Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 10.03.2014

Konstanz (ots) - Einbrecher festgenommen Konstanz

Bereits am Samstag, 01.03.2014, nahmen Polizeibeamte gegen 20.15 Uhr in Konstanz-Wollmatingen drei aus dem Kosovo stammende Männer (27, 33, 37) vorläufig fest, die im Verdacht stehen mit Einbruchsdiebstählen zu tun zu haben. Im Rahmen der Überprüfung des benutzten Pkws fanden die Beamten im Fahrzeug Handschuhe, Werkzeuge und mehrere Geldscheine. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, wurde das Bargeld in der aufgefundenen Stückelung bei einem kurz zuvor erfolgten Einbruch in ein Wohnhaus in Dettingen entwendet.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz erließ das Amtsgericht Konstanz gegen die Tatverdächtigen Haftbefehle, die eröffnet und in Vollzug gesetzt wurden. Derzeit ermitteln Beamte der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen, ob die Männer noch für weitere Einbruchsdiebstähle in Frage kommen. Die Auswertung verschiedener sichergestellter Gegenstände dauert derzeit an. Zwei der Festgenommenen haben einen Wohnsitz in Konstanz, der 37- Jährige hielt sich ohne festen Wohnsitz im Bundesgebiet auf.

Schmidt, 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: