Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Ravensburg Unfallflucht - bitte Zeugenaufruf -

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Montagnachmittag in der Zeit von ca. 16.45 Uhr bis 17.45 Uhr an der Vorbeifahrt einen längsseitig am Straßenrand geparkten Hyundai und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den von ihm verursachten Schaden gekümmert zu haben. Festgestellt werden konnte eine Kratzspur von der hinteren rechten Fahrzeugtür bis zum hinteren rechten Eck des Pkw. Der Spurenlage zufolge könnte es sich bei dem Unfallverursacherfahrzeug um ein Fahrrad gehandelt haben. Am Hyundai entstand ein Sachschaden von geschätzten 4.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ravensburg entgegen, Tel. 0751/803-3333.

Bad Waldsee Alkoholisierter 15Jähriger droht mit Messer

Bei einer Auseinandersetzung am Montagnachmittag gegen 16.15 Uhr auf dem Spielplatz am Krankenhaus im Seeweg zwischen vier Beteiligten drohte ein 15-jähriger Junge einem 16-Jährigen, diesen abstechen zu wollen und ging hierbei auf den Geschädigten zu. In der Folge bedrohte er ebenfalls zwei weitere Personen, eine 18-Jährige und einen 19 Jahre alten Mann mit dem Messer. Der Jugendliche konnte von dem 19-Jährigen überwältigt und das Messer aus der Hand genommen werden. Das Messer wurde laut Angaben der Beteiligten in den Stadtsee geworfen. Nach seiner Verbringung zur Dienststelle und einem durchgeführten Atemalkoholtest (0,6 Promille) wurde der Jugendliche seinen Eltern übergeben. Der Junge muss nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen und sich seiner Tat verantworten.

Leutkirch Unfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit kollidierte am Montagnachmittag gegen 16.00 Uhr im Oberen Auenweg eine 18 Jahre alte Lenkerin eines Fiat beim Ausfahren aus der Ausfahrt Elobau Werk 2 mit einem gerade auf der Straße vorbeifahren wollenden Mercedes und verursachte einen Gesamtsachschaden in Höhe von zirka 7.000 Euro. Der Fiat war nicht mehr fahrbereit.

Ravensburg Auffahrunfall

Ein Gesamtsachschaden von zirka 6.500 Euro entstand am Montagmittag gegen 13.30 Uhr au der Friedrichshafener Straße in Höhe des Möbelhauses "Rundel". Unaufmerksam dürfte eine 27 Jahre alte Lenkerin eines Citroens gewesen sein, die den vor ihr fahrenden und verkehrsbedingt haltenden VW Passat einer 48-jährigen Fahrerin zu spät erkannte und auf das Heck prallte. Verletzt wurde keine der Beteiligten. Der Citroen war nicht mehr fahrbereit.

Ravensburg Verkehrsunfallflucht - Polizei sucht Zeugen -

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker entfernte sich am Montagnachmittag in der Zeit von ca. 13.30 Uhr bis 14.00 Uhr von einem Parkplatz in der Tiefgarage der Fa. Kaufland in der Weißenauer Straße, ohne sich zuvor um seinen verursachten Schaden an einem VW Golf eines 73-jähirgen Mannes gekümmert zu haben. Hierbei wurde vermutlich durch den Versuch, vorwärts einzuparken, der rückwärts auf einem eingezeichneten Stellplatz Pkw an seiner vorderen rechten Fahrzeugecke (Kotflügel und Stoßstange) beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Ravensburg, Tel.: 0751/803-3333.

Ravensburg Fehler beim Rückwärtsfahren - zwei Unfälle

Ein Gesamtsachschaden von zirka 4.000 Euro entstand am Montagnachmittag gegen 14.45 Uhr auf dem Parkplatz in Höhe des Narrenzunftheim Weissenau. Aus vermutlicher Unachtsamkeit übersah eine 48 Jahre alte Lenkerin eines Nissan Micra beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke einen hinter ihr befindlichen VW Golf einer 78-Jährigen. Durch die Kollision wurde keine der Personen verletzt.

Ein weiterer Unfall trug sich gegen 15.30 Uhr auf dem Bahnhofplatz zu. Ebenfalls aufgrund mangelnder Sorgfaltspflicht dürfte eine 42 Jahre alte Lenkerin eines Ford Focus beim rückwärts aus einem Stellplatz rausfahren einen gleichaltrigen Fahrradfahrer übersehen haben. Der Radfahrer zog sich durch die Kollision keine Verletzungen zu. Am Trekkingrad entstand ein Sachschaden von zirka 300 Euro; am Pkw ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Wangen Verkehrsunfallflucht

Ein bislang unbekannter Lenker eines VW Bus mit niederländischem Kennzeichen befuhr am Montagnachmittag gegen 14.00 Uhr die Autobahn A 96 in Fahrtrichtung Lindau und prallte infolge Unachtsamkeit auf das Heck einer Sattelzugmaschine eines 34-jährigen Lenkers. Hierbei lösten sich mehrere Fahrzeugteile von dem VW Bus und flogen umher. Der Lkw-Fahrer bemerkte dies und hielt seinen Sattelzug auf dem Standstreifen an. Der VW Bus-Lenker hielt hinter dem Lkw an und gab ihm Gespräch seinen Verstoß zu. Als der Lkw-Fahrer im Begriff war, seine Fahrzeugpapiere aus dem Führerhaus zu holen und sich kurz entfernte, stieg der VW Bus-Fahrer in sein Auto und fuhr davon, ohne seine Personalien hinterlassen zu haben. Der 34-Jährige konnte noch rechtzeitig mit seinem Handy ein Foto von dem Kennzeichen fertigen.

Dirolf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: