Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Böhringen Einbruch in Bürogebäude

Unbekannte Täter drangen im Zeitraum von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen in ein Verwaltungs- und Bürogebäude in der Bodenseestraße ein. Hierzu stiegen sie mit einer Leiter auf ein Flachdach und schlugen dort ein Fenster ein. Im Gebäude wurden mehrere Türen zu Büroräumen und verschlossene Schreibtische und Schränke aufgebrochen. Ob Gegenstände entwendet wurden steht noch nicht fest. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist ebenfalls noch nicht bekannt.

Singen Verkehrsunfall

Aus nicht bekannter Ursache kam die Lenkerin eines Fords am Donnerstagmorgen, gegen 05.50 Uhr, auf der B 34, zwischen Singen und Steißlingen, in Fahrtrichtung Steißlingen, mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend hat sich der PKW überschlagen wodurch am Fahrzeug ein Sachschaden von rund 10000.-Euro entstand. Die Lenkerin des PKW wurde leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Konstanz Versuchte Körperverletzung

Mehrere Jugendliche feierten am Mittwochabend im Bereich Herosepark/Seestraße ihre beendete Abiturprüfung. Ein unbeteiligter 20- Jähriger wollte sich den Feiernden anschließen, was ihm jedoch verwehrt wurde. Mit dieser Entscheidung zeigte sich der junge Mann offensichtlich nicht einverstanden und passte die Jugendlichen am Ebertplatz ab. Der 20- Jährige hielt einen abgebrochenen Ast in der Hand und nahm damit eine drohende Haltung gegen die Jugendlichen ein. Einen Schlagversuch konnten die Jugendlichen abwehren, den unter Alkoholeinwirkung stehenden Mann überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Gegen den 20- Jährigen wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Jugendlichen wurden nicht verletzt. Der 20- Jährige erlitt kleinere Schürfwunden.

Konstanz Alkoholisierter Autofahrer ohne Fahrerlaubnis

Eine Streife kontrollierte am Donnerstagmorgen, gegen 04.20 Uhr, in der Fritz-Arnold-Straße einen Autofahrer, weil an seinem PKW ein abgelaufenes Kurzzeitkennzeichen angebracht war. Bei der Überprüfung des Fahrers stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,2 Promille. Dem Fahrer wurde deshalb eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Den Führerschein konnten die Beamten dem Autofahrer nicht abnehmen, da er ihn nach eigenen Angaben bereits in der Vergangenheit wegen einer Trunkenheitsfahrt abgeben musste. Den Mann erwarten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, einem Vergehen gegen das Pflichtversicherungsgesetz und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Singen Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 8000.-Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, gegen 11.50 Uhr, an der Einmündung Koloniestraße/Alemannenstraße ereignete. Die Lenkerin eines Audis befuhr die Alemannenstraße in östliche Richtung und erkannte an der Einmündung zur Koloniestraße einen herannahenden Mercedes. In der Annahme, dass dieses Fahrzeug anhält, fuhr sie in die Kreuzung ein, wodurch es zum Zusammenstoß mit dem Mercedes kam. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Bodman-Ludwigshafen Alkoholisierter Autofahrer ohne Fahrerlaubnis

Verkehrsteilnehmer teilten der Polizei am Mittwochabend, gegen 21.00 Uhr mit, dass zwischen Ludwigshafen und Bodman ein offensichtlich betrunkener Autofahrer mit einem Peugeot unterwegs sei. Eine Streife der Stockacher Polizei konnte wenig später auf der Kreisstraße 6100, zwischen Dettelbach und Liggeringen, einen unter deutlicher Alkoholeinwirkung stehenden 35-jährigen Mann antreffen, der zu Fuß unterwegs war. In einem Erdbeerfeld unweit des Kontrollorts fanden die Beamten den besagten PKW. Der 35- Jährige hatte den passenden Autoschlüssel in seiner Hosentasche. Auf richterliche Anordnung wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung wurde er in polizeilichen Gewahrsam genommen. Ihn erwarten, neben der Rechnung für die Übernachtung bei der Polizei, Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Rielasingen-Arlen Verkehrsunfall - Motorradfahrer wird schwer verletzt

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Mittwochabend, gegen 18.00 Uhr, an der Einmündung der Landesstraße 191 und der Kreisstraße 6155, kurz vor dem Grenzübergang nach Ramsen ereignete. Die aus Richtung Arlen auf der Kreisstraße 6155 fahrende Lenkerin eines Hyundai dürfte beim Abbiegen nach links auf die L 191 einen aus Richtung Grenzübergang kommenden, bevorrechtigten Motorradfahrer übersehen haben. Durch den Zusammenprall wurde der Motorradfahrer schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Autofahrerin erlitt einen Schock und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch nicht fest.

Stockach-Windegg Verkehrsunfall

Leichte Verletzungen erlitt eine Motorradfahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 14, zwischen Stockach und Windegg ereignete. Sie überholte mit ihrem Motorrad einen vorausfahrenden PKW und dürfte beim Einscheren zu weit nach rechts gekommen sein. Hierdurch geriet sie auf den unbefestigten Seitenstreifen und stürzte. Am Motorrad entstand ein Schaden von rund 5000.-Euro.

Konstanz Auffahrunfall

Sachschaden von rund 5000.-Euro entstand bei einem Auffahrunfall, der sich am Mittwochmittag, gegen 13.45 Uhr, auf der Mainaustraße, Höhe Einmündung Glärnischstraße, ereignete. Der Lenker eines Peugeot dürfte zu spät erkannt haben, dass ein vorausfahrender VW Multivan abbremste und fuhr in das Heck des Fahrzeugs. An den Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden von rund 2500.-Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Stockach Verkehrsunfall

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Mittwoch, gegen 14.30 Uhr, an der Einmündung der Abfahrt Stockach-Ost zur B 31 ereignete. Die Lenkerin eines Volvo fuhr von der A98 kommend nach links auf die B31 in Richtung Stockach ein und dürfte hierbei einen aus Richtung Ludwigshafen kommenden BMW einer 25- Jährigen übersehen haben. Durch den Zusammenstoß wurde die Lenkerin des BMW leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 11000.-Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Singen Taschendiebstahl

Unbekannte entwendeten einer Kundin am Mittwochmittag in einem Geschäft in der Hegaustraße aus einem mitgeführten Leinenbeutel die Geldbörse. Der Diebstahlsschaden beträgt rund 200.-Euro.

Engen Unfallflucht - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei für einen Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen, gegen 08.30 Uhr, auf der B 491, zwischen Engen und der Talmühle ereignete. Nach den bisherigen Ermittlungen überholte ein unbekannter PKW-Lenker im Kurvenbereich, aus Richtung Engen kommend, zwei vorausfahrende LKW. Hierbei dürfte er einen entgegenkommenden Peugeot übersehen haben. Der Fahrer dieses Fahrzeugs versuchte nach rechts auszuweichen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierdurch geriet er mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen einen ebenfalls entgegenkommenden LKW. Durch den Aufprall kam der Peugeot von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und kam auf einem Acker zum Stillstand. Der mutmaßliche Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Es soll sich um einen dunklen, vermutlich schwarzen Peugeot, Typ 307, gehandelt haben. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 4000.-Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen Kind mit Fahrrad angefahren

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt ein 7-jähriges Kind bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen in der Pommersche Straße. Das Kind fuhr aus einer Garagenausfahrt auf die Fahrbahn und wurde dort von einem herannahenden PKW trotz Notbremsung und Ausweichmanöver erfasst. Das Kind stürzte auf die Fahrbahn und zog sich Prellungen zu. Es wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: