Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) - Alkoholisierter Autofahrer flüchtet nach Unfall

Friedrichshafen

Erheblich alkoholisiert war ein 18-jähriger Autofahrer, der in der Nacht zum Freitag, gegen 02.30 Uhr einen Verkehrsunfall im Fallenbrunnen mit einem Fremdschaden von rund 2.000 Euro verursacht hatte und anschließend geflüchtet war. Der junge Mann prallte zunächst beim Ausparken gegen einen Audi A3 und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Einer Zivilstreife des Polizeireviers Friedrichshafen fiel der 18-Jährige wenig später auf, als er mit rund 80 km/h durch eine 30-km/h-Zone fuhr und mehrere Male die Vorfahrt an Kreuzungen missachtete. Nachdem er eine rote Ampel an der Kreuzung Albrecht-/Hochstraße überfahren hatte und von der Zivilstreife, die zwischenzeitlich mit Blaulicht fuhr, angehalten werden sollte, gab der junge Mann Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit. Beim Versuch, den Kreisverkehr an der Hoch-/ Montafonstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung links herum zu durchfahren, kam er nach links von der Straße ab, überfuhr den Randstein und streifte mit dem Außenspiegel einen Baum. Mit dem platten Vorderreifen konnte er jedoch nur noch bis zur Einmündung Hoch-/Heinrich-Heine-Straße fahren, ehe ihn die Polizeibeamten stoppten. Bei seiner Überprüfung stellten die Polizisten bei dem 18-Jährigen eine Alkoholbeeinflussung von über zwei Promille fest, weshalb sie die Entnahme einer Blutprobe veranlassten, den Führerschein einbehielten und die Weiterfahrt untersagten.

Verstoß gegen Pflichtversicherung

Friedrichshafen

Wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahrens unter Alkoholeinwirkung wurde ein 71-jähriger Fahrer eines Mofa-Rollers von der Polizei angezeigt, der einer Streifenwagenbesatzung am Donnerstagabend im Stadtgebiet aufgefallen war. Wie die Beamten bei der Überprüfung des Mannes, an dessen Fahrzeug noch das Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2013 angebracht war, feststellten, zeigte der 71-Jährige auch Anzeichen von Alkoholeinwirkung. Die Polizisten veranlassten deshalb die Entnahme einer Blutprobe und untersagten die Weiterfahrt.

Fahren unter Drogeneinwirkung

Tettnang

Anzeichen von Drogeneinwirkung zeigte ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer, den Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen am Donnerstagmorgen in Tettnang kontrollierten. Die Polizisten veranlassten bei dem Jugendlichen, der einräumte am vergangenen Wochenende Drogen konsumiert zu haben, die Entnahme einer Blutprobe und untersagten die Weiterfahrt für die nächsten 24 Stunden.

Straßenverkehrsgefährdung

Hefigkofen

Straßenverkehrsgefährdung wird einem unbekannten Autofahrer vorgeworfen, der am Donnerstagabend, gegen 17.30 Uhr einen Verkehrsunfall mit einem Schaden von rund 2.000 Euro auf der L 290 bei Hefigkofen verursacht hat und anschließend geflüchtet ist. Der Unbekannte hatte vermutlich mit einem roten Honda die Landesstraße von Horgenzell kommend in Richtung Hefigkofen befahren und in einer Linkskurve einen Radfahrer überholt. Ein entgegen kommender 25-Jähriger Fahrer eines VW Polo musste deshalb nach rechts ausweichen und fuhr hierbei in den Straßengraben. Das Fahrzeug des jungen Mannes musste abgeschleppt werden. Personen, die Hinweise zur Identität des unbekannten Überholers geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, in Verbindung zu setzen.

Auffahrunfall

Immenstaad

Sachschaden von rund 15.000 Euro ist am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der L 207 bei Immenstaad entstanden. Der 57-jährige Fahrer eines BMW hatte die Landesstraße in Richtung Immenstaad befahren und zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender 38-jähriger Volvo-Fahrer, der in das Gewerbegebiet abbiegen wollte, wegen eines in gleicher Höhe fahrenden Radfahrers anhalten musste. Während am BMW wirtschaftlicher Totalschaden von rund 5.000 Euro entsteht, beläuft sich der Sachschaden am neuwertigen Volvo auf rund 10.000 Euro.

Fahren unter Alkoholeinwirkung

Deggenhausertal

Mit einem Fahrverbot, Punkten in Flensburg und einem Bußgeld hat ein 50-jähriger Autofahrer zu rechnen, der in der Nacht zum Freitag, gegen 23.30 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Überlingen im Deggenhausertal angehalten und überprüft wurde. Die Beamten hatten bei dem Pkw-Lenker Anzeichen von Alkoholeinwirkung festgestellt und deshalb einen Alkoholtest durchgeführt.

Alkohol im Spiel

Uhldingen-Mühlhofen

Über 1,2 Promille hatte ein 39-jähriger bulgarischer Lkw-Lenker, der am Donnerstagnachmittag, gegen 14.20 Uhr einen Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von rund 15.000 Euro auf der B 31 bei Oberuhldingen verursachte. Der Sattelzugfahrer war auf der Bundesstraße in Richtung Überlingen unterwegs und hatte vom linken auf den rechten Fahrstreifen gewechselt, ohne hierbei eine 65-jährige Autofahrerin zu beachten, die sich mit ihrem Daimler-Benz auf der rechten Fahrspur befand. Durch den Aufprall des Lkw auf das Auto wurde der Pkw um 90 Grad gedreht und von dem Sattelzug noch rund 90 Meter quer vor sich hergeschoben. Die 65-Jährige blieb dabei unverletzt. Die Polizei, die bei dem Lkw-Fahrer deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung feststellte, veranlasste die Entnahme einer Blutprobe, behielt den Führerschein des 39-Jährigen ein und erhob auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Konstanz eine Sicherheitsleistung von 1.500 Euro.

Verkehrsunfall

Salem

Sachschaden von rund 3.000 Euro ist am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Heiligenberger Straße in Salem entstanden. Der 67-jährige Lenker eines Daimler Benz war von der Deggenhauser Straße kommend nach links in die Heiligenberger Straße eingebogen und hatte hierbei einen 31-jährigen Cabrio-Fahrer übersehen, der in Richtung Kreisverkehr "Stachus" fuhr. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden keine Personen verletzt.

Versuchter Einbruch

Owingen

Möglicher Weise gestört wurde ein unbekannter Täter, der in der Nacht zum Donnerstag versuchte, zwei Magazine auf einer Baustelle im Industriegebiet Henkerberg in Owingen aufzubrechen. Der Unbekannte hatte bereits an den Schlössern der Magazine manipuliert, dann aber von seinem Vorhaben abgelassen. Dennoch beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf rund 100 Euro. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551-8040.

Sauter Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: