Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt ein 76-jähriger Radfahrer am Donnerstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Äußeren Ailinger Straße in Friedrichshafen. Der Mann war von der Rheinstraße kommend in den Kreisverkehr eingefahren und hierbei auf einer frischen Dieselspur mit seinem Fahrrad ausgerutscht. Bei seinem anschließenden Sturz auf die Fahrbahn fiel der 76-Jährige auf die Schulter. Zum Abstreuen der Dieselspur rückte die Freiwillige Feuerwehr Friedrichshafen aus. Personen, die Hinweise zum Verursacher der Straßenverunreinigung geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, in Verbindung zu setzen.

Sachschaden von mehreren hundert Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der am Donnerstagmorgen, zwischen 06.00 und 10.00 Uhr an einem vor dem Gebäude Beethovenstraße 59 abgestellten BMW Cabrio an verschiedenen Stellen die Karosserie zerkratzte und in die Frontscheinwerfer ein Loch brannte. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Beethovenstraße beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, in Verbindung zu setzen.

Markdorf

Leichte Verletzungen erlitt ein siebenjähriger Junge am Donnerstagmittag bei einem Verkehrsunfall in Markdorf. Der bislang unbekannte Fahrer eines Lieferwagens hatte gegen 12.30 Uhr beim Rückwärtsrangieren in der Konradstraße das Kind erfasst und zu Boden gestoßen, wodurch sich der Junge eine Schürfwunde am Knie zuzog. Anschließend brachte der Fahrer das verletzte Kind ins Haus und übergab es einem Familienangehörigen, ohne jedoch seine Personalien zu hinterlassen. Die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrer dauern an.

Salem

In der Nacht zum Donnerstag hat ein unbekannter Täter das Fenster eines Geschäftshauses im Salemer Weiherweg aufgebrochen und ist durch dieses in das Gebäude gelangt, wo er verschiedene Räumlichkeiten durchsuchte und einen Aktenschrank aufhebelte. Mit einem vorgefundenen Bargeldbetrag von rund 100 Euro machte sich der Täter anschließend wieder aus dem Staub. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich dagegen auf etwa 400 Euro. Personen, die in der fraglichen Nacht, zwischen 17.00 und 08.15 Uhr Verdächtiges im Weiherweg beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Salem, Tel. 07553-82690, in Verbindung zu setzen.

Überlingen

Auf Zigaretten hatten es vier unbekannte junge Männer abgesehen, die am Donnerstagvormittag in einem Überlinger Einkaufsmarkt in der Lippertsreuter Straße beim Ladendiebstahl ertappt wurden. Während einer des Quartetts die allein anwesende Kassiererin bat, in den hinteren Bereich des Einkaufmarkts, zu kommen, weil er angeblich Fragen zu einem Artikel hatte. Während sie mit ihm sprach, bemerkte sie die drei anderen Männer, die sich im Bereich der Kasse aufhielten. Sie ging deshalb wieder nach vorn und kümmerte sich um diese vermeintlichen Kunden. Als diese verschiedene Artikel mit Kleingeld bezahlen wollten, fiel ihr die ausgebeulte Kleidung eines der Männer auf. Angesprochen auf diesen Umstand ließen die Täter insgesamt 27 Stangen Zigaretten, die sie zuvor im Kassenbereich an sich genommen hatten, auf den Boden fallen und flüchteten aus dem Einkaufsmarkt. Von den vier Männern, die alle etwa 20 Jahre alt sind und blaue Jeans trugen, liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: 1. Etwa 180 cm groß, kurze schwarze Haare, Dreitagebart, trug eine schwarze mittellange Lederjacke 2. Ca. 175 cm groß, schlanke Statur, helle Haut, schwarze Haare mit einer Welle im Stirnbereich, trug langen schwarzen Mantel aus Stoff 3. Etwa 178 cm groß, kräftige Statur mit Bauch, kurze braune Haare, leicht vernarbtes Gesicht, trug kurze Lederjacke 4. Etwa gleiche Größe, trug kurze helle Stoffjacke

Personen, denen die Männer aufgefallen sind oder die Hinweise zu deren Identität geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551-8040, in Verbindung zu setzen.

Sauter Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: