Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Ravensburg

Verdacht der Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf -

Verantworten muss sich ein 21 Jahre alter Fahrer eines Skoda, der im Verdacht steht, am Montagabend gegen 18.45 Uhr zwei Unfälle begangen und sich unerlaubt von beiden Unfallstellen entfernt zu haben. Einer Zeugenaussage gemäß stellte dieser den Skoda-Lenker aufgrund seiner auffälligen Fahrweise in der Ortschaft Oberhofen aus Richtung Meckenbeuren kommend fest. Hierbei soll der 21-Jährige auch ein entgegenkommendes Fahrzeug abgedrängt und gefährdet haben. Die Polizei konnte den 21-jährigen Mann auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Oberhofen und Waidenhofen auf Höhe Lauterach im rechten Seitengraben mit plattem Reifen stehend feststellen. Offensichtlich hatte der Fahrer kräftig über den Durst getrunken, was ein Atemalkoholtest bestätigte, und ist unbeabsichtigt in den Graben gefahren. Die Polizisten veranlassten daraufhin die Entnahme einer richterlich angeordneten Blutentnahme in einem Krankenhaus und untersagten dem 21-Jährigen die Weiterfahrt. Der seitlich aufgerissene Reifen seines Fahrzeugs dürfte aller Wahrscheinlichkeit durch das Überfahren des Bordsteins einer am Ortseingang Oberhofen befindlichen Verkehrsinsel stammen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, wenden sich bitte an die Polizei in Ravensburg unter der Tel.: 0751/803-3333.. Insbesondere werden Personen gebeten, die von dem 21-Jährigen gefährdet wurden, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf -

Ein unbekannter Fahrzeugführer verursachte am Montag in der Zeit zwischen 07.15 Uhr und 18.30 Uhr auf dem Scheffelplatz einen Unfall und entfernte sich unerlaubt. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte der Unbekannte einen ordnungsgemäß geparkten Toyota und setzte seine Fahrt fort. Der Schaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Hinweise werden an das Polizeirevier Ravensburg unter der Tel.: 0751/803-3333 erbeten.

Ravensburg

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 6.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls am Montagabend gegen 18.00 Uhr auf der B 32. Beim Abbiegen von der B 32 aus Ravensburg kommend auf den Zubringer zur B 30 in Ravensburg-Nord kollidierte ein Honda Civic einer 62 Jahre alten Fahrerin mit einem entgegen aus Richtung Berg kommenden Audi A 6 einer 28-jährigen Frau. Offensichtlich hatte die 62-Jährige die Geschwindigkeit des Audi A 6 unterschätzt und fuhr trotz Gegenverkehr los. In der Folge kam es zum Zusammenstoß, durch den beide Fahrerinnen unverletzt blieben.

Ravensburg

Verdacht Verkehrsunfallflucht

Verantworten muss sich ein 81 Jahre alter Mercedes-Fahrer, der im Verdacht steht, am Montagnachmittag gegen 14.45 Uhr auf der Gartenstraße einen Unfall verursacht und sich unerlaubt entfernt zu haben. Der 81-Jährige hatte sein Auto zunächst am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Weingarten angehalten, um dann verbotswidrig trotz unterbrochener Linie zu wenden. Im Zuge seines Wendemanövers streifte er einen vor ihm an der Kreuzung mit der Zeppelin-/Möttelinstraße wegen rotem Lichtzeichen wartenden Mercedes eines 59-jährigen Mannes und fuhr in Richtung Ravensburg weiter. Der Sachschaden wird auf zirka 1.200 Euro geschätzt. Den Angaben des Seniors zufolge hatte er den Streifvorgang nicht bemerkt.

Weingarten

Verkehrsunfall

Offensichtlich infolge Unachtsamkeit kam es am Dienstagvormittag gegen 09.00 Uhr auf der Hähnlehofstraße zu einem Verkehrsunfall. Auf Höhe des Porsche-Zentrums fuhr eine 27 Jahre alte Lenkerin eines Renault Twingo von einer Grundstücksausfahrt in den fließenden Verkehr ein und dürfte hierbei einen Mazda einer 56-jährigen Frau übersehen haben. In der Folge kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem keine der beiden Fahrerinnen verletzt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 1.500 Euro.

Baindt

Steinewerfer auf Brücke - Gefährlicher Eingriff in Straßenverkehr - Bitte Zeugenaufruf -

Erhebliches Glück gehabt haben dürften zwei Frauen, die gemeinsam am Montagabend gegen 17.30 Uhr auf der B 30 aus Richtung Nord in einem Pkw fuhren, als plötzlich auf Höhe der Brücke kurz nach dem Ausbaubeginn in Fahrtrichtung Süd ein faustgroßer Stein die Windschutzscheibe einschlug. Die Glassplitter verteilten sich hierbei im gesamten Innenbereich des Fahrzeuges und verletzten glücklicherweise keine der beiden 60- und 62-jährigen Frauen. Da der Stein offensichtlich zunächst auf die Motorhaube und erst danach auf die Windschutzscheibe traf, konnte Schlimmeres verhindert werden. Nicht selten endet dieser grobe Unfug für die Autofahrer mit schweren Verletzungen; in manchen Fällen gar tödlich. In diesem Fall kamen die beiden Frauen glücklicherweise mit nur einem schweren Schock und einem stark beschädigten Fahrzeug in Höhe von rund 3.000 Euro davon. Vermutlich unwissend der möglicherweise schweren Folgen warf ein unbekannter Täter den Stein von der Brücke auf die darunter befindliche und stark frequentierte Bundesstraße. Die Polizei ermittelt wegen Verdacht des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet Zeugen, die Hinweise zur Ermittlung der Identität des Täters geben können, sich mit dem Polizeirevier in Ravensburg unter der Tel.: 0751/803-3333 in Verbindung zu setzen.

Wilhelmsdorf

Bäume beschädigt - Bitte Zeugenaufruf-

Erneut beschädigte ein unbekannter Täter Bäume in der Zeit vergangenen Freitags bis Montag entlang der K 7964 zwischen Pfrungen und Riedhausen. Durch Abknicken und Abschneiden der neu gepflanzten Birken fügte er insgesamt 43 Birken Schäden zu. Bereits im Januar hatte ein unbekannter Täter im gleichen Streckenabschnitt acht Birkenstämme mit einer Axt so stark beschädigt, dass es für die Bäume keine Überlebenschance mehr gab (wir berichteten). Hinweise werden an den Polizeiposten Altshausen unter der Tel.: 07584/921718 erbeten.

Wangen

Verkehrsunfall

Vermutlich infolge Unachtsamkeit kam es am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf der Pfannerstraße zu einem Verkehrsunfall. An der Einmündung zur Straße Am Waltersbühl dürfte ein 18 Jahre alter Lenker eines Nissan auf der Pfannenstraße fahrend beim Einbiegen nach links einen von rechts kommenden VW Golf einer 19-jährigen Fahrerin übersehen haben. In der Folge kam es zum Zusammenstoß, bei dem beide Beteiligten unverletzt blieben. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 2.500 Euro bemessen.

Wangen

Versuchter Einbruch in Vereinsheim - Bitte Zeugenaufruf -

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem versuchten Einbruch in der Zeit von Samstagabend gegen 20.00 Uhr bis Sonntagmittag zirka 13.00 Uhr in ein Vereinsheim im Auwiesenweg. Über eine Tür gelangte ein unbekannter Täter zunächst in die Reithalle und konnte von dort über ein Fenster in den Regieraum einsteigen. Dort versuchte er, den Gastraum aufzuhebeln, was ihm jedoch nicht gelang. Ebenfalls gescheitert war der Täter am Versuch, über den Vorraum der Gaststätte in diese zu gelangen. Ohne etwas entwendet zu haben, flüchtete der Täter. Es entstand nur geringer Sachschaden. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Wangen unter der Tel.: 07522/984-3333 erbeten.

Dirolf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: