Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Friedrichshafen Einbruch in Bürogebäude

Mit brachialer Gewalt hebelte ein unbekannter Täter in der Nacht zum Freitag ein Fenster zu einem Bürogebäude in der Katharinenstraße auf und stieg in das Gebäude ein. Dort öffnete er gewaltsam weitere verschlossene Türen und Schreibtische und durchsuchte die Behältnisse nach Diebesgut. Nach den bisherigen Feststellungen erbeutete der Unbekannte Bargeld und Briefmarken in noch nicht bekanntem Gesamtwert. Auch die Höhe des verursachten Schadens muss noch festgestellt werden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Friedrichshafen Einbruch in Vereinsheim

Auf Zigaretten, alkoholische Getränke, eine Taschenlampe und ein Lautsprecher für ein Handy hatte es ein unbekannter Täter abgesehen, der am Freitag, zwischen Mitternacht und 12.00 Uhr über ein Fenster gewaltsam in ein Vereinsheim in der Waggershauser Straße eindrang. Der Diebstahlsschaden beträgt rund 700 Euro.

Meckenbeuren Einbruch in Lagerschuppen

Durch Aufbiegen einer Verkleidung drangen unbekannte Täter im Zeitraum von Samstag (08.11.2014) bis Freitag (14.11.2014) in einen Lagerschuppen an den Schussenfeldern, neben den dortigen Bahngleisen ein. Dort entwendeten sie den Oberlenker einer landwirtschaftlichen Arbeitsmaschine. Aus einem angrenzenden Schuppen, dessen Holzschiebetür aufgedrückt wurde, entwendeten sie zwei Zapfwellen, die von einer Arbeitsmaschine abgebaut wurden. Der Diebstahlsschaden beträgt rund 700 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Meckenbeuren, Tel. 07542/9432-0, zu melden.

Friedrichshafen Wohnungseinbruch

Durch Aufhebeln der Eingangstür verschafften sich unbekannte Täter am Freitag, zwischen 18.00 Uhr und 18.25 Uhr Zutritt zu einer Wohnung Hadwigstraße und durchsuchten die Räume nach Diebesgut. Ob Gegenstände entwendet wurden muss noch festgestellt werden. Der entstandene Sachschaden steht ebenfalls noch nicht fest.

Friedrichshafen-Fischbach Verkehrsunfall

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Freitag, gegen 16.50 Uhr in der Kluftener Straße, Höhe Einmündung Girishalde ereignete. Ein 44-jähriger Lenker eines Ford fuhr von der Girishalde nach links in die Kluftener Straße ein und übersah dabei einen in Richtung Markdorf fahrenden Dacia eines 47- Jährigen. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Meckenbeuren Alkoholisierter Autofahrer

Weil er deutlich zu schnell unterwegs war, kontrollierte eine Streife am Freitagabend, gegen 20.50 Uhr einen Autofahrer in der Ettenkircher Straße. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Fahrer deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,6 Promille, weshalb eine ärztliche Blutentnahme veranlasst, der Führerschein einbehalten und die Weiterfahrt untersagt wurde.

Friedrichshafen Renitenter Diskobesucher

Kurzzeitig in Gewahrsam genommen werden musste ein 20-jähriger Mann, der am Freitag, gegen 03.00 Uhr vor einer Diskothek in der Anton-Sommer-Straße randalierte. Der junge Mann wurde zuvor wegen seines Verhaltens aus der Diskothek verwiesen und zeigte sich damit nicht einverstanden. Einem von der Polizei erteilten Platzverweis kam er zunächst nach, erschien jedoch wenig später erneut vor der Diskothek. Auch Bekannten des 20- Jährigen gelang es nicht, ihn zu beruhigen. Angebote, ihn nach Hause zu fahren nahm der deutlich alkoholisierte Mann nicht an. Er musste deshalb in Gewahrsam genommen werden und konnte in der Folge seinen verständigten Eltern übergeben werden. Da sich der 20- Jährige den polizeilichen Maßnahmen widersetzte und die Beamten mehrfach beleidigte, wird er diesbezüglich angezeigt.

Uhldingen-Mühlhofen Verkehrsunfallflucht

Ein 29-jähriger Autofahrer muss sich wegen Verkehrsunfallflucht verantworten, da er am Samstag, gegen 00.15 Uhr auf dem Parkplatz einer Gaststätte in der Aachstraße beim Ausparken gegen einen LKW prallte und sich von der Unfallstelle entfernte, ohne sich um den entstandenen Schaden von rund 200 Euro zu kümmern. Zeugen, die den Vorgang beobachteten, verständigten die Polizei, weshalb der deutlich unter Alkoholeinwirkung stehende Mann wenig später in einer weiteren Gaststätte ausfindig gemacht werden konnte. Auf richterliche Anordnung wurden dem Autofahrer zwei Blutproben entnommen, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass er nach dem Unfall weitere alkoholische Getränke konsumiert hat. Außerdem musste der uneinsichtige Mann zur Ausnüchterung und Verhinderung weiterer Störungen in Gewahrsam genommen werden. Da am PKW des Mannes weitere frische Unfallbeschädigungen festgestellt wurden, kann nicht ausgeschlossen werden, dass mit dem PKW weitere Unfälle verursacht wurden. Zeugen oder mögliche Geschädigte werden deshalb gebeten, sich bei der Polizei Überlingen, Tel. 07551/804-0, zu melden.

Überlingen Verkehrsunfall

Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit kam ein 27-jähriger Lenker eines Audi am Freitag, gegen 17.30 Uhr auf der L200a, zwischen Deisendorf und Tüfingen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr rund 25 Meter über einen Hang und prallte gegen einen Baum. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Am PKW entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und 10 Einsatzkräften an der Unfallstelle.

Friedrichshafen Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle - Zeugen gesucht

Verkehrsteilnehmer teilten am Freitagnachmittag, gegen 15.00 Uhr über Notruf mit, dass ein VW im Stadtgebiet unsicher unterwegs und bereits bei Rotlicht über eine Kreuzung gefahren sei. Der beschriebene PKW konnte von einer Streife in der Äußeren Ailinger Straße gesichtet und verfolgt werden. Auf Anhaltezeichen und Aufforderungen über Lautsprecher reagierte der Fahrer nicht und flüchtete über die Wicher Straße, Bodelschwingstraße, Newtonweg in Richtung Neulandstraße. Dort bog er nach links in die Eintrachstraße ab, kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Gebäudewand. Von dort wurde der PKW zurückgeschleudert und beschädigte dadurch einen geparkten PKW. Anschließend versuchte der Fahrer mit seinem Fahrzeug über eine Grünfläche in Richtung Schaffhauser Weg zu flüchten und prallte dabei gegen den Kotflügel eines Streifenfahrzeugs, wodurch die Flucht endete. Der Autofahrer stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,2 Promille. Gegenüber den Beamten leistete der Mann Widerstand und beleidigte sie. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 6500 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Verkehrsteilnehmer, die durch das Fahrverhalten des Autofahrers gefährdet wurden oder den Vorgang beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: