Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen

Mutmaßlicher Fahrraddieb ermittelt

Sehr dreist war das Verhalten eines 14-Jährigen, der jetzt von Beamten des Polizeireviers Friedrichshafen als Tatverdächtiger zu einem Fahrraddiebstahl Ende Oktober ermittelt werden konnte. Der Junge hatte das Fahrrad eines Mitschülers entwendet und war mit diesem nicht nur herumgefahren, sondern auch zur Schule gefahren. Als der Geschädigte nun auf dem Fahrradabstellplatz sein Fahrrad wiedererkannte und dies der Polizei mitteilte, observierten Beamte das Zweirad. Nachdem der 14-Jährige nach Schulende damit nach Hause fuhr, wurde er von den Polizisten mit dem Vorwurf des Diebstahls konfrontiert. Nach anfänglichem Leugnen räumte der Junge schließlich ein, das Fahrrad entwendet zu haben.

Friedrichshafen

Verkehrsunfallflucht

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Mittwoch, zwischen 06.00 und 14.40 Uhr einen auf dem öffentlich zugänglichen Parkplatz der Firma ZF an der Ecke Leutholdstraße/Industrieweg abgestellten VW Golf Kombi gestreift und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von mehreren hundert Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010.

Friedrichshafen

Verkehrsunfall

Zum Glück nur Blechschaden ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Mittwochnachmittag, gegen 13.25 Uhr auf der K 7729 bei Friedrichshafen ereignet hat. Die 24-jährige Lenkerin eines Pkw hatte die Kreisstraße von Habratsweiler kommend in Richtung Waltenweiler befahren und war vermutlich infolge Unachtsamkeit auf den rechten Grünstreifen geraten. Beim Versuch, auf die Fahrbahn zurückzulenken, übersteuerte die junge Frau das Auto und geriet ins Schleudern. Der Pkw drehte sich um 180 Grad, kam nach rechts von der Straße ab und prallte rückwärts gegen einen Baum. Während die 24-Jährige unverletzt blieb, entstand an ihrem Auto ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Friedrichshafen

Rotlicht missachtet

Offensichtlich zu sehr in Gedanken war eine 38-jährige Autofahrerin, die am Mittwoch die Kreuzung Hoch-/Maybachstraße bei Rot überquerte und mit dem Pkw einer 75-jährigen Frau zusammenstieß. Der hierbei entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 9.000 Euro. Die 38-Jährige, die auf der Hochstraße stadtauswärts unterwegs war, hatte zunächst an der roten Ampel angehalten, war dann aber aus auch für die Frau nicht nachvollziehbaren Gründen in die Kreuzung eingefahren, wo sie mit dem Auto der 75-jährigen kollidierte, die bei Grün von der Maybachstraße in Richtung Albrechtstraße fuhr.

Friedrichshafen

Verkehrsunfall - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am späten Mittwochabend, gegen 22.00 Uhr auf der Meersburger Straße in Fischbach ereignet hat. Der 24-jährige Lenker eines Mofarollers war in Richtung Meersburg gefahren, als nach seinen Angaben ein Fußgänger nach dem Fußgängerüberweg im Bereich der Gaststätte "Motorcycle-Rockbar" plötzlich auf die Fahrbahn trat. Bei einer sofortigen Vollbremsung stürzte der junge Mann mit seinem Zweirad und erlitt hierbei Schürfwunden. Der 56-jährige Fußgänger, der möglicher Weise unter Einwirkung von Drogen stand, gab an, von dem Rollerfahrer angefahren worden zu sein, als er die Straße überqueren wollte. Die beiden Unfallbeteiligten wurden ins Krankenhaus gebracht, aus dem der 56-Jährige kurz nach Einlieferung flüchtete. Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, in Verbindung zu setzen.

Friedrichshafen

Verletzte Radfahrerin

Mit leichten Verletzungen musste eine 57-jährige Radfahrerin am Mittwochabend, gegen 17.45 Uhr nach einem Verkehrsunfall ins Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt werden. Die Frau hatte verbotswidrig den linken Radweg der Meersburger Straße in Fischbach stadtauswärts befahren und war mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden gleichaltrigen Fahrradfahrer zusammengestoßen. Zur Unfallzeit war es bereits dunkel und es regnete stark.

Friedrichshafen

Auffahrunfall

Sachschaden von rund 6.000 Euro ist heute Morgen, gegen 07.10 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Ailinger Straße entstanden. Der 19-jährige Fahrer eines Daimler- Benz war stadtauswärts gefahren und hatte in Höhe der Scheffelstraße zu spät bemerkt, dass eine vorausfahrende 37-jährige Skoda-Fahrerin, die links abbiegen wollte, wegen Gegenverkehr anhalten musste. Beim Aufprall auf das Fahrzeug der Frau erlitt diese leichte Verletzungen.

Tettnang

Gestürzte Rollerfahrerin

Zum Glück keine schweren Verletzungen hat sich eine 16-jährige Motorrollerfahrerin am Mittwochabend, gegen 17.20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der K 7706 (alte B 467) zugezogen. Die Jugendliche hatte die Kreisstraße von Tettnang in Richtung Kressbronn befahren und war durch die Blendwirkung eines ordnungsgemäß entgegenkommenden Autos vermutlich infolge mangelnder Fahrpraxis auf der regennassen Fahrbahn nach rechts auf das Bankett geraten. Beim Versuch auf die Straße zurückzulenken, verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stürzte auf der Gegenfahrspur.

Meckenbeuren

Brandalarm durch Mikrowelle

Zu einem Brandalarm in einem Pflegeheim musste die Freiwillige Feuerwehr und der Rettungsdienst am späten Mittwochabend in Meckenbeuren ausrücken. Wie sich jedoch herausstellte, stand ein Essen bei der Zubereitung zu lange in der Mikrowelle, wodurch eine starke Rauchentwicklung entstand. Nach der Lüftung des Stockwerks konnten die Rettungskräfte den Einsatz beenden.

Meckenbeuren

Verkehrsunfallflucht

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend, gegen 17.45 Uhr in der Bahnhofstraße ereignet hat. Der 46-jährige Fahrer eines Sprinters hatte die Bahnhofstraße in Richtung Hauptstraße befahren und nach links in Richtung Ravensburg abbiegen wollen. Als er verkehrsbedingt anhalten musste, wurde sein Fahrzeug von einem Omnibus leicht gestreift, dessen Fahrer rechts abgebogen war. Während der Geschädigte sein Fahrzeug ungesichert in Unfallendstellung stehen ließ und auf das Eintreffen der Polizei wartete, fuhr ein unbekannter Lkw-Lenker mit seinem Lastzug rechts an dem Sprinter vorbei und bog nach links ab. Hierbei streifte er das Fahrzeug des 46-Jährigen und fuhr danach weiter, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden zu kümmern. Bei dem Lkw soll es sich um einen größeren Lastzug mit rotem Planenaufbau handeln. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, entgegen.

Markdorf

Wechselfallenschwindler

Opfer eines Wechselfallenschwindlers ist am Mittwochabend, gegen 16.35 Uhr eine 21-jährige Frau in einer Filiale eines Geschäftscenters in der Markdorfer Hauptstraße geworden. Ein unbekannter Mann hatte Ware im Wert von sieben Euro zunächst mit einem 200- Euro-Schein bezahlt und anschließend die Geschädigte gebeten, fünf 20-Euro-Scheine in einen Hundert-Euro-Schein zu wechseln. Nachdem er den ausgehändigten Schein eingesteckt hatte, legte er zwei 50-Euro-Scheine auf die noch auf dem Verkaufstresen liegenden 20-Euro-Scheine und bat darum, ihm seinen 200-Euro-Schein wieder zu geben. Erst als der Mann bereits das Geschäft verlassen hatte, bemerkte die Frau, dass ihr 100 Euro fehlten.

Markdorf

Auffahrunfall

Drei beschädigte Autos waren das Fazit eines Auffahrunfalles, der sich am Mittwochmorgen, gegen 07.10 Uhr auf der Ravensburger Straße ereignete. Die 48-jährige Lenkerin eines Seat hatte zu spät bemerkt, dass die vor ihr fahrende Fahrzeugkolonne verkehrsbedingt abbremsen musste. Beim Aufprall auf den Pkw einer vor ihr stehenden 60-jährigen Autofahrerin wurde deren Fahrzeug noch auf einen weiteren Pkw geschoben. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf nahezu 6.000 Euro.

Salem

Sachbeschädigung

Sachschaden von rund 500 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der in der Zeit von Dienstagabend, 17.30 Uhr bis Mittwochmorgen, 07.30 Uhr der Ecke Leopold-/ Deggenhauser Straße die Kabel für die Funkfernsteuerung eines Baukrans herausriss. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges auf der Baustelle beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Salem, Tel. 07553-82690, in Verbindung zu setzen.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: