Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Auffahrunfall Friedrichshafen

Ca. 4000 EUR Sachschaden entstand am Montagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, bei einem Auffahrunfall auf der Flugplatzstraße. Ein 38 Jahre alter Fahrer eines Opel Vectra fuhr in Richtung Barbarossastraße und musste verkehrsbedingt anhalten. Ein mit seinem Ford nachfolgender 73-Jähriger beachtete den geänderten Verkehrsvorgang vor ihm nicht und fuhr auf. Am Ford entstand ca. 3000 EUR, am Opel ca. 1000 EUR Sachschaden.

Raub Friedrichhafen

Am Dienstagmorgen, gegen 03.00 Uhr, teilte ein Kurierfahrer der Polizei mit, dass er von einem alkoholisierten Mann angesprochen worden sei, dass dieser überfallen wurde. Die eingesetzten Polizeibeamten trafen auf einen mit über zwei Promille alkoholisierten 28 Jahre alten Mann mit russischem Mitgrationshintergrund , der in seinem Zustand unvollständig, wirr und widersprüchlich wirkende Angaben mit schwer einzuschätzendem Wahrheitsgehalt machte. Soweit zu erfahren war, ging er gegen 02.45 Uhr zu Fuß entlang der Friedrichstraße, wo zwei Männer auf ihn zutraten. Ein Mann habe ihm die Arme festgehalten, der zweite Mann habe ihm seinen Geldbeutel aus seiner Gesäßtasche entwendet. Die Täter, mit denen keinerlei Kommunikation stattgefunden habe, seien dann zu Fuß in Richtung Romanshorner Platz geflüchtet. Im Geldbeutel befanden sich fünf Euro, der Ausweis, eine Scheckkarte und die Krankenversicherungskarte. Abgegebene Personenbeschreibungen der Täter: beide ca. 20 Jahre alt, ca. 180 cm groß und dunkel gekleidet. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber auf die Täter werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei, Tel. 07541 / 7010, in Verbindung zu setzen.

Unfall Tettnang

Ordnungswidrig in der nicht zugelassenen Fahrtrichtung, flott und ohne Beleuchtung fuhr ein 67 Jahre alter Mann mit seinem Damenrad am Montagabend, gegen 20.15 Uhr, auf dem linken Radweg neben der Lindauer Straße in Richtung Bärenplatz. Ein 37 Jahre alter Fahrer eines Peugeot wartete an der Einmündung der Olgastraße und fuhr schließlich in diese ein. In diesem Augenblick prallte der Fahrradfahrer, der nicht gesehen wurde, gegen die rechte Seite des anfahrenden Pkw. Der Fahrradfahrer ohne Helm zog sich Verletzungen zu, die einer stationären Behandlung bedürfen. Am Pkw entstand ca. 1000 EUR, am Fahrrad nur ganz geringer Sachschaden. Nach Rücksprache mit der Bereitschaftsstaatsanwältin wird gegen den Pkw-Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen Vorfahrtmissachtung und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Unfall Friedrichshafen

Mit schweren Verletzungen wurde ein 54 Jahre alter Fahrer eines Mercedes nach einem Unfall, am Montagnachmittag gegen 14.45 Uhr, ins Klinikum Friedrichshafen gebracht, an seinem Pkw entstand ca. 1500 EUR Sachschaden. Der 54-Jährige fuhr auf der Kreisstraße 7728 stadtauswärts in Richtung Messe. Nach einer leichten Linkskurve vor der Einmündung der Allmannsweiler Straße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen den Fuß eines Wegweisers, durchfuhr einen Graben und kam schließlich auf einem Hang am Standbein eines weiteren Wegweisers zum Stehen. An den Verkehrseinrichtungen entstand ca. 1500 EUR Sachschaden. Gesundheitliche Probleme können als Unfallursache nicht ausgeschlossen werden.

Unfall -bitte Zeugenaufruf- Überlingen

Am Montagabend, gegen 19.30 Uhr, ereignete sich in der Ausfahrt der AGIP-Tankstelle an der Lippertsreuter Straße ein Unfall zwischen einem Nissan Qashqai (SUV, Optik eines Geländewagens) und einem Fahrradfahrer, der nachträglich bei der Polizei gemeldet wurde und bei dem ca. 1000 EUR Sachschaden entstand. Zur Klärung der Unfallursache werden mögliche Zeugen des Unfallhergangs gebeten sich mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551 / 8040, in Verbindung zu setzen.

Unfall Friedrichstraße

Ca. 5000 EUR Sachschaden entstand bei einem Unfall am Montagvormittag, gegen 11.15 Uhr, auf dem Parkplatz des Finanzamts an der Ehlersstraße. Ein 24 Jahre alter Fahrer eines Nissan und ein 71 Jahre alter Fahrer eines Opel parkten zeitgleich rückwärts aus Stellplätzen aus und stießen mit ihren Heckteilen zusammen. Zunächst waren beide Beteiligten gegenüber den aufnehmenden Beamten der Auffassung, dass sie beide rückwärts gefahren wären. Als beiden eine mündliche Verwarnung ohne Verwarnungsgeld angeboten werden sollte, war der 71-Jährige der Auffassung schlussendlich doch gestanden zu sein. Der genaue Unfallverlauf ließ sich wegen nun gegensätzlicher Angaben der Beteiligten und mangels unabhängiger Zeugen nicht klären.

Unfall Friedrichshafen

Eine 35 Jahre alte Frau fuhr am Montagvormittag, gegen 10.15 Uhr, mit ihrem VW Passat vom Parkplatz eines Industrieunternehmens in Richtung Alfred-Colsman-Platz. Weil sie hierbei starke Sonneneinstrahlung verspürte, wollte sie eine Sonnenbrille aufziehen und suchte diese während der Fahrt im Pkw. Hierbei kam sie auf die Gegenfahrban und stieß mit dem entgegenkommenden Skoda eines 35-Jährigen zusammen. Am VW entstand hierdurch ca. 1500 EUR, am Skoda ca. 2000 EUR Sachschaden.

Trunkenheitsfahrt Friedrichshafen

Ein 53 Jahre alter Mann kam am Dienstagmorgen, gegen 06.15 Uhr, mit einem Jaguar zum Polizeirevier an der Ehlersstraße gefahren, um eine Anzeige zu erstatten, dass ihm ein Busfahrer im Bereich des Zeisigwegs den Vorrang genommen hätte. Nachdem bei dem Anzeigenerstatter leichter Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde diesem ein Atemalkoholtest angeboten. Als dieser einen Atemalkoholwert von 1,8 Promille angezeigt hatte, folgten eine ärztliche Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins.

Illegale Autorennen Friedrichshafen

Nach Klagen über illegale Autorennen im Bereich der neuen Messe konnten Polizeibeamte schon am Sonntag 16. März, gegen 17.15 Uhr, mehrere Personen und ihre Fahrzeuge antreffen und kontrollieren. Im Nachhinein meldeten sich Personen, die angaben, dass Verkehrsteilnehmer überholt, abgedrängt und zum Ausweichen gezwungen worden wären. Mögliche Geschädigte und Zeugen werden gebeten Kontakt mit der Polizei in Friedrichshafen unter Tel. 07541 / 7010, aufzunehmen.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: