Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Verkehrsunfall fordert einen Leichtverletzten

Kressbronn/Bodenseekreis (ots) - Leicht verletzt wurde ein 22-jähriger Pkw-Lenker bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend kurz vor 23 Uhr auf der L 334 bei Kressbronn. Der junge Mann befuhr mit seinem Fahrzeug die L 334 von Gohren kommend in Richtung Kressbronn und setzte seinen Angaben zufolge kurz vor dem Kreisverkehr "Kretzerhetzer" zum Überholen eines vor ihm fahrenden, langsameren Pkw an. Hierbei übersah der 22-Jährige jedoch, dass sich die Fahrbahn vor dem Kreisverkehr durch eine Verkehrsinsel verengt. Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet er auf diese Verkehrsinsel, schanzte über sie hinweg und überfuhr zunächst mehrere Verkehrszeichen, bevor er im weiteren Verlauf auf dem eigentlichen Kreisverkehr mit dem darauf befindlichen Fischerboot "Kretzerhetzer" zusammenprallte und hierdurch zum Stillstand kam. Durch die Wucht des Aufpralls durchschlug das Standrohr eines Verkehrszeichens die Windschutzscheibe und verfehlte den Fahrer nur knapp. Weiter wurde der Pkw des Unfallverursachers so stark deformiert, dass sich die Türen zunächst verklemmten. Sie mussten von der ebenfalls zur Unfallstelle ausgerückten Feuerwehr Kressbronn mittels technischem Gerät geöffnet und der Unfallfahrer so befreit werden. Er zog sich bei der Kollision glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Während am Pkw Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstanden sein dürfte, werden die Beschädigungen an dem Fischerboot auf etwa 2.000 Euro sowie an den Verkehrszeichen auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Weißflog

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: