Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Einbrüche Friedrichshafen

Unbekannte Täter drangen am Mittwochabend, zwischen 19.00 und 21.00 Uhr, in ein Anwesen in der Zeppelinstraße ein und verursachten dort ca. 5000 EUR Sachschaden. Der oder die Täter setzten mehrmals ein Hebelwerkzeug an der Terrassentüre an, diese hielt jedoch stand. In der Folge wurde die Dreifachverglasung eingeschlagen. Der Täter wurde vermutlich gestört, da in der Wohnung keine größeren Veränderungen festzustellen waren. Einer Zeugin fiel gegen 20.15 Uhr ein Mann auf der mehrmals an der Wohnung klingelte, immer wieder zu der Wohnung schaute und sich dann zu Fuß aus dem Sichtfeld der Zeugin entfernt hatte.

In der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 21.30 Uhr hebelten unbekannte Täter auch ein Wohnzimmerfenster an einem Gebäude an der Martin-Wieland-Straße auf und stiegen in die Wohnung ein. Dort wurden mehrere Räume durchsucht, ob etwas entwendet wurde war bislang nicht festzustellen.

Unfall Meersburg

Eine 22 Jahre alte Fahrerin eines Seat aus dem Kreis Cham und ein 23 Jahre alter Fahrer eines VW Golf aus München fuhren am Mittwochabend, gegen 22.00 Uhr, gemeinsam mit der Fähre von Konstanz nach Meersburg. Die vorausfahrende 22-Jährige ordnete sich nach der Fähre auf die Linksabbiegespur in Richtung Uhldingen ein, bemerkte dass sie sich falsch eingeordnet hatte und wechselte nach rechts auf die Geradeausspur. Hierbei kam es zur seitlichen Streifkollision mit dem Golf des dort auf gleicher Höhe fahrenden 23-Jährigen. An beiden Pkw entstand jeweils ca. 3000 EUR Sachschaden.

Unfall Friedrichshafen

Ein 65 Jahre alter Rollerfahrer fuhr am Mittwochvormittag, gegen 10.45 Uhr, in einer Kolonne auf der Teuringer Straße stadteinwärts. An der Einmündung der Waggershauser Straße erkannte er im Gegenverkehr einen wartenden Toyota, der offensichtlich von der Meistershofener Straße, nach links in die Waggershauser Straße einbiegen wollte. Der Roller-Fahrer schätzte die Situation ein, dass die Toyota-Fahrerin ihn übersehen haben könnte, bremste stark ab und stürzte ca. zehn Meter vor dem Pkw. Während er sich leicht verletzte, rutschte der Roller weiter und prallte gegen den Toyota. Am Roller entstand ca. 1000 EUR, am Pkw ca. 500 EUR Sachschaden.

Seltsamer Anruf Salem

Richtig verhielt sich am Mittwochnachmittag eine Frau Ende 40 bei einem Telefonanruf bei dem auf dem Display eine Nummer mit 03222.... Angezeigt wurde. Die Person mit einer weiblichen Stimme am anderen Ende überbrachte die an sich freudige Botschaft, dass sie von der staatlichen Lottogesellschaft sei und der Haushalt der angerufenen Frau einer von 500 Haushalten sei, die die Chance hätten an einer Sonderausschüttung der Lottogesellschaft teilzunehmen. Der "kleine Haken" daran war nur, dass 12 Lottoscheine per Post an die Lottogesellschaft gesandt werden sollten. Um die Gebühr von je 12,50 EUR einziehen zu können, würde die Lottogesellschaft dringend die Bankdaten der Angerufenen benötigen, um den Betrag abbuchen zu können. Als die Endvierzigerin ihre Bankdaten nicht preisgeben wollte, ging es noch etwas hin und her, worauf das Gespräch beendet wurde. Bei einer nachträglichen Recherche im Internet war schnell klar, dass es sich um eine Nummer handelt, bei der bei Rückruf "kein Anschluss unter dieser Nummer" angesagt wird und es dem Anrufer nur darum geht betrügerisch Geld ohne Gegenleistung zu erlangen. Call ID Spoofing wird die Technik genannt, bei der willkürlich generierte Nummern beim Angerufenen auf dem Telefondisplay angezeigt werden, aber die tatsächliche Nummer der betrügerischen Anrufer verschleiert wird. Die Polizei hält hierzu Informationen auf der Homepage www.polizei-beratung.de bereit.

Unfall Oberteuringen

Ein 38 Jahre alter Motorradfahrer fuhr am Mittwochnachmittag, gegen 14.00 Uhr, auf der Landesstraße 204 von Hefigkofen in Richtung Deggenhausertal. Kurz nach Ramsenbühl, auf Höhe der Abzweigung in Richtung Urbanstobel, kam er nach Zeugenangaben zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte im weiteren Verlauf frontal gegen die dortige Leitplanke und kollidierte auch mit einem Verkehrszeichen. Der Fahrer der leistungsstarken Yamaha (ca. 150 PS) wurde nach vorne über den Lenker hinweg abgeworfen und schlug nach über 20 Metern in der Luft auf der angrenzenden Wiese auf. Der nicht mehr ansprechbare Motorradfahrer wurde nach einer notärztlichen Behandlung an der Unfallstelle mit Verdacht einer Armfraktur und schweren Verletzungen am Rücken mit einem Rettungshubschrauber ins Elisabethenkrankenhaus Ravensburg geflogen. Am Motorrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3000 EUR, an den Verkehrseinrichtungen ca. 2000 EUR Sachschaden.

Unfall Bermatingen

Ein 71 Jahre alter Fahrer eines Mercedes SLK fuhr am Mittwochnachmittag, gegen 13.45 Uhr, auf der Buchbergstraße an die Einmündung der vorfahrtsberechtigten Markdorfer Straße heran. Von links näherte sich auf der Markdorfer Straße langsam ein Motorrad, bei dem der rechte Blinker eingeschaltet war. Weil der 71-Jährige der Auffassung war, dass das Motorrad nach rechts in die Buchbergstraße einbiegen wird, fuhr er los. Der überraschte 67 Jahre alte Fahrer der Suzuki, der geradeaus weiterfahren wollte, bremste wegen des plötzlich einbiegenden Mercedes bis zum Stillstand ab, konnte eine Kollision vermeiden, kippte aber nach rechts um. Verletzungen wurden keine geltend gemacht, am Motorrad entstand ca. 500 EUR Sachschaden.

Unfallflucht Salem

Zeugen konnten am Mittwochmittag, gegen 12.15 Uhr, beobachten wie ein Mercedes vom Parkplatz einer Apotheke an der Bahnhofstraße rückwärts ausgeparkt wurde, gegen den hinter ihm geparkten Ford Fiesta fuhr und sich von der Unfallstelle entfernte, ohne dass sich die verantwortliche Fahrerin um den verursachten Schaden kümmerte. Der bei einem Arzt wartenden Besitzerin des Fiesta konnte das abgelesene Kennzeichen der Verursacherin übergeben werden. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten eine 88 Jahre alte Frau als mutmaßliche Verursacherin ermitteln und an ihrem Pkw korrespondierende Unfallschäden feststellen. Die ältere Dame konnte sich jedoch an keinen Anstoß erinnern. Der entstandene Sachschaden beträgt jeweils ca. 200 EUR.

Unfall Markdorf

Ein 39 Jahre alter Fahrer eines Sattelzugs fuhr am Mittwochvormittag, gegen 11.00 Uhr, auf der Kreisstraße 7744 in Richtung Grünwangen. In der ersten Kurve der Serpentine holte er ca. einen Meter über die Mittelmarkierung aus, und hielt an, als er ein Fahrzeug entgegenkommen sah. Der entgegenkommende 76 Jahre alte Fahrer eines Pick Up mit Anhänger hielt seinerseits nicht die rechte Fahrbahnseite ein, worauf sich die beiden Fahrzeuge in der Kurve streiften. Die Fahrbahn musste für ca. 20 Minuten gesperrt werden. Während am Sattelzug kein wirtschaftlich wägbarer Schaden entstand, beträgt dieser am Ford Ranger ca. 3000 EUR.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: