Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Versuchter Betrug

Tettnang

Verdächtig kam einer 69 Jahre alten Frau ein Telefonanruf vor, den sie am Dienstagvormittag erhielt. Frau "Schmitt" teilte telefonisch mit, dass die 69-Jährige 365.000 oder 36.000 Euro (der Betrag konnte nicht mehr eindeutig wiedergegeben werden) gewonnen habe und drei Personen in den nächsten Tagen vorbeikommen würden, um den Gewinn zu überbringen. Um den Gewinn erhalten zu können, müsse die Gewinnerin jedoch zunächst vier Wertkarten zu je 100 Euro kaufen und die Nummern der Karten an eine angegebene Telefonnummer übermitteln, bei der sich wieder Frau "Schmitt" melden würde. Schließlich wurde noch die Telefonnummer des Gewinnüberbringers mitgeteilt, verbunden mit dem Hinweis, dass ihr der "Riesengewinn" entgehen würde, wenn sie die Kartennummern nicht übermitteln würde. Im folgenden belanglosen Gespräch teilte die "Gewinnerin" Frau "Schmitt" mit, dass sie an gar keinem Gewinnausschreiben mitgemacht habe, was aber von Frau "Schmitt" ignoriert wurde. Die 69 Jahre alte Frau bezahlte nicht und teilte ihren Verdacht der Polizei mit. Einen Gewinn gibt es bei solchen Betrugsversuchen auch nicht, die nur darauf abzielen über Geldkarten anonym Gelder von ihren Geschädigten zu ergaunern. Die Polizei hält Vorbeugungstipps unter www.polizei-beratung.de bereit.

Verkehrsunfall

Friedrichshafen

Leichte Verletzungen, in Form einer Platzwunde am Kopf und Schürfwunden an Armen und Beinen, zog sich ein 49 Jahre alter Fahrradfahrer bei einem Unfall am Dienstagmorgen, gegen 08.45 Uhr, zu. Ein 54 Jahre alter Fahrer eines Opel bog von der Albrechtstraße nach rechts in die Glärnischstraße ab und übersah den auf dem Radweg rechts der Albrechtstraße fahrenden Fahrradfahrer, worauf beide miteinander kollidierten und der Fahrradfahrer stürzte. Am Fahrrad entstand ca. 70, an der rechten Seite des Pkw ca. 2.000 Euro Sachschaden.

Betrug

Friedrichshafen

Am Montagmittag erhielt ein 78 Jahre alter Mann einen Anruf eines angeblichen Mitarbeiters von Microsoft. In englischer Sprache, mit indischem Akzent, erklärte der angebliche Mitarbeiter des Herstellers des Betriebssystems auf dem Computer, dass der Computer mit einem Virus infiziert sei. Der 78-Jährige wurde dazu überredet sein Online-Banking zu öffnen und zwei Überweisungen in Höhe von je sechs Euro zu veranlassen. Nachdem dies beide Male nicht funktioniert haben soll, schöpfte der 78-Jährige Verdacht und beendete das Gespräch. Kurz darauf wurde festgestellt, dass zwei Mal ein Betrag von je ca. 250 Euro abgebucht worden war.

Verkehrsunfall

Frickingen

Rückwärts fuhr eine 23 Jahre alte Frau am Dienstag, gegen 11.30 Uhr, mit einem Renault vom Parkplatz Dorfladen in Altheim auf den Wiesenweg ein. Hierbei kam es zur Kollision mit einer 67 Jahre alten Fußgängerin. Die Fußgängerin zog sich Verletzungen zu, die nach einem Rettungswagentransport, in einem Krankenhaus behandelt wurden.

Vorfahrtunfall

Salem

Ein 47 Jahre alter Fahrer eines Lkw bog am Dienstagmorgen, gegen 08.30 Uhr, von der Aachstraße nach links in die Markdorfer Straße ein. Hierbei kam es auf der Einmündung zur Kollision mit dem Opel eines 54-Jährigen, der vorfahrtsberechtigt auf der Markdorfer Straße ortseinwärts fuhr. Am Lkw entstand ca. 600 am Pkw ca. 2.000 Euro Sachschaden.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: