Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots) - Unfall Mengen

Ca. 10000 EUR Sachschaden entstand am Mittwochnachmittag, gegen 14.30 Uhr, als sich zwei Lkw auf der B 311 bei Rulfingen begegneten. Ein 35 Jahre alter Fahrer eines Sattelzugs fuhr auf der ansteigenden Strecke der Ortsumfahrung Rulfingen, als ihm im Auslauf einer Rechtskurve ein weißer Kastenwagen der Sprinterklasse, mit gelber seitlicher Beschriftung, bis zu einem Meter auf seiner Fahrbahn fahrend, entgegenkam. Beim Ausweichen nach rechts kam der Sattelzug auf die wenige Meter später beginnende Leitplanke und überfuhr diese auf einer Länge von ca. 15 Meter. Eine Berührung mit dem vermutlichen Paketzustellerfahrzeug konnte verhindert werden. Der Fahrer des Verursacherfahrzeugs flüchtete von der Unfallstelle, indem unbekümmert weiter fuhr. Am Lkw entstand ca. 7000 EUR, an der Verkehrseinrichtung ca. 3000 EUR Sachschaden. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber auf das Fahrzeug werden gebeten Kontakt mit dem Polizeiposten Mengen, Tel. 07572 / 5071, aufzunehmen.

Versuchter Betrug Bad Saulgau

Am Rosenmontag klingelte bei einer älteren Frau das Telefon. Als sie abnahm erklärte ihr eine Bandansage, dass sie 78000 EUR gewonnen habe und eine Telefonnummer mit Stuttgarter Vorwahl anrufen soll, um mehr zum Gewinn zu erfahren. Die frohe Kunde aus Stuttgart lautete, dass das Geld schon bei einer Wert- und Geldtransportfirma in Frankfurt am Main bereit liege und sie solle dort anrufen. Aus Frankfurt kam die Kunde, dass ihr ein Geldkoffer übergeben werde. Zur Übergabe sollte sie aber vier Paysafe-Karten je 100 Euro für die Versicherung des Geldtransports bereithalten. In einem weiteren Gespräch wurde sie aufgefordert die Nummern der Paysafe Karten vorab telefonisch mitzuteilen, was jedoch abgelehnt wurde. Bei einer Anzeige bei der Polizei wurde bekannt, dass der erste Anruf aus Rumänien kam und die weiteren Nummern gesperrt sind. Im Internet wird vor der Nummer aus Rumänien gewarnt.

Verkehrsunsicheres Fahrzeug Krauchenwies

Beamte der Verkehrspolizei kontrollierten am Montagvormittag einen Fiat Ducato (Kastenwagen) und dessen 34 Jahre alten Fahrer aus Rumänien. Am Fahrzeug stachen gleich erhebliche Mängel an der Karosserie und Rahmendurchrostungen ins Auge. Ein Sachverständiger für das Kfz-Wesen stellte insgesamt 28 erhebliche Mängel festgestellt. Neben massiven Durchrostungen des Rahmens, der Bodengruppe und von Querstreben wurde auch festgestellt, dass der Tacho nicht funktionierte, Bremsleitungen korrosionsgeschwächt waren und die Betriebsbremsen nur noch unzureichende Wirkung zeigten. Die Gesamtheit der festgestellten Mängel führte dazu, dass das Fahrzeug durch den Sachverständigen als verkehrsunsicher eingestuft wurde, worauf die Weiterfahrt untersagt, das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt und die Kennzeichenschilder, sowie die Fahrzeugdokumente einbehalten wurden. Vom Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 185 EUR zur Sicherung des eingeleiteten Bußgeldverfahrens erhoben.

Unfall Mengen

Ca. 10000 EUR Sachschaden entstand am Donnerstag, gegen 09.00 Uhr, an der Kreuzung Zeppelinstraße / Pfullendorfer Straße. Ein 77 Jahre alter Fahrer eines VW Polo fuhr auf der Zeppelinstraße in Richtung Stadtmitte und hielt an der Kreuzung mit der Pfullendorfer Straße zunächst an der Stoppstelle an. Beim Geradeausüberqueren übersah er den vorfahrtsberechtigt von rechts kommenden Alfa Romeo eines 59 Jahre alten Mannes und stieß gegen dessen linke Fahrzeugseite. Am Polo entstand ca. 3000 EUR, am Alfa-Romeo ca. 7000 EUR Sachschaden.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: