Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) - Verstoß gegen das Waffengesetz Friedrichshafen- Wegen des Besitzes eines Butterfly-Messers, dass bei der Röntgenkontrolle seines Fluggepäcks auf dem Flughafen in Friedrichshafen festgestellt wurde, ist ein 17-jähriger estnischer Staatsangehöriger von der Polizei angezeigt worden. Das Messer, das einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz darstellt, hatte der Jugendliche nach seinen Angaben während seines Skiurlaubs in Österreich gekauft und nun nach Hause mitnehmen wollen. Das Butterfly-Messer wurde von den Beamten sichergestellt.

Verkehrsunfallflucht 1 Friedrichshafen- Das Weite suchte eine 76-jährige Autofahrerin am späten Freitagabend, nachdem sie einen Verkehrsunfall mit einem Fremdschaden von rund 1.000 Euro verursacht hatte. Die Frau war von der Maybachstraße kommend bei Rot in den Kreuzungsbereich Albrecht-/Hochstraße eingefahren und war hierbei mit dem Pkw eines 37-jährigen Autofahrers, der bei Grün die Kreuzung von der Hochstraße kommend geradeaus überqueren wollte, zusammen gestoßen. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, fuhr die Verursacherin anschließend weiter. Sie konnte jedoch anhand des abgelesenen Kennzeichens wenig später von der Polizei zu Hause angetroffen werden. Die 76-Jährige hat sich nun wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle zu verantworten.

Verkehrsunfallflucht 2 Friedrichshafen- Sachschaden von rund 2.000 Euro ist am Freitagvormittag, gegen 10.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Konstantin-Schmäh-Straße entstanden. Die 46-jährige Lenkerin eines Mazda hatte beim Einparken einen abgestellten BMW gestreift und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte die Verursacherin jedoch rasch von der Polizei ermittelt werden.

Verkehrsunfall Friedrichshafen- Zum Glück nur Prellungen und Schürfwunden erlitt ein 58-jähriger Rennradfahrer am Freitagnachmittag, gegen 15.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Friedrichstraße. Die 61-jährige Lenkerin eines VW Polo hatte die Friedrichstraße in Richtung Meersburg befahren und nach links auf ein Grundstück abbiegen wollen. Als ihr ein Autofahrer im rückstauenden Gegenverkehr Platz zum Abbiegen einräumte, bog die Frau ab und überfuhr hierbei den Radstreifen, auf dem de 58-jährige Radfahrer in Richtung Bahnhof unterwegs war. Der Mann wurde vom Pkw der 61-Jährigen erfasst, auf die Motorhaube und dann auf die Straße geschleudert. Während der Schaden am VW Polo etwa 3.000 Euro beträgt, beläuft sich der Schaden an dem hochwertigen Rennrad auf rund 6.000 Euro.

Fahren unter Drogeneinfluss Friedrichshafen- Anzeichen von Drogeneinwirkung zeigte ein 18-jähriger Autofahrer, der am Freitagmorgen von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Friedrichshafen n der Steinbeisstraße kontrolliert wurde. Die Beamten veranlassten bei dem jungen Mann die Entnahme einer Blutprobe und untersagten ihm für die nächsten 24 Stunden die Weiterfahrt.

Aufmerksame Zeugin Oberteuringen- Ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 400 Euro zu kümmern, ist eine 18-jährige Autofahrerin in der Nacht zum Samstag nach einem Verkehrsunfall in der Augustin-Bea-Straße in Oberteuringen weiter gefahren. Die junge Frau war gegen 23.25 Uhr beim Ausparken gegen den Kotflügel eines geparkten Autos geprallt. Eine aufmerksame Zeugin hatte jedoch das Kennzeichen notieren und der Polizei mitteilen können. Dieser gelang es wenig später die verantwortliche Pkw-Lenkerin zu ermitteln.

Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht Meersburg- Noch Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker am Freitagnachmittag, zwischen 15.40 und 17.30 Uhr in Meersburg begangen hat. Der Unbekannte war im fraglichen Zeitraum gegen einen auf dem öffentlichen Parkplatz in Höhe des Gebäudes Daisendorfer Straße 4 in Meersburg abgestellten Porsche Panamera geprallt und hatte anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551-8040.

Fahren unter Alkoholeinwirkung Überlingen- Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellten Beamte des Polizeireviers Überlingen in der Nacht zum Samstag, gegen 02.00 Uhr bei der Kontrolle eines 58-jährigen Autofahrers im Stadtgebiet fest. Nach einem positiven Alkoholtest veranlassten die Polizisten bei dem alkoholisierten Pkw-Lenker die Entnahme einer Blutprobe.

Unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle Überlingen- Vermutlich beim Wenden oder Rangieren ist ein unbekannter Fahrzeuglenker gegen den Grundstückszaun eines Anwesens in der "Hohle Straße" gefahren und hat den Jägerzaun auf einer Länge von nahezu drei Metern beschädigt. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von rund 300 Euro zu kümmern, suchte der Verursacher anschließend das Weite. Aufgrund der an der Unfallstelle vorgefundenen Spuren dürfte das Verursacherfahrzeug rot lackiert sein. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Überlingen,Tel. 07551-8040, entgegen.

Sauter Tel. 07541-701-3003

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: