinden des Mannes feststellen, dass es sich um wertlose Gegenstände handelte. Täterbeschreibung: Ausländer; 40-45 Jahre alt; schwarze Haare; trug schwarzen, halblangen Mantel; Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bodman-Ludwigshafen, Tel. 07773/920017, zu melden.

Singen Verkehrsunfallflucht

Vermutlich beim unachtsamen Wenden verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer am Dienstag, zwischen 07.30 Uhr und 12.30 Uhr an einem auf dem DAS2-Parkplatz in der Julius-Bührer-Straße geparkten Opel einen Schaden von rund 500 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Sachverhalt zu kümmern.

Konstanz Verkehrsunfall

Eine 14-jährige Radfahrerin dürfte am Montagnachmittag, gegen 16.00 Uhr in der Schneckenburgstraße aus nicht bekanntem Grund vom Pedal abgerutscht sein. Hierdurch verlor das Mädchen das Gleichgewicht, prallte zunächst gegen einen Laternenmast und stürzte schließlich gegen einen fahrenden PKW. Dabei wurde die Radfahrerin zum Glück nur leicht verletzt. Sie konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: